Don Schneider vis a vis Che III von Guevara

kraftwerk-1.jpg

pic: http://www.geocities.com/vanityprojectfanzine/kraftwerk.jpg

Die Wahrheit. Ein Zeitdokument.

Che III von Guevara: Herzlich willkommen in meiner Sendung. Zu Gast habe ich heute den ehrenwerten Don Schneider. Wie fing alles an?

Don Schneider: 1947 in Mexico City begann ich mit dem Konzept des humanoiden Sequenzers.Wenn in meiner Kapelle ein Musiker unfähig war, den Rhythmus präzise zu spielen oder die Töne zu treffen, wurde er gefeuert. Sie verstehen?

Che III von Guevara: Im Studio?

Don Schneider: Ja und auch im Konzert, bei fast jedem Konzert. In den 70ern war da eine deutsche Gruppe noch extremer und radikaler.

Che III von Guevara: Kraftwerk?

Don Schneider: Kann sein, glaube schon. Sie eliminierten die Musiker durch Sequenzer und Rhythmusmaschinen und Computer.

Che III von Guevara: “Carlos” Bartos und W. Flür?

Don Schneider: Kann mich nicht erinnern – möglich. Dann, beim Komponieren eliminierten sie fast alle Tonspuren, bis die besten Töne und Rhythmen übrig blieben. Das Ergebnis ist bekannt.

Che III von Guevara: Und Senor Coconut?

Don Schneider: Virtuelle Simulation und digitale Revolution der rhythmischen Elektronik.

Che III von Guevara: Danke Don Schneider.

http://www.youtube.com/watch?v=RFKMRqhfBeI

via Kraftwerkforum

ist das nicht niedlich? ;) Che ist übrigens der Typ, der auch VIVA2 / Electronic Beats moderierte, als es das noch gab – Ist ja heute vollkommen unguckbar. Er spielt sogar als Schauspieler mit hier und da. Ill-Young Kim

Don Schneider ist natürlich Florian Schneider von Kraftwerk,
<Schmickler Mode>Super der Mann</Schmickler Mode>

maybe check out this one, too..

Comments are closed.