18.9.2010, Klassenfahrt nach Köln

A

Anonymous

Guest

Foto: Frank Makowski

Erleuchtung ist die durch langjährige Meditations- und Lebenspraxis erarbeitete Fähigkeit, für alle Wesen im Universum bedingungslose Liebe zu empfinden, sich mit allem eins zu fühlen und dadurch im Einklang mit allem Geschehen zu sein. Die materielle Seite des irdischen Lebens tritt zurück, um Platz zu machen für eine enorme liebevolle Ausstrahlung, die bei den Mitmenschen die Herzen öffnet. So hinterlässt man eine "Lichtspur" ohne jede Empfindung von Distanz, Hass oder Trennung. Die Heilungsfähigkeiten sind enorm gesteigert. Die Menschen sind nach der Begegnung mit dem Erleuchteten meist wie verwandelt.
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Elektrokamerad schrieb:
Erleuchtung ist die durch langjährige Meditations- und Lebenspraxis erarbeitete Fähigkeit, für alle Wesen im Universum bedingungslose Liebe zu empfinden, sich mit allem eins zu fühlen und dadurch im Einklang mit allem Geschehen zu sein. Die materielle Seite des irdischen Lebens tritt zurück, um Platz zu machen für eine enorme liebevolle Ausstrahlung, die bei den Mitmenschen die Herzen öffnet. So hinterlässt man eine "Lichtspur" ohne jede Empfindung von Distanz, Hass oder Trennung. Die Heilungsfähigkeiten sind enorm gesteigert. Die Menschen sind nach der Begegnung mit dem Erleuchteten meist wie verwandelt.

Du willst doch nicht etwa andeuten, Dich selbst darin wiederzufinden.. oder? :mrgreen:
 
tronique

tronique

Synthesist
Absolut großartiger Tag.
Außerdem habe ich am Samstag meine bis dato nicht vorhandene Meinung zum Schaffen von Stockhausen deutlichst geändert. In einem 12-Kanalsystem Stockhausens Musik zu erleben ist einfach überwältigend.
 
A

Anonymous

Guest

Foto: Frank Makowski

trommler7170 schrieb:
Du willst doch nicht etwa andeuten, Dich selbst darin wiederzufinden.. oder?
Herrn Müller ist ganz klar der Erleuchtete, hier auf dem Foto freudlicherweise das permanente Glissando herstellend.
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
DamDuram schrieb:
wer selber in irgend einer art und weise musik herstellt, hat dort eine ganze mengen mitnehmen können.
Mitnehmen? Naja, der Synthi 100 passte nur längs in den Kofferraum. ;-)
Jedenfalls hab ich jetzt wieder meinen alten Grundig Funktionsgenerator hervorgekramt. :mrgreen:
 
sadnoiss

sadnoiss

..
:shock: wie lange wart Ihr denn noch da???

Schließe mich vom Eindruck her meinen Vorrednern an - die tiefen Einblicke, die wir nicht nur theoretisch, sondern auch im praktischen Versuch in die Arbeitsweise der frühen kompostiorischen Arbeit gewinnen durften, haben einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Danke Herr Müller!

Auch mir gelang es Stockhausen, bzw. der Elektronischen Musik mit großem E, ein Stückchen näher zu kommen. Bin noch nicht ganz da :D

Ein Besuch in der wohltönensten "Abstellkammer" des Universums lohnt auf jeden Fall - nicht nur Gear-Pron vom alleredelsten, auch intelektuell äußerst erregend.
 
T M A

T M A

||||
Ja Leute, ich kann dem nur beistimmen und sagen, dass es ein unvergleichliches Erlebnis war, Volker Müller zuzuhören und Einblicke in das Schaffen der E-Elektronik zu bekommen. Mein Verständnis für den "Klang- und Musikarchitekten" Stockhausen hat sich dadurch stark verändert. Vielen Dank Volker Müller.
Ich hoffe man hat mir um 0:30 Uhr nicht angemerkt, dass ich schon 23 Stunden auf den Beinen war. Obwohl bei mir von Müdigkeit keine Spur vorhanden war. ;-) :lol:
 
A

Anonymous

Guest
Und vielen Dank an Forumteilnehmer DamDuram für sein Engagement, dieses Treffen zu organisieren. War ein netter Haufen, sollte man zu einer anderen Gelegenheit wiederholen.
 
T M A

T M A

||||
Absolut zustimm! :supi:
Es kamen auch andere interessante Gespräche auf, abseits des Studios und K.-H.-Sto.
Danke auch meinerseits an den Initiator DamDuram :nihao:
 
Jörg

Jörg

||||||||||
Wusste ich! :mrgreen:
Tronique, TMA und Elektrokamerad auch. XCenter ist nicht auf dem Bild, den hätte ich ebenfalls erkannt. Wer Herr Müller ist kann ich mir denken. ;-)
Ist nicht wichtig, bin nur neugierig. :gay:
 
A

Anonymous

Guest
Links neben Hern Müller sind mein Freund und Co-Moderator Wolfgang aus dem Kraftwerk Forum, stehend Herr Serge, darunter Herr Samolak, Film- und Fernsehstar und ehemaliger Filialleiter München meiner Firma, und Herr DamDuram, Initiator des Treffens, mit seinem Bekannten zu sehen.
 
Jörg

Jörg

||||||||||
Danke! :)
Bin ganz neidisch!
Leider hätte ich nicht das nötige Vorwissen mitgebracht. (Aber daran kann man ja arbeiten.)
 
A

Anonymous

Guest
Wer ernsthaftes Interesse an so einem Termin jenseits von "ey, geil, ey" hat, wird sich im Vorfeld schon schlau gemacht haben. Hinweise dazu habe ich für die Jungfrauen ja bereits über hin Jahre gegeben.
 
Jörg

Jörg

||||||||||
Elektrokamerad schrieb:
Wer ernsthaftes Interesse an so einem Termin jenseits von "ey, geil, ey" hat, wird sich im Vorfeld schon schlau gemacht haben.
Da bin ich mir ganz sicher.

Finde ich toll, so was aufzuziehen! :supi:
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
Da der Hinweis im Forum an anderer Stelle bereits kam, ich aber vermute, dass der eine oder andere Köln-affine Forumsmensch das übersehen hat:
es gibt eine Software, die eine Arbeitsumgebung der 50er Jahre, ähnlich der im Studio für Elektronische Musik, nach zu Bilden versucht.

http://www.gleetchplug.com/gleetchplug/berna.html



Mag den Spieltrieb des ein oder anderen befriedigen. ;-)
Leider Mac only.
 
 


News

Oben