Ableton Live - mehrere Instanzen - kein Midi-Out?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von freidimensional, 10. Dezember 2009.

  1. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Hallöchen zusammen :)

    habe morgen abend einen Auftritt, Bandmässig...Damit wir nicht so lange Pausen zwischen den Songs haben, hatten wir ursprünglich vor 7 Instanzen von Live aufzumachen (haben 7 Songs), in denen jeweils einen Song zu laden und nacheinander abzuspielen. Ein Problem dabei war z.B. dass die Spuren bei denen Monitor auf "In" stand (z.B. Sänger) alle gleichzeitig aktiv waren, das haben wir jetzt gelöst indem sie einfach alle gemuted sind beim Start, und durch Tastendruck wieder aktiv werden.
    Soweit so gut, doch ein dickes Problem macht das ganze leider unmöglich: Sobald mehrere Instanzen offen sind, scheint es kein Midi-Out mehr zu geben. Ist das bei Euch auch so? Was soll dass für einen Sinn haben?
    Midi-In funktioniert tadellos, aber Midi-Out --> no way :sad: zumindest bei mir nicht...Es kam zwar die Meldung, dass Rewire (verständlicherweise) nicht funktionieren wird, aber der Sinn von fehlendem Midi-Out erschliesst sich mir nicht.

    Eine andere Möglichkeit wäre gewesen, alle Songs in ein dickes Set zu packen. Habe ich auch ausprobiert, aber da wir unterschiedliche Automationen auf dem Master z.B. haben, und auch sehr variierende Tempi (von 77 - 140 queer beet), fiel das auch schonmal flach. Hat jemand ne Ahnung, wie/ob ich in Live Shortcuts programmieren kann (z.B. drücke irgendne Kombi, Songmarker geht auf Takt 158 wo der 2. Song mit Tempo 88 startet...)

    Danke für Eure Hilfe
     
  2. comboy

    comboy Tach

    ich würds mal mit midiOX + midiYoke versuchen.
    midiyoke erstellt virtuwelle midi ports, die man dann per midiOX zusammen auf den hardware midi out legen kann.

    gruß

    comboy
     
  3. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Danke, aber ich kenn mich mit keinem der beiden Programme aus leider...und mich bis morgen abend da einzuarbeiten wird knapp.

    Momentan behelfe ich mir folgendermassen:

    Ich hab für jedes Set eine "Pseudomasterspur" angelegt, mit den Automationen des jeweiligen Masterkanals (geht um Lautstärkeautomationen). Hab alle Songs in ein Set geladen, schön gruppiert, und mir Tastaturbefehle angelegt ("press 1 -- Song 1 wird aktiv geschaltet).
    Nun muss ich aber immer noch das jeweilige Tempo von Hand einstellen. Das geht zwar immer noch schneller als ein neues Set zu laden, ist aber immer noch suboptimal. Hat jemand ne Ahnung, wie ich Ableton dazu bekomme z.B. bei "press 1" auch direkt das gewünschte Tempo mit einzustellen?


    Thx so far
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Pc und Multiclient ist sone Sache. Sicher, dass sowas wirklich geht?
     
  5. comboy

    comboy Tach

    einfach das tempo auch per automatisationsspur anpassen?
    man kann ja auch auf der masterspurt die tracks hintereinander platzieren anstatt alle zeitlich gleich und gemutet.

    also ich hab einfach alle meine songs hintereinander in ableton, da ist dann auch ein automatischer tempowechsel drin.

    midiOX ist einfach eine midi patchbay in software.
    die zeigt alle ein und ausgänge an und die kann man dann verkabeln

    midiYoke ist einfach ein treiber der im system zusätzliche virtuelkle midiports anlegt, die dann auch in midiOX auftauchen.

    bei mehreren instanzen ist halt das problem das es auf dem system nur einen midi out gibt.
    wenn man jetzt einfach noch 7 virtuelle ports mit midiYoke dazu bekommt, kann jede instanz einen davon nutzen und in midiOX kann man die dann zusammen auf den eigentlichen ausgang routen.

    hab jedoch noch nie versucht mehrere ableton instanzen zu starten. hab das bisher nur mit unterschiedlicher software gemacht ;-)
     
  6. theorist

    theorist Tach

    Hallo,

    Ich würd es so machen, dass du alle deine Songs nacheinader in Live kopierst. Du kannst ohne Probleme Tempowechsel und Taktartwechsel auf der Masterspur machen. Gib einfach mal "123 BPM" in der Session View in eine Scene ein und voilà, macht live automatisch. Das gleiche funktioniert mit "3/4" für den Taktartwechsel.

    Gruss
    theo
     
  7. Kaneda

    Kaneda Tach

    Mal wieder MS Bashing. Langweilig.

    multi client oder nicht ist eine Sache des Treibers. Bei M-Audio ist es z.B. möglich.
     
  8. Zolo

    Zolo Tach

    Oh mann... wollte gerade schreiben, daß ich genau das mit dem Tastendruck heute erst empfohlen habe - bis mir aufgefallen , daß der Thread ja auch erst von heute und von dir (der gleichen Person unter anderem Nick) ist :D Jaja das Internetz, das alte globale Dorf.

    Gruß Zolo
     
  9. pyrolator

    pyrolator bin angekommen

    Ich würde nicht mit mehreren Instanzen arbeiten, sondern alles in eine kopieren - ist ziemlich einfach, da jede Spur auch in einen neuen Song gezogen werden kann. Mit den Tempis ist auch kein Problem, einfach Scenes mit "xxx BPM" beschriften, geht dann automatisch ins gewünschte Tempo.

    Ich hatte im Live-Forum mal einen Beitrag über ein "fettes" Setup, dass ich zur Zeit für die besagte Aufführung immer noch am Start habe, vielleicht hilft Dir das weiter:
    http://forum.ableton.com/viewtopic.php?f=4&t=115946

    Grüsse
    pyro
     
  10. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Danke Leute, vielen vielen Dank für die ganze Hilfe hier...
    Ja, die Geschichte mit den Szenes funktioniert soweit ganz gut, ich denke so werden wir es machen...Trotzdem mit den oben erwähnten Pseudomasterspuren, da wir ja noch mit den Lautstärkeanhebungen/Senkungen arbeiten.
    Die Szenes hatte ich gar nicht in Betracht gezogen, war bei meiner Arbeitsweise bisher auch nicht so nötig...Schon Wahnsinn was mit Ableton alles möglich ist!!! Und echt super, wie man mit Hilfe hier seinen Horizont erweitern kann!
    Die mehreren Instanzen hatte ich zuallererst als eigentlich einfachste Möglichkeit avisiert, aber alles in einem Set ist doch wesentlich besser.

    zum Abschluss: MS is jar net soo übel Herr Moogulator^^ wie schon von Kaneda richtig erkannt, Multiclient ist vom Treiber abhängig. Darauf bezogen bin ich für einige wohl eh wahnsinnig, aber mein Motu Traveler rennt und rennt und rennt unter XP. Nicht einen einzigen Absturz/Konflikt/sonstwatt unangenehmes gehabt,
    und Multiclient-Aktionen fluppen tadellos :D
     

Diese Seite empfehlen