4fach audiomixer modular

O

osterchrisi

.
hallo!

ich bin dabei, mein erstes einfaches modul zu löten. würd dazu den 4-fach mixer von yusynth noch vereinfachen, weil ich nicht will, dass das modul so viel platz braucht und weil meine ansprüche auch geringer sind - ich möchte den bias-teil weglassen.

- funktioniert die schaltung noch immer so? also alles "über/nach" R10 weglassen. (denke ja)
- funktionieren die tl072 nicht auch mit +/- 12V?
- die schaltung mit dem strom soll ja wohl nur exemplarisch für eine stromversorgung stehen oder? wenn ich da ein flachbandkabel von der doepfer-platine dranmache, wärs nämlich optimal.

ps: würde ja gern eine grafik anhängen, aber leider hab ich keinen zugang zu webspace...
 
A

Anonymous

Guest
osterchrisi schrieb:
hallo!

ich bin dabei, mein erstes einfaches modul zu löten. würd dazu den 4-fach mixer von yusynth noch vereinfachen, weil ich nicht will, dass das modul so viel platz braucht und weil meine ansprüche auch geringer sind - ich möchte den bias-teil weglassen.

- funktioniert die schaltung noch immer so? also alles "über/nach" R10 weglassen. (denke ja)
- funktionieren die tl072 nicht auch mit +/- 12V?
- die schaltung mit dem strom soll ja wohl nur exemplarisch für eine stromversorgung stehen oder? wenn ich da ein flachbandkabel von der doepfer-platine dranmache, wärs nämlich optimal.

ps: würde ja gern eine grafik anhängen, aber leider hab ich keinen zugang zu webspace...
ja, +-12V geht
ja, strom ist exemplarisch, kannst natürlich doepferstecker dranmachen
in so fällen vielleicht bzw. bitte nen link posten ;-) , gibt ja das layout bei yusynth
du bracuhst R7, R9,R10,R1, das darüber kann weg, ja ( ---> IMHO ). R7 und R10 bekommen noch nen 22pF-33pF Kondenser parallel

vonwegen mixer:
guck dir vielleicht auch mal die schaltungen bei Ray an
http://www.musicfromouterspace.com/anal ... age=ANALOG
 
S

serenadi

..
Roter Agent schrieb:
Du bracuhst R7, R9,R10,R1, das darüber kann weg, ja ( ---> IMHO ). R7 und R10 bekommen noch nen 22pF-33pF Kondenser parallel

Die Eingangswiderstände R3-R6 natürlich auch, sowie R2.
Die Ausgangswiderstände R11 und R8, wobei R8 nur bei Verwendung des invertierten Ausgangs benötigt wird (Was bei Verwendung als Audiomixer in der Summe selten Sinn macht).

Die Kondensatoren in der Spannungsversorgung sollten schon drin sein.

Einen 33pF über R10 kann nicht verkehrt sein, über R7 ist er unnötig, da die Belastung fix ist.
.
 
O

osterchrisi

.
super, vielen dank für die antworten. dann kanns ja gleich losgehen, freu mich am meisten auf die steckverbinder (flachbandkabel), ich find, das hat dann schon so "echten" modul-charakter :)

warum braucht man eigentlich die kondis? (den kondi)
den invertierten ausgang lass ich auch weg, hab nämlich die frontplatte eh ein bissl kleiner geplant, dafür recht dicke knobbies aus som alten delaygerät. ich stell mal ein bildchen rein bei gelegenheit...

danke nochmal

ps: roter agent, der link war hier:
osterchrisi schrieb:
4-fach mixer von yusynth noch vereinfachen
so viel zu meiner verteidigung :D
die schematics von ray hab ich auch geguckt, aber die waren dann wieder zu einfach, weil ich gern ein gain dabei hätt...
 
A

Anonymous

Guest
kondensatoren beim strom sind zur stromglättung,
beum OP amp um oszillation zu verhindern
 
A

Anonymous

Guest
osterchrisi schrieb:
Bei den Potis werde ich die GND-Leitung dorthin löten, wo das Knöpfchen stehen soll, wenn man nix hören soll, oder?

Ja. Bei (für einen Mixer sinnvollen) Log-Potis muss das auch der "linksrum" Anschlag sein, sonst bekommst du eine blöde Kennlinie.

C5 kannst du weglassen. (Der soll wohl verhindern, das man vom Schalten der LED Störungen auf die Versorgung bekommt - das tut er aber nicht wirklich, was aber nicht weiter auffällt, weil es sowieso gar kein Problem ist. (C4 macht die Schaltflanken schon weich und der Strom ist sowieso durch R13 begrenzt. ))
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

Oben