12.03.2011 DAF live! - Ludwigsburg (Nähe Stuttgart)

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von ARNTE, 7. März 2011.

  1. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: DAF live! - 12.03.2011 - Ludwigsburg (Nähe Stuttgart)

    geil!

    gibts noch karten oder hast du die möglichkeit zwei zurückzulegen für mich und eine begleitung?
    was kostet überhaupt das ticket an der abendkasse und wie gross ist der schuppen?
     
  3. Zotterl

    Zotterl Guest

    Re: DAF live! - 12.03.2011 - Ludwigsburg (Nähe Stuttgart)

    Kommt doch nicht auf die Größe an :mrgreen:
     
  4. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    Re: DAF live! - 12.03.2011 - Ludwigsburg (Nähe Stuttgart)

    ich gehe davon aus, dass es noch karten an der abendkasse geben wird. das konzert findet in einer größeren Halle über dem eigentlichen club statt. dort passen ca. 500 leute rein.
    vorverkauf scheint auch noch zu gehen: http://www.adticket.de/index.php/compon ... cket/73588
    was abendkasse kosten wird, weiß ich nicht so genau. wird aber irgendwas zwischen 25,- und 30,- eur sein denk ich...
     
  5. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

  6. Phil999

    Phil999 aktiviert

    Re: DAF live! - 12.03.2011 - Ludwigsburg (Nähe Stuttgart)

    DAF und Psyche, das ist ein Muss. Bin richtig zerknittert, dass ich nicht kommen kann. Die Aftershow wäre auch nach meinem Gusto, knirsch. Wünsche allen Beteiligten viel Spass.

    Oder könnte ich doch ...? Nein, das wäre Wahnsinn, das würde mich mehrere Tage und einige Hundert Euro kosten. In die Schweiz kommen die wohl kaum, da ist totes Terrain.
     
  7. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    Re: DAF live! - 12.03.2011 - Ludwigsburg (Nähe Stuttgart)

    ich würde da an deiner stelle nochmal drüber anchdenken. wenn ich das richtig verstanden habe, wird das der letzte club gig von DAF werden. danach gibts DAF höchstens noch auf festivals zu sehn...


    achso, alle forumsuser haben sich bei der aftershow party bitte bei mir am DJ pult (floor 2) zu melden! :)
     
  8. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    so, hab gerade nochmal mit dem veranstalter telefoniert.
    für die abendkasse gibt es noch 100 karten. ein zurücklegen lassen der karten ist offiziel nicht möglich. wer pünktlich da ist, sollte aber eigentlich noch eine karte ab bekommen.
    einlass wird 20:30 uhr sein.
    die erste band startet 21:00 uhr.

    falls jemand garantiert kommen will aber angst hat keine karte zu bekommen bitte PN an mich. da ich schon ca. 19:00 uhr da sein werde, kann ich karten vorher kaufen und die dann weitergeben.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    coool, leider zu weit weg :roll:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    wegen den karten rücklegen.,,da komm ich evtl darauf zurück..

    check gerade den freundeskreis wer mitkommen mag... daf im club, ist doch geil.

    und auch mal bei uns im süden.. doppelgeil. sonst immer in köln,berlin,hh ,usw
     
  11. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Hab mir DAF in Duisburg angesehen ... ich mag ja die Vinyl´s ...
    but die liveshow hätte mehr wumms haben können ...
    kaum wer hat getanzt ... bin erst zu "no more" angekommen,
    da lüftete sich der raum, vorne tanzten ein paar eingefleischte
    glatzen wie ich sie nur aus "the wanderes" kenne ...
    alles in allem nicht schlecht mal gesehen zu haben wie
    die jungs so ihre show aufbauen ... minimal ... maximal ...
    gibt aber auch echt berauschende video´s auf youtube ...



    enjoy ... ich glaub ich würde mir trotz des nicht ganz so
    gut besuchten abend´s ... trotzdem noch ein konzert geben ...

    lustig war das das playback von "der sheriff" wohl das falsche war,
    gab also ein spontane - slow show version ...

    schon cool irgendwie ... ist den eintritt wert ... und ein t shirt ;-)

    edit* - no more hat einen sh201 live genutzt ... d beam spielereien...
     
  12. Phil999

    Phil999 aktiviert

    Arnte hat mich doch noch dazu bewegen können, zu kommen. Danke Arnte, das rechne ich Dir hoch an. Ist, da im Süden, nicht allzu weit entfernt für mich. Und das mit dem fehlenden Wumms, wenn das auf die Lautstärke bezogen ist, bin ich sogar froh. Da ich kein Partygänger bin, war ich kürzlich bei einem Konzert (zum Glück nur bei der Vorgruppe) negativ überrascht, dass weder der Typ am Mischpult, noch das Publikum merkte, dass da viel zu viel Bass eingestellt war. So, dass man die Töne gar nicht mehr auseinanderhalten konnte, und es nur noch wummerte. Ich konnte die Schallwellen an den Haarspitzen spüren, das ist einfach zuviel des Guten. Mit den heutigen PAs hat man eben schon mächtige Mittel zur Verfügung, nicht jeder ist sich dessen bewusst und kann damit umgehen. Aber besonders über das Publikum habe ich mich gewundert, dass die das ertragen konnten. Für mich wars unmöglich, ich musste mich 20m entfernt hinter einer Säule verstecken, um die an und für sich gute Musik erträglich geniessen zu können.

    Freue mich wie ein Teenager!
     
  13. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    pack dir auf jeden fall ein paar ohrstöpsel ein! an wumms wirds bei uns mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit nicht fehlen. spätestens nachher im club wirds mächtig krachen. ich bin da in der regel gnadenlos und zu keinerlei kompromiss bereit :twisted:
     
  14. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ja klar, Du stehst ja hinter den Boxen, wenn Du auflegst. :D

    Nee, ich mag laut, solange man die PA richtig ansteuert, also bei Resonanzen die Frequenz senkt. Oder anders gesagt, wenn ein Profi das einstellt. Ist logischerweise von Raum zu Raum verschieden. Bei vorigem Beispiel war der Wert beim dB-Messgerät neben dem Mischpult gleich bei Vorgruppe und Hauptgruppe, bei der Vorgruppe war einfach nur ein Laie am Pult, der alle Fader in den roten Bereich schob und alleine für den Klangbrei sorgte. Zum Beispiel, wenn ein Stück zu Ende war, brummte der Bass munter weiter, und er musste zwangsläufig den Bassfader runternehmen. Um ihn dann, sobald das nächste Stück begann, wieder ins Maximum zu fahren. Ein absoluter Anfänger. Zwei-drei Einstellungen, und es hätte bei gleicher Lautstärke viel besser geklungen, ja sogar mit mehr Wumms. Und die Leute im Publikum haben standardmässig Pfropfen in den Ohren, die kriegt man bei der Kasse. Eine Routine, die ich mir nie angewöhnte. Mit Pfropfen könnte ich natürlich auch nicht mehr genau hören oder gar Mischpulteinstellungen machen.
     
  15. Zotterl

    Zotterl Guest

    Wenn Dir Dein letztes Essen aus dem Magen oder aus dem Darm
    massiert wird – je nach vorangeschrittener Verdauung – ist es halt
    Scheiße.

    Laut kann jeder. Gut laut ist eine Kunst.
     
  16. Zotterl

    Zotterl Guest

    Eigentlich pervers: der Tontechniker versucht einen guten Sound hinzukriegen, der auch hoffentlich
    das obere Frequenzspektrum umfasst, dann muß man es wegen abartiger Lautstärke mit den Pfropfen
    wieder runterdimmen.
     
  17. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Das könnte ruhig ein bißchen näher sein :-x - 3 Stunden hin geht ja noch, aber danach wieder 3 Stunden auf die Piste ... glaube bin zu alt für so 'ne Aktion. Schade!
     
  18. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    spielt der Drummer im Club später noch nen Dj Set ?
    hab mal einige Bruchstücke aus seinen Set´s gehört
    und muss sagen - der Sound knüppelt Matrixmäßig
    einen jeden auf 2 und 4 ... super funktionaler Clubtekkno.

    Gibt es evt irgendwo Sj set´s ?!
     
  19. Phil999

    Phil999 aktiviert

    für mich hat sich die Reise auf alle Fälle gelohnt. Psyche fand ich toll, die habe ich (wie auch DAF) zum ersten Mal gesehen. Hätte mir etwas mehr Beteiligung gewünscht, den meisten schien die Performance nicht so sehr Eindruck gemacht zu haben. Dabei ist der Sänger meiner Meinung nach sehr gut, ein echtes Original mit Sinn für Lyrik, und mit Seele. Auch die im späteren Verlauf gespielten neueren Stücke fand ich ganz gut, dank den poetischen Texten und der Performance. Ich als alter Sack habe keine Probleme mit moderner Musik, wenn die Intensität da ist. Ein kleines grosses Erlebnis für mich, das ich nicht vergessen werde.

    DAF haben mich mit ihrer Frischheit überrascht. Sie schienen auch echt erfreut gewesen zu sein wegen des dankbaren Publikums. Die Post ging erwartungsgemäss ab, und ich muss ziemlich lange zurückdenken, gut über 23 Jahre, seit es das letzte Mal Pogo gegeben hat. Feine Sache, da die ausgelassene Agressivität immer noch freundschaftlich und nicht verletzend war. Mangels geeignetem Schuhwerk (keine Stiefel) und nassem Boden kam ich mal zu Fall, aber da waren sofort viele Arme da, die mir wieder auf die Beine halfen. Ich kenne eigentlich gar nicht so viele DAF Stücke, so waren einige für mich neu, und ich finde die Texte enorm gut. Da hat irgendwie alles gestimmt, trotz der vergangenen Zeit und dem Anachronismus (die meisten waren nicht mehr so jung, nicht mehr so schön, nicht mehr so stark, und obendrein Spiesser. Doch das ist die Natur der Dinge, der Lauf der Zeit). Dass man an diesem Abend "Alle gegen alle" so wörtlich nahm, war aber schon ungewöhnlich für mich, ich kenne solche Stimmungen und Pogo eher als etwas Gemeinschaftliches, wo man sich an den Schultern hält. Egal, es hat einen Riesenspass gemacht, die Musikanten hatten scheinbar auch Spass (also nicht nur ein Herunterleiern von Konserven).

    Nach den Konzerten noch ein feines DJ-Set von Arnte zum Ausklang rundete die Nacht ab. Bin voll auf die Rechnung gekommen. Zwei Sachen am Abend möchte ich aber noch kritisieren. Einerseits finde ich diese neue Mode, bei einem Konzert das Handy hochzuhalten, etwas befremdlich. Warum geniesst man nicht einfach die Performance, und lässt das Ding in der Tasche? Also ich kann nicht filmen und gleichzeitig dabei sein. Jedenfalls weiss ich jetzt, woher all diese Youtube-Videos kommen. Das Zweite sind ein paar wenige Einzelpersonen mit seltsamen Aufdrucken auf ihren schwarzen T-Shirts. Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen elektronischer Musik und brauner Gesinnung, das müsste mir erst mal einer erklären. Aber was solls, in der Schweiz gibt es genausoviel "braune" Gesinnung, nur zeigt sie sich nicht so deutlich.

    Speziellen Dank nochmal an Arnte, der mich zu diesem tollen Abend überreden konnte. Und wer weiss, vielleicht war das nicht das letzte Mal.
     

Diese Seite empfehlen