19'' Rackohren für CBX-D5

Hallo !

Ich habe ja ein Faible für ältere Technik und mir vor ein paar Tagen die passenden Rackohren für mein Yamaha CBX-D5 gebaut. Diese haben gefehlt seit ich es mal bekommen habe vor einigen Jahren und selbst im Netz tauchen diese nur sehr selten auf, einmal nur in Japan,aber da waren die Versandkosten mehr als für die Winkel.Mir fehlen noch die passendenLöcher fürs Rack.Da wäre meine Frage,wie da genau die "NORM" ist von den Maßen ? Manchmal sieht man die Löcher bei Rackgeräten so und mal so.
Eine Möglichkeit wäre nur dranhalten und von hinten im Rack anzeichnen, aber wie gesagt meine Frage gibts da irgendwo eine Art Schablone oder Skizze für 19'' Geräte ?
Danke.


CBX-D5.JPG
 

xenosapien

hochgradig unprofessionell
Gibt keine Norm so weit ich das sehen kann, es "hängt" eher an den verwendeten Schrauben, da gibt es mal größere, mal Kleinere... hab allein im Proberaum 19" Racks mit 3 (!) verschiedenen schrauben...

Also würde ich das an Deiner Stelle davon abhängig machen... Schraubendurchmesser plus n Millimeter, Loch bohren, zack.

Diese "Schlitze" die man manchmal in Rackohren für bestimmte Geräte sieht sind eben weil einige Rack-Hersteller die Lochabstände nicht einheitlich machen.
 
Du brauchst den Lochabstand der 19"-Systeme wie im Link oben beschrieben.
Im Prinzip gehen also drei "Schraubenlöcher" auf eine HE.
Bei 1HE und 2HE werden normalerweise die äußersten Löcher genommen.

1HE:

O
x
O

2HE

0
x
x
x
x
O

Ab 3HE ist es üblicherweise das jeweils dritten vom Rand der Blende aus gesehen.

3HE

x
x
O
x
x
x
O
x
x

4HE

x
x
O
x
x
x
x
x
x
O
x
x

Ich weiß jetzt nicht, ob der gute alte CBX-D5 und deine Blende dafür exakt das HE-Raster einhält, aber ich würde versuchen, das Lochmaß so exakt wie möglich einzuhalten. Man hat nicht immer Rackschienen mit verschiebbaren Muttern.
Ach ja: Üblicherweise haben wir im Musik-Bereich M6-Rackschrauben. M5 findet man eigentlich nur bei Industrieracks.
 
Zuletzt bearbeitet:

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
also mein rack hat kleinere schrauben. die m6 Teile passen da nicht. sind glaub m5.
 
Hallo !

Danke für die Antworten.
Hier diesen Clip habe ich bei gefunden..interessant das es immer Leute gibt di sich mit sowas beschäftigen.

Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=nuu1oxEcZuE


Ich bin am überlegen meinen alten Atari wieder aufzubauen, aber um mit dem CBX-D5 dann dort zu arbeiten, brauche ich Cubase Audio für Atari. Aber selbst bei Ebay findet man das nicht ist das so selten ?
Danke euch.
 
Der CBX-D5 war unser erster Harddiskrecorder in den Neunzigern - Cubase Audio auf dem ST1040, über Midex + syncronisiert mit der 16-Spur-Bandmaschine. Lief wie ein Traum.
Sind dann später umgestiegen auf PC (Mit Steinberg SMP2 als Timecode/Sync). War eine Katastrophe: Wenn man jetzt an der Bandmaschine Stopp gedrückt hatte, stürzte der PC ab und alles in Cubase war futsch (also erst Sequencer stoppen, dann Bandmaschine) ...
OK, ich schweife ab, ist lange her ... zurück zum Thema:
Durch den Wechsel von Atari auf PC mussten wir auch den Kopierschutz-Dongle austauschen. Ich habe hier zwar vermutlich noch diverse Original-Atari-Cubase-Versionen rumliegen, aber ohne Dongle wird man sie nicht mehr zum laufen bringen. Und ich denke, dass in den späten Neunzigern viele von Atari auf PC oder Mac umgestiegen sind, ohne sich eine neue/zweite Lizenz zu holen, also fallen all diese verkauften Atari-Cubase auf dem Gebrauchtmarkt weg.
 

waveformer

Aus Mainz am Rhein
Cubase Audio lief doch nur auf dem Atari Falcon und dem TT 030 ?
Und der Falcon kostet heute um die 800,-€.
Der TT 030 um die 400,-€.
Cubase Audio taucht ab und zu mal bei ebay auf.
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben