Zweckentfremdung Modularsystem: Doepfer A-100 Frage (A-165)

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Stress Fortress, 21. Oktober 2005.

  1. Hallo!

    Hat jemand schonmal ein Doepfer-Modul au


    Hallo!

    Hat jemand schonmal ein Doepfer-Modul außerhalb von musikalischen Anwendungen benutzt, zur Steuerung von anderen technischen Geräten?

    Ich frage aus folgendem Grund:

    Ein Kollege will für eine berufliche Anwendung folgendes machen:

    Ein Gerät gibt, wenn es aktiv ist, eine Steuerspannung in Form eines Rechteckpulses von 5V aus. Dieser soll in ein Triggersignal umgesetzt werden, und zwar immer wenn der Puls beginnt und wieder aufhört. Dieser Trigger schaltet ein nachfolgendes Gerät an und aus.

    Normale Umsetzungsvarianten gibt es für solche Zwecke schon, allerdings sind diese recht teuer, nämlich so in der 200 Euro Region. Da ist mir die Idee gekommen, dass diese Aufgabe auch ein Doepfer-Logik-Modul übernehmen kann, von den Specs her wäre das dann das A-165, dass immer bei aufsteigender und absteigender Flanke einen Trigger erzeugt.
    Damit könnte es das nachfolgende Gerät ansteuern.

    http://www.doepfer.de/a100_man/a165_anl.pdf

    Nun meine Fragen:
    Spricht irgendetwas dagegen, das ich übersehen habe?
    Weiß jemand, wie lange der Trigger "nachhängt"?
    Wie würde man ein einzelnes Doepfer-Modul am besten mit Spannung versorgen?
    Fällt Euch sogar noch eine elegantere oder günstigere Lösung ein?
    Vielleicht ist ja diese Modularsystemvariante immer noch mit Kanonen auf Spatzen.

    Vielen Dank für Eure Hinweise
    Stress F.
     
  2. C0r€

    C0r€ -

    warum nicht?
    Problem w


    warum nicht?
    Problem wäre eben netzteil und gehäuse.
    Kommt drauf an welche spannungen dieses modul braucht, ich hab mir das noch nicht genauer angeschaut.
    Es gibt da netzeile für ca. 20-30 Euro, oder gebraucht billiger. Dann müsste man noch das anschlusskabel selber machen oder bei doepfer kaufen, da gibts auch infoseiten bei doepfer selber.
    Bei manchen anwendungen muss man industriestandards genügen, keine öffnungen kleiner einem gewissen durchmesser und so weiter, kommt also auf die anwendung drauf an ob man da was "gebasteltes" hinstellen darf.
     
  3. falls es f

    falls es für höher frequente anwendungen taugen soll, würd ich auch noch vorsorglich fragen, bis in welche frequenzbereiche das ganze laufen soll, und dann bei doepfer nachfragen überprüfen, ob das modul in diesen frequenzbereichen arbeitet.
     
  4. [quote:83fa4e70cf=*Stress Fortress*]
    Ein Kollege will f


    das einfachste & günstigste wäre doch, so etwas mit einigen logik-gattern und anderen bauteilen umzusetzen - eigentlich ists ja auch nix kompliziertes.

    ist da evtl ein bastler in der nähe ?

    uU. gibts sowas schon als vorgefertigter bausatz, der sich aller-einfachst anpassen lässt: zb ein lichtschrankenmodul mit impulsausgang, das anstelle der fotodiode einen optokoppler&vorwiderstand zur galvanischen trennung bekommt....

    ps
    (den thread sollte man mal ins DIY moven)
     
  5. Danke schonmal f

    Danke schonmal für die Antworten - freue mich natürlich auch über weitere.

    @komons.de

    Danke für die Hinweise, darüber haben wir uns auch schon Gedanken gemacht.

    @haesslich

    Es soll schon in einem niederfrequenten Bereich benutzt werden, günstig wäre natürlich, wenn die Schaltzeit nicht allzu hoch liegen würde. Sind einige Hundertstelsekunden realistisch?

    @Klangraum

    Sicher wäre das Eleganteste, sich da selbst was zusammenzustecken. Allerdings wird damit ein Gerät gesteuert, das schon etwas teurer ist, so dass da ein kommerziell angebotenes Gerät mit gewissen Standards usw. nicht von Nachteil ist. Außerdem drängt die Zeit etwas und für lange Bastelorgien ist wenig Zeit. Zumal das dann wohl noch von jemand anders abgenommen werden muss, damit es auch offiziell eingesetzt werden darf.
    Aber danke für die Idee, ähnliches habe ich auch schon überlegt, z.B. eine Modifikation von einem Conrad-Spannungssteuerungsbausatz.

    Zum verschieben des Threads - weiß nicht recht - ich hoffe ja noch ein wenig, dass ein A-165 Besitzer hier auftaucht und mir was über die benötigte Schaltzeit erzählt.

    Viele Grüße
    Stress Fortress
     

Diese Seite empfehlen