Ärger mit dem USB-Mixer

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Strelokk, 20. Januar 2015.

  1. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Eins vorweg: ich erwarte keine Hilfe, nur Hohn und Spott. Daher hier das Bild des Schuldigen:

    [​IMG]
    Hahaha - Behringer! Echt Alla, ey!!1elf :lollo:

    Ich hatte ein gutes Vierteljahrhundert recherchiert und dann dieses Häufchen Elend erstanden. Für 189€ hat das Ding einiges zu bieten. Es dient als Mischer und Audio-Interface, hat allerlei putzige Effekte an Bord und klingt - für meine Zwecke - OK. Nach anderthalb Jahren - also im September letzten Jahres - fiel plötzlich der linke Kanal aus. Also geflucht, über Kopfhörer weitergemacht und Thomann kontaktiert. Die fackelten nicht lange und schickten mir ohne murren einen Retoureschein. 3 Jahre Garantie, u.a. deswegen kauf ich dort. Allerdings heißt es auch:

    Also schlief ich 'ne Nacht drüber. Am nächsten Tag funktionierte der Mixer wieder. Ich gab meinem Rechner die Schuld. Nicht genügend Saft fürs USB? Temporäre Indisponiertheit dessen was die in Redmond Betriebssystem nennen? Sonnen- oder Mondflecken? Ich hoffte, es möge bei diesem bedauerlichen Einzelfall bleiben und bis heute war auch Ruhe. Vorhin knisterte es unvermittelt bösartigst im rechten Kanal und dann war er ganz aus (der rechte Kanal - wir erinnern uns: beim 1. Mal war es der linke). Also erste Hilfe einleiten:

    • USB-Treiber de-installieren - Neustart. Die heißen übrigens BEHRINGER_2902_X64_2.8.40. Die sprechen ASIO und leisteten bislang gute Dienste (Latenz brauchbar).
      USB-Treiber neu installieren - Neustart

    Und siehe, die Möhre tat's wieder. Der VLC-Player plärrte ein angestaubtes Drum&Bass-Set, ohne das ich an Windows' Audio-Einstellungen rumfummeln musste und ich überlegte, ob ich auf meine alten Tage noch religiös werden sollte. Aber dann fuhr ich Live hoch und stellte fest, dass das chinesische Billig-Device nicht mehr aufgeführt ist. ASIO ja, aber nix Behringer. Unter MME hingegen war es gelistet und es kam auch Sound raus. Also dachte ich, lass es 'ne Weile laufen, man freut sich ja schon über Kleinigkeiten. Nach rund 20sec. sagte der rechte Kanal 'good bye', allerdings ohne bösartiges Knistern im Vorfeld. XLR platt, Kopfhörerausgang ebenfalls. Und dann war's plötzlich ganz stille.

    Natürlich traue ich meinem Rechner nicht übern Weg. Das ist 'ne Windows-Maschine und beim Allmächtigen, ich habe Schlimmeres erlebt. Und so installierte ich den Behringischen ASIO-Krempel auf meinem alten Laptop. Ebenfalls Win7, aber das ist ebenso frisch installiert wie die 75. Version von Live Lite, die irgendeiner Tischhupe beilag. Auf dem alten Acer fing der rechte Kanal gleich an zu knistern. Um jeden Zweifel auszuschließen, gönnte ich dem Xenyx noch ein anderes USB-Kabel. Nichts zu machen.

    Also das unheilige Gerät entstaubt, entlaust und entwanzt, in Gedanken schon mal die OVP vom Dachboden geholt und auf ein paar Wochen Mischerpause eingestellt. Dann kam mir die Idee, 'ASIO4ALL' 'ne Chance zu geben. Gesagt, getan. Im Moment läuft die Kiste wieder. Und ich stehe vor demselben Problem wie im vergangenen September. Wenn ich ihn so zum Service schicke, werden sie vermutlich nichts finden und ich zahle 25€ für die Erkenntnis, dass ich eine weitere Marke auf der schwarzen Liste habe.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mainboard (Bios) des PC updaten, anderen USB Anschluss versuchen, am besten einen der direkt aufs Mainboard geht (hinten).

    Bei mir wurde alles irgendwie langsamer, vor allem das hochfahren, bei jedem neuen USB Anschluss wurde es schlimmer...
    War er mal "oben" gings dann, allerdings hatte ich ab und an auch solche USB Aussetzer, beim runter fahren blieb er immer irgendwie hängen.
    Dann ein Bios Update des Mainboards (Gigabyte k.A. welches) gemacht und alle Treiber erneuert - alles wieder tiptop


    So nebenbei:
    Bei mir hatte ich mal ständig Ärger mit dem Firewire Anschluss (USB einwandfrei), bis ich irgendwo mal las, daß auf den Firewire Karten unbedingt ein TexasInstrument Chip sein sollte. Dann eine 3x so teure Karte mit dem Chip gekauft - und seitdem Ruhe damit.
     
  3. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ich glaube die Behringer Asio-Treiber sind einfach nicht so der Knaller...ich hatte mit meinem auch Probleme (siehe UFX 1604-Thread), auch mit Windoof 7 (64 Bit), da hatte der Asiotreiber mir das Miditiming versaut. Anfangs hate ich auch noch hier und da (2 oder 3 male) irgendwelche mistigen Störgeräusche auch jeweils nur auf einem Kanal.
    Seitdem ich den Asio4all nutze, gar keine Probleme mehr :phat: Lass einfach den scheiss Behringer-Treiber weg, dann wird alles gut (würde ich nach bisherigem Infostand mal so sagen). Wenn Du trotz Asio4all noch weitere Probleme hast, dann würde ich ihn wegschicken. Ist ja auch kein Problem den zu nutzen, sind ja alle Ein- und Ausgänge vorhanden und saustabil ist er ja auch.
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    <ot>
    Ich habe früher, als es noch pc-läden gab, die versuchten zu reparieren und den Fehler auch niemals gefunden haben, bei der Rücksendung folgenden Zettel beigelegt :

    Sollte der Fehler trotz Nachweis nicht identifiziert werden können, so wird von mir eine Einsendegebühr von (3 mal der Überprüfungsgebühr) erhoben. Mit der Entgegennahme des Geräts erklärt sich die Werkstatt mit dieser Vereinbarung einverstanden...

    Geht aber nur, wenn man den Fehler explizit nachweisen kann ...

    </ot>
     
  5. mink99

    mink99 aktiviert

    Ach so, als ableton die ASIO treiber nicht fand, hattest du da den VLC Player beendet ? Und hat Windows das auch gemerkt ?
     
  6. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    :supi:

    Kann auch mit zu dem Problem beitragen - zumindest der Treiber fürs UFX 1604 ist nicht Multiclient-fähig...und manchmal hängt da noch ein Prozess...
     
  7. darsho

    darsho verkanntes Genie

    ja, VLC beendet oft nicht sauber.
    Der hängt bei auch gerne mal noch im Taskmanager als Prozess obwohl ich ihn auf dem Desktop geschlossen habe.
     
  8. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Ich hatte den MIxer an einen ganz anderen Rechner angeschlossen (siehe Text).

    k.A., normalerweise muss ich den nicht beenden. Das waren die ASIO-Treiber von Behringer, die 'ne Stunde vorher noch funktionierten. Ich werde jetzt erstmal abwarten, wie lange er mit den ASIO4All durchhält.
     

Diese Seite empfehlen