21.06.21: Jean Michel Jarre Live @ Elysée Palace (Fête de la Musique)

dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Ok, mal gucken, wie lang ich es schaffe. Die alten Sachen mag ich ja alle.
 
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
... und schon vorbei... das war ja mal eine kurze Veranstaltung...
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
möchte mal wissen, warum er den nemorymoog da hin stellt. da würd ich eher den bass in echt analog machen. aber den hat er va-rolandisiert.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Ist es für einen Pariser eigentlich Hip, auf einem solchen Event gesehen zu werden?

Die Masse ist begeistert und reisst beim ersten Ton die Arme in die Höhe. Danach geht sie ab, wie Schmidt's Katze...

Peinlichster Moment von 10:23 - 10:46. Das arme Roland System 8 krächzt herum und weil es ihm so peinlich ist, bekommt es nur einen Ton heraus.

Ich mag Jarre ja schon, aber das, Schwamm drüber.

möchte mal wissen, warum er den nemorymoog da hin stellt.
Kohle von Dr. Moog? Genutzt hat er ihn ja nicht. Vielleicht war das als Showeinlage geplant, so verstimmten Synth retten, sollte der Roland Plastik-Bombern etwas passieren...
 
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Ich hätte ans Publikum noch weiße Handschuhe und Neonsticks verteilt ...
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Was hier, in einem deutschen Forum mal wieder extrem auffällt ist die Diskrepanz zwischen euren miesepetrigen und teils gehässigen Kommentaren und zu denen auf Youtube. Dort kommentieren größtenteils Nichtdeutsche Zuschauer. Dort sind alle Kommentare (die russischen kann ich allerdings nicht lesen) eigentlich durchweg positiv. Die Menschen freuen und bedanken sich, beglückwünschen ihn zu seinem Lebenswerk, erzählen, dass seine Musik Ihnen schon seit 40 Jahren positive Energie gibt etc.
Hier: nur Gemaule, launige Kommentare, Beleidigungen (möchte mal hier so einige sehen, wie sie mit 72 aussehen - der Mann sieht jedenfalls taufrisch aus), Besserwisserei bzgl. der Technik etc.

Finde ich schon bemerkenswert.
 
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
beglückwünschen ihn zu seinem Lebenswerk, erzählen, dass seine Musik Ihnen schon seit 40 Jahren positive Energie gibt etc.
Tja, ich musste eben genau feststellen, dass auch wenn genau der Herr Jarre derjenige war, der meine Begeisterung für Synthesizer und deren magischen Klang geweckt hat, die für mich eben nicht über 40 Jahre aufrecht erhalten konnte. Ich musste eher feststellen dass ich viel zu lange krampfhaft versucht hatte, diese Begeisterung aufrecht zu erhalten.
Und wenn ich dann konfrontiert werde mit einer Rave-Version eines meiner Favoriten seines Schaffens, dann muss ich das nicht gut finden. Ganz schlimm finde ich es (hier wie auch anderswo), wenn Stücke, die mal Groove hatten wie Oxygene mit Minipops, mit ner graden Bassdrum plattgedrückt werden.
Nichts desto Trotz respektiere ich sein Schaffen, vor allem auch die Groß-Events, die er auf die Beine gestellt hat, auch wenn´s musikalisch dann nicht durchweg meins war.
Und in einem Forum, dessen Thematik eben elektronische/s Musik/equipment sind, muss man wohl auch mit Stimmen rechnen, die das Ganze gegenüber einer Youtube Fangemeinde auch eher mal kritisch beäugen.
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
[...]
Und in einem Forum, dessen Thematik eben elektronische/s Musik/equipment sind, muss man wohl auch mit Stimmen rechnen, die das Ganze gegenüber einer Youtube Fangemeinde auch eher mal kritisch beäugen.

Deswegen habe ich ja auch nicht gesagt "Ihr seid alle blöd und gemein, mit euch spiele ich nicht mehr", sondern ich wollte halt einmal auf diese doch starke Diskrepanz zwischen deutscher Meinung und der Kritik von Menschen aus anderen Ländern hinweisen. Finde ich halt desöfteren doch recht auffällig.
 
betadecay
betadecay
Dronemaster Flash - Winkelleugner
Hatte auch mal kurz reingesehen, war aber zu müde, um länger durchzuhalten. Zufällig habe ich in dem ganzen Gerummse ein paar Melodiefetzen von Oxygene erkennen können, das fand ich schon grenzwertig. Das man das alte Stück modernisieren kann - OK, man muss ja nicht in den 70ern stehen bleiben. Aber gleich so? Ich fand das übertrieben, weil ich das Original fast nicht wieder erkannt hätte.

Ansonsten: Hut ab, wie fit der für sein Alter ist. Von mir aus soll er noch mit 80 auf der Bühne rumhüpfen (das gefällt mir auch an den Rolling Stones: musikalisch zwar überhaupt nicht mein Ding, aber ich denke, die lassen sich notfalls noch im Rollstuhl auf die Bühne schieben, um zu spielen, anstatt zu Hause zu versauern).

Und natürlich ist das Publikum begeistert: JMJ scheint in Frankreich weniger (irgend)ein Musiker als schon eher nationales Kulturerbe zu sein. Lasst sie doch. Außerdem muss man berücksichtigen: in Frankreich waren auch lange die Schotten dicht, da freut man sich über jeden Lichtblick.

Optisch fand ich es übrigens auch schön bunt. Und besser, als das virtuelle Konzert mit dem Avatar, da hat ein Strichmännchen die Arme in die Höhe gerissen und 3, 4 seltsame Avatare haben verhalten dazu getanzt, das fand ich eher seltsam. Mit echten Menschen macht das schon mehr her.
 
GASmann
GASmann
Moogerator
Deswegen habe ich ja auch nicht gesagt "Ihr seid alle blöd und gemein, mit euch spiele ich nicht mehr", sondern ich wollte halt einmal auf diese doch starke Diskrepanz zwischen deutscher Meinung und der Kritik von Menschen aus anderen Ländern hinweisen. Finde ich halt desöfteren doch recht auffällig.
Wenn man einen aussagekräftigen Vergleich anstellen möchte, darf man aber nicht ein deutsches Forum mit YT vergleichen, sondern müsste in französische, …, Synth-Foren gehen und sich das dortige Stimmungsbild anschauen.
Bei Kraftwerk-Konzerten oder Mitschnitten wirst du dasselbe Bild erhalten: wer auf YT kommentiert, wird das eher positiv tun, und Kritik wird hier geäußert.
Das betrifft nicht nur solche "Legenden" wie Jarre und Kraftwerk, die ihre Musik auf Konzerten und die optische Darbietung über die Jahre stark verändert und damit sowohl einige alte Fans enttäuscht als auch neue gewonnen haben, sondern sieht man bspw. auch an Kebu.

Wie schon @MacroDX ganz richtig schrieb:
Und in einem Forum, dessen Thematik eben elektronische/s Musik/equipment sind, muss man wohl auch mit Stimmen rechnen, die das Ganze gegenüber einer Youtube Fangemeinde auch eher mal kritisch beäugen.

BTT: Wenn ich Musik von Jarre hören will, also dass, was ich damit verbinde, dann höre ich mir die Original-Songs an. In die neuen Konzerte schaue ich aus Interesse vielleicht mal 'rein, lass' mich aber nicht enttäuschen, wenn mir die Neuinterpretationen musikalisch nicht zusagen.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Was hier, in einem deutschen Forum mal wieder extrem auffällt ist die Diskrepanz zwischen euren miesepetrigen und teils gehässigen Kommentaren und zu denen auf Youtube. Dort kommentieren größtenteils Nichtdeutsche Zuschauer. Dort sind alle Kommentare (die russischen kann ich allerdings nicht lesen) eigentlich durchweg positiv. Die Menschen freuen und bedanken sich, beglückwünschen ihn zu seinem Lebenswerk, erzählen, dass seine Musik Ihnen schon seit 40 Jahren positive Energie gibt etc.
Hier: nur Gemaule, launige Kommentare, Beleidigungen (möchte mal hier so einige sehen, wie sie mit 72 aussehen - der Mann sieht jedenfalls taufrisch aus), Besserwisserei bzgl. der Technik etc.

Finde ich schon bemerkenswert.

Die sind alle voll doof hier, ne?

Alle voll gemein.

Stephen
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Ja, ich maule auch:
Seine Musik ist für mich seit dem er so modernes Zeug (keine ahnung wie man den Stil genau nennt) belanglos und austauschbar geworden. Wenn da nicht manchmal ein funken einer alten Melodie wäre, würde ich es auch nicht als sein Werk erkennen.
Seine früheren Werke und die, die an diese musikalisch direkt anknüpften hatten einen eigenen Stil. Das was ich da in 5 min reinschauen gehört habe war für mich langweiliges, poppige Hüpfburgmusik.

Aber Geschmäcker sind verschieden. Ich war dann auch so frei mir was anderes anzuhören.
 
Jean Pierre
Jean Pierre
wie Waldi
Das was ich da in 5 min reinschauen gehört habe war für mich langweiliges, poppige Hüpfburgmusik.

Das spricht mir aus der Seele. Ich zähle mich zu den JMJ-"Early Adopters", besitze Oxygène bereits seit Erscheinen. Gefällt mir auch heute noch... Aber das gestern fand ich gemessen am Lebenswerk von JMJ einfach schlecht. Habe es länger als 5 Minuten versucht, dann irgendwann das Video durchgezappt und nichts Ansprechendes gefunden. Gehöre somit auch zu den Maulern und Nörglern. Und womit? Mit Recht!
 
RetroSound
RetroSound
|||||||||||||
Das ist doch geil! Ein Querschnitt durch die zwei Electronica Alben.
Jarre muss man live erleben.
Im TV oder Video kommt fast nichts davon rüber.

Im mag den Jarre von damals und ich mag Jarre heute.
Könnte doch sein, dass er gerade jetzt Bock auf diese Musik hat. Warum muss er allen gefallen?! Schwachsinn!

Aber mault euch ruhig weiter aus. :D
Lustigerweise kommt das immer von denen, die hier selbst ständig nach Toleranz rufen. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Jörg
Jörg
|||||||||||
Der Verlauf der Diskussion hat mich neugierig gemacht. :mrgreen:

Da habe ich in den letzten Jahren von ihm aber schon Schlechteres gehört. Für so eine Open Air Veranstaltung ist das doch ganz cool.
Ich würde es mir nicht auf Platte kaufen. Aber wenn er das nächste mal nach Ostwestfalen kommt, geh ich hin. :mrgreen:
 
MaEasy
MaEasy
|||||
Die ersten Akkorde fand ich cool ...dann wird es etwas "beliebig". ;-) Aber toll, dass überhaupt Veranstaltungen stattfinden! Ich bin total ausgehungert, wenn es um Konzerte und co. geht.
 
tichoid
tichoid
Maschinist
Ich finde seine Musik auch lange nicht mehr so interessant wie die ersten beiden Platten. Aber soweit ich weiß, treten die Künstler zur Fête de la Musique kostenlos auf und ich fands gut... ja Elektroniker stehen meist an ihren Gerätschaften und müssen auf der Stelle hüpfen und dann zwischendurch mal ein paar magische Zauberer-Gesten machen damit auch die Theater-Fans was zu kucken haben.. dafür hat er doch kräftig einen los gemacht, 'Spektakel' im besten Sinne
 
fanwander
fanwander
*****
Jarre ist immer schon Hüpfburg-Musik. Nur haben sich die Hüpfburgen im Lauf der Jahrzehnte geändert. Ich habs jetzt grade im Hintergund laufen lassen. Ist doch nett.
 
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
Mit den technoiden Sounds hatte er bereits Ende der 1990er Jahre angefangen. Erinnert sich jemand an die "Journey through o²"? Neu ist das also nicht.
 
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
Das spricht mir aus der Seele. Ich zähle mich zu den JMJ-"Early Adopters", besitze Oxygène bereits seit Erscheinen. Gefällt mir auch heute noch... Aber das gestern fand ich gemessen am Lebenswerk von JMJ einfach schlecht. Habe es länger als 5 Minuten versucht, dann irgendwann das Video durchgezappt und nichts Ansprechendes gefunden. Gehöre somit auch zu den Maulern und Nörglern. Und womit? Mit Recht!
Zur Erinnerung: Oxygene kam vor rund 45 Jahren raus. Das ist schon bald ein halbes Jahrhundert. Dass Herr Jarre nicht immer das gleiche machen möchte, ist ja irgendwie auch verständlich.
 
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
Und natürlich ist das Publikum begeistert: JMJ scheint in Frankreich weniger (irgend)ein Musiker als schon eher nationales Kulturerbe zu sein. Lasst sie doch. Außerdem muss man berücksichtigen: in Frankreich waren auch lange die Schotten dicht, da freut man sich über jeden Lichtblick.
Ach, Kulturerbe im Sinne von "Sohn der Nation", aber ob er musikalisch noch relevant ist... als ich Ende der 1980er Jahre mal zum Schüleraustausch in Frankreich war, kannte unter den Jugendlichen dort niemand bewusst einen Jean-Michel Jarre als Musiker. Da war eher Michael Jackson und so angesagt. Und als wir hier vor 2 Jahren eine französische Austauschschülerin bei uns hatten, kannte die auch nichts von Jarre. Den Namen hatte sie irgendwo mal gehört, aber sie konnte weder ihn noch seine Musik wirklich einordnen.

Man sollte nicht vergessen, dass wir uns hier in einem sehr speziellen Umfeld bewegen, was für eine breitere Masse eher nicht bedeutsam sein dürfte.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben