18.4.20 - Livestream weltweit - One World Together at home (Corona Benefizkonzert mit Rolling Stones, Elton John, etc.)

oli

oli

|||||||||||

"Die Rolling Stones, Elton John, Taylor Swift und viele andere internationale Stars treten in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei einer virtuellen Benefizshow auf, mit der Spenden für den Kampf gegen das Coronavirus gesammelt werden sollen. Auch eine deutsche Band ist bei dem Internet-Konzert mit von der Partie.

Den Auftakt der Veranstaltung „One World – Together At Home“ bildet am Abend ein sechsstündiger Livestream (ab 20.00 Uhr MEZ) mit Auftritten zahlreicher Prominenter. Im Anschluss daran startet um 2.00 Uhr eine zweistündige Show, bei der Musiker wie die Rolling Stones, Paul McCartney, Elton John, Stevie Wonder, Taylor Swift, Alicia Keys, Jennifer Lopez und Pharrell Williams auftreten.

...

Mit der virtuellen Show will Global Citizen nach eigenen Angaben das Gesundheitspersonal in der Coronakrise unterstützen. Außerdem sollen Spenden für einen Fonds der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Bekämpfung der Virus-Pandemie gesammelt werden. Insgesamt wollen sich nach Angaben der Veranstalter etwa 100 Prominente aus Musik, Fernsehen und Sport an „One World – Together At Home“ beteiligen."

 
Horn

Horn

|||||||||||
Ich schaue das hier seit einiger Zeit und wundere mich bisher vor allem über zwei Dinge:

a) Sehr viele dieser "Stars", die dort auftreten, wirken zuhause in diesem Format talentierter auf mich, als sonst in ihren durchproduzierten Major-Produktionen. Irgendwas läuft bei diesen Produktionen also offenbar falsch. Manch einer, dem ich das gar nicht zugetraut hätte, kann ganz offensichtlich tatsächlich singen!

b) Was hat nur dieses Shure SM 7b Mikrofon so populär gemacht in letzter Zeit? Gefühlt jeder dritte Singende verwendet das.
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Ich finde das ganze musikalisch wenig ertragreich. Es gibt doch auch gute Popmusik.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Ich finde das ganze musikalisch wenig ertragreich. Es gibt doch auch gute Popmusik.
Das finde ich nicht. Es sind für mich da sehr viele überzeugende Performances dabei. Oft mit sehr einfachen Mitteln. Und man hört halt oft, wie so ein Musiker ohne all die Post-Production klingt, hinter der sein Talent sonst anscheinend oft verborgen bleibt.

Richtig toll fand ich z. B. die Killers. Auf ihren Platten klingen sie überkomprimiert und glattgebügelt. In dieser Performance klingen sie wie ein New-Wave-Duo aus den frühen 80ern - im positiven Sinne. Beeindruckend auch "Picture This" aus Irland. Kannte ich noch nicht. Ben Platt singt eine Coverversion von "I Want To Hold Your Hand" der Beatles. Da bin ich platt. Unglaublich gut gesungen - und das von einem Schauspieler. Dann dieser Liam Payne, den hatte ich zuvor für eine austauschbare Boygroup-Plastikfigur gehalten. Der Junge kann tatsächlich singen - und wie. Dann war da so eine Sängerin aus Indien (glaube ich), die hat nur 2 Minuten gesungen, aber fantastisch. Und toll auch, dass sie in der ersten Stunde auch klassische Musik einbezogen haben.

EDIT: Jetzt gerade Annie Lennox mit einer jungen Sängerin, die ich nicht kenne, als Gast ... atemberaubend.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
 


Neueste Beiträge

News

Oben