Festival 15/16.10. München, Digitalanalog (Performer aus dem Forum dabei)

fanwander
fanwander
*****
komma aber:

Habe ziemlich lange gebraucht um ein Foto zu machen wo du mit
aufgerichtetem Oberkörper eine einigermaßen Personenpräsenz
gezeigt hast. Oft hast du auf den Boden und auf den Mixer geschaut,
weil was nachzuregulieren war. Ich glaube dadurch ist kein richtiger
Flow entstanden. Wenn ich das so sagen darf ...
Die "Haltungsfrage" ist völlig richtig beobachtet, hängt aber auch sehr mit den Aufbaumöglichkeiten zusammen. Wenn ich aufbauen kann, wie ich will, dann steht der Mixer auf Bauchhöhe und nicht auf einem Stuhl mit den Fadern knapp über Knie. Gebückt nach unten schauen ist bei den anderen auch die komplett Dauerhaltung (siehe Fotos oben) - das ist das Problem der meisten Live-Elektronik-Acts.
Da mein Aufbau am höchsten ist, wollten wir das Zeug nicht vor die LED-Screens stellen.

Das mit der Haltung und Präsenz war aber nicht die Schwäche. Mir ist einfach nix eingefallen. Normalerweise habe ich zwei oder drei Elemente, die eine Basis bilden (Bass, Akkorde oder harmoniegebende Sequenz) und da drüber kann ich dann mit melodischen Einwürfen oder Percussion und Drums dazu und weg sowas wie ein Arrangement bauen. Soweit bin ich diesmal nie gekommen. Ich hab mir auch selbst den Stress gemacht, möglichst schnell mit einem Thema oder einer Melodie am Start zu sein, und mir dadurch keine Chance gegeben ein funktionierendes Fundament zu bauen.

Egal, bei nächsten Mal klappt das wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
J
Juergi
...
Ja, die Visuals haben viel Stimmung gemacht. Da konnte man so richtig eintauchen. War technisch (LED-Panels) aber auch super.

Mathias Kettner hat mir gestern besonders gut gefallen. Mal etwas mehr Harmonisches mit Rythmus ist eher so mein Ding. Kann aber auch an meinen grauen Haaren liegen.

Was vielleicht hilfreich gewesen wäre, ist ein Panel mit dem Künstlernamen drauf. In den Pausen war zwar ab und zu das Line-Up mit Uhrzeit zu sehen, aber während der Performance wussten bei dem vielen Kommen-und-Gehen vermutlich viele Leute nicht, wer da gerade performt.
 
Inductor
Inductor
.....
Das mit den Visuals fand ich auch klasse! Das hat immer gut zusammengepasst mit der Musik und war ein Genuss.
@Florian: Du siehst Deinen Part vom Freitag bestimmt zu selbstkritisch, zumindest bei mir war das nicht so angekommen. Es war eher schade, dass Dein Auftritt in der allgemeinen Aufbruchstimmung etwas untergegangen ist (ich glaube im CarlOrffSaal war der letze Part zu Ende und alles rannte raus)

Ansonsten hatte ich einen tollen Abend mit der ModularMafia. Ich sage Danke an alle!! Hoffentlich läuft wieder bald was ähnliches im Münchner Raum.
 
 


News

Oben