Adobe Audition

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von e6o5, 5. März 2007.

  1. e6o5

    e6o5 ..

    Ich werde an der Uni eine "Einfuehrung in den Digitalen Audioschnitt mit Adobe Audition" halten.
    Meine Idee fuer den Ablauf der 4-Stuendigen Veranstaltung (2 Sitzungen) ist der folgende:
    1. Veranstaltung
    - Einfuehrung (Zeit-diskret, Werte-diskret, ggf. Nyquist-Theorem, WAV vs. MP3)
    - Oberflaeche von Audition
    - Wellenformeditor: Schneiden, Normalisieren, Effekte, ggf. Dynamikaenderung
    2. Veranstaltung
    - CDs rippen
    - Von Kassette/MD analog aufnehmen
    - Mehrspureditor: Fade-In/Out etc.
    - AudioCD erstellen

    Was haltet ihr von dem Aufbau? Ist das zu viel/zu wenig? Fehlt etwas? Oder wuerdet ihr es ganz anders machen?
     
  2. dest4b

    dest4b neu hier

    nimm lieber Vinyl recorden .. ;-) anstatt CD rippen..
     
  3. escii

    escii ..

    genau vinyl schnitt mit adobe audition.... :roll:

    Ich glaube E605 liegt da schon richtig...vielen Dank übrigens, für die Weiterführung meines alten Projektnamens :lol:
     
  4. dest4b

    dest4b neu hier

    vinyl schnitt.. :?: nein ich dachte an platten abziehen und audio restauration statt cd rippen...
     
  5. Alex

    Alex .

    Klingt gut.
     
  6. C0r€

    C0r€ ..

    könntest noch in FFT einsteigen, Audiorestauration im Frequenzbereich :)
     
  7. dest4b

    dest4b neu hier

    ich finds ja auch gut .. nur cds mag ich net ;-)
     
  8. escii

    escii ..

    Dafür mag ich die Cds. Vinyl abe ich schon vor 15 Jahren abgeschafft, wegen Dauerterror. Und große Cover für zum ins Kinderzimmerhängen, benötige ich nicht :p
     
  9. e6o5

    e6o5 ..

    In dem MedienPool gibt es nur einen Rechner mit Plattenspieler...
     
  10. escii

    escii ..

    Wie? Vollintegriert? Oder Desktopmodding?
     
  11. e6o5

    e6o5 ..

    Alles in einem Rack ;-)