abgeschaltet

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Midimaster, 10. April 2006.

  1. :fresse: ich geh mal kurz ins keys forum... :evil:
     
  2. Hallo Midimaster

    Mit größter Wahrscheinlichkeit liegt Dein Problem im Bereich eines Lautsprecher-Relais`.
    (Zur Sicherheit sollte man natürlich auch die Prints auf kalte Lötstellen hin untersuchen. )

    Du kannst die Lautsprecher-Relais dadurch überprüfen, indem Du Diese bei offenem Gerät (und laufender Musik) z.B. leicht mit dem Knauf (Griff) eines Schraubenziehers abklopfst und dabei auf Ton-Aussetzer achtest.

    ACHTUNG:
    Falls Du beim Hauptprint etwas nachlötest, mußt Du unbedingt darauf achten, daß die großen Kondensatoren entladen sind (Einfach bei ausgeschaltetem Gerät die Spannung an den großen Elkos messen, und warten, bis Diese z.B. unter 5 Volt gesunken ist).
    Grund:
    Falls Du z.B. an einem Treiber-Transistor etwas nachlötest und dabei mit dem Lötkolben zwei Anschlüsse kurz miteinander verbinden würdest, könntest Du die Endstufe (weil durch die Elkoladung noch Spannung anliegt) dadurch zerstören.
    Aber auch beim Ausbau eines Relais ist die oben genannte Sicherheitsmaßnahme von Vorteil (Man weiß ja nie.).

    Anmerkung (Falls meine Vermutung zutrifft):
    (Am sichersten wäre natürlich ein Austausch der Relais: Entweder original, oder ein Relais mit den passenden Daten und Abmessungen organisieren.)
    Wenn sich das Relais öffnen läßt, könntest du versuchen, dessen Kontakte zu reinigen:
    Zuerst die Kontakte mit Kontaktspray einsprühen. Danach mit Spiritus abspülen (Du kannst z.B. eine kleine Spritze mit Spiritus füllen.). (Anstatt Spiritus kannst Du natürlich auch Tunerspray verwenden.)
    Den inneren Aufbau des Relais solltest Du genau studieren.
    Weil:
    Nach dem Ausblasen:
    Papierstreifen zwischen die geöffneten Kontakte halten, dann das Relais händisch betätigen (also die metallische Klappe am Zugmagneten manuell drücken) und das Papier zwischen den (jetzt angepreßten) Kontakten herausziehen.
    Diesen Vorgang öfters wiederholen, bis die Kontakte absolut trocken und sauber sind.

    Herzliche Grüße
    von
    Christian
     
  3. :fresse: ich geh mal kurz ins keys forum... :evil:
     
  4. tulle

    tulle aktiviert

    Hi,
    hast du 'nen Schaltplan? Wenn nicht, dann fröhliches im dunkel tappen. Ein Relais kann auch Teil einer Schutzschaltung sein. Wenn es im Betrieb zieht, kann die Endstufe gleichspannungsmäßig weglaufen. Oder Temperaturprobleme oder....
     
  5. Hallo Midimaster

    Ich habe Dein Ausgangs-Posting SO verstanden, daß bei Deinem Verstärker ein Kanal sozusagen "nur aussetzt", weil ja durch "wildes Herumdrehen am Lautstärkeregler" der Ton anscheinend ja wieder auftaucht.

    Etwas völlig ANDERES wäre es aber, wenn der Verstärker im Fehlerfall in den Protect-Zustand geht!:
    Protect-Zustand bedeutet, daß das Relais des betreffenden Kanals abfällt (d.h. öffnet), weil ein effektiver Fehler im Endstufen-Bereich vorliegt.
    (Das "Klacken" des Relais wäre aber normalerweise gut aus dem Geräte-Inneren zu hören.)

    (Normalerweise befinden sich die Lautsprecher-Relais in unmittelbarer Nähe der Lautsprecher-Anschlüsse auf dem Hauptprint).
    Zuerst würde ich also einfach nur die Lötstellen der Relais überprüfen ("Kalte" Lötstellen erkennt man z.B. an einem hauchdünnen kreisförmigen Haar-Riß, der sich im mittleren Bereich der Lötstelle gebildet hat.)
    Übrigens: Ein Relais kann natürlich auch DANN "abfallen", wenn kalte Lötstellen im Spiel sind.

    (Entstauben:
    Staubsauger und GLEICHZEITIG mit weichem Pinsel.)

    Herzliche Grüße
    von
    Christian
     
  6. :fresse: ich geh mal kurz ins keys forum... :evil:
     

Diese Seite empfehlen