Akai Midimix vs. Behringer X-Touch Mini

microbug
microbug
MIDI Inquisator
Nabend,

Hat jemand von Euch schon mit einem dieser beiden Controller gearbeitet und kann etwas dazu sagen?

Die gesendeten Controller kann man wohl bei beiden editieren, beim Akai gibts die Software dazu für Mac und Win, beim Behringer derzeit nur für Win. Wäre nicht das Problem.

Ich bräuchte das zur Steuerung eines digitalen Mischpultes, also dessen Basics, müte also standalone einsetzbar sein, ein MIDI Host dafür ist vorhanden.

Das Behringer ist ja classcompliant, wie ist das mit dem Akai?

Danke schonmal.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
interessant, dass da keiner was zu sagen kann / will.
Sind diese DAW Controller nicht mehr so in? Ich komme übrigens auch immer wieder zurück zum Touchpad, weil die meisten dieser Dinger irgendwie keine so große Hilfe sind. Aber vielleicht bin ich da ja allein, bis die Hände gewechselt sind..
 
D
Drumfix
||
Motu AVB (das meinst du doch wohl) verwendet OSC, mit MOTU spezifischen Befehlen. Da kannst du mit einem Midicontroller gar nix steuern (ausser mit einem Rechner dazwischen der Midi<->OSC übersetzt).
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Ich werde mir daher wohl den großen X-Touch zulegen, den kann man zwischen zwei Sets umschalten.
 
D
Drumfix
||
Der bringt dir auch nix, da die X-Serie andere Befehle über OSC verwendet als die Motus...
 
D
Drumfix
||
Der Editor funktioniert nur mit dem mini und compact und man kann da nur Midi Messages editieren (wie beim BCR). Am grossen kann man gar nichts editieren, nur wählen zwischen Mackie HUI und XAIR OSC Protokoll. Da die Motus kein HUI, XAIR, oder MIDI CC/SYSEX verstehen gehts ohne Rechner (kann auch Arduino, Raspi & Co sein) und entsprechender Konvertierungssoftware nicht.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Ziemlich blöd, die OSC Kommandos nicht editierbar zu machen.

Egal, der Faderport 8 muß trotzdem gehen.
 
D
Drumfix
||
Du willst es nicht akzeptieren, oder?

Der Mixer in den Motu AVBs lässt sich ausschliesslich über ETHERNET oder WIFI per OSC Protokoll mit Motu-spezifischen Befehlen bedienen.

Der Mixer lässt sich NICHT per USB Midi oder DIN Midi oder RTP-MIDI (falls du da an dein MIDI4+ denkst) bedienen.

Daher geht es auch nicht mit einem Faderport 8 ohne einen Rechner zwecks Konvertierung dazwischen.
Und genauso nicht mit irgendeinem anderen DIN Midi/USB Midi/RTP-Midi Controller.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Irgendwas hast Du offenbar komplett falsch verstanden.

Wie sich meine Geräte steuern lassen, weiß ich, auch wenn mir das mit den unterschiedlichen OSC Befehlen bisher nicht bekannt war.

Der FP8 fliegt raus, weil er mir zu fummelig ist, Fader viel zu dicht beieinander, und RTP MIDI nutze ich nicht, hab ich beim ICM4+ abgeschaltet.

Eine rechnerbasierte Umsetzung (im Sinne eines Desktoprechners) der OSC-Befehle kommt für mich nicht in Frage, wenn dann auf Raspberry Pi oder Arduino Basis, aber ob ich sowas jemals mache weiß ich nicht, außer ich kann das beim RPi mit Xojo oder beim Arduino mit Luna AVR programmieren. C und Konsorten gehen einfach nicht an mich, habs oft genug versucht.
 
StereoTyp
StereoTyp
SM:)E
Gibts inzwischen ein paar infos dazu?
Da ich bisher noch keinen vernünftigen Hardware 303 (oder Clon) habe und mir wohl auch kein kaufe weil die so teuer sind werd ich weiter bei der Audiorealism Bassline bleiben.
Davon kann ich mir 2 bis 4 stück in ein ableton rack laden und dann hatte ich vor entweder mit dem Behringer X-Touch Mini oder dem Novation Launch Control die wichtigen Parameter (Cutoff, Reso, ...) zu mappen.

Jetzt frag ich mich würde es eher Sinn machen einen X-Touch Mini pro "303" zu kaufen? Ich denke mal wenn ich auf 2 Stück mit A / B umschalten kann komm ich mit der Kontrolle von 4 Stück aus

ODER alternativ einen Novation Launch Control da hab ich 2 x 8 Regler und kann auch A/B umschalten.

Aber der X-Touch hat halt schön LED Kränze und nen kleinen Fader.

https://www.youtube.com/watch?v=T_EC-zSwAgs


hier sieht es so aus als müsst man schon ganz schön kurbeln um den wertebereich einmal durchzufahren. Sind die Encoder nicht dynamisch von der Drehgeschwindigkeit abhängig?
 
Zuletzt bearbeitet:
Budel_303
Budel_303
|||||
Gibts inzwischen ein paar infos dazu?
Da ich bisher noch keinen vernünftigen Hardware 303 (oder Clon) habe und mir wohl auch kein kaufe weil die so teuer sind werd ich weiter bei der Audiorealism Bassline bleiben.
Davon kann ich mir 2 bis 4 stück in ein ableton rack laden und dann hatte ich vor entweder mit dem Behringer X-Touch Mini oder dem Novation Launch Control die wichtigen Parameter (Cutoff, Reso, ...) zu mappen.

Jetzt frag ich mich würde es eher Sinn machen einen X-Touch Mini pro "303" zu kaufen? Ich denke mal wenn ich auf 2 Stück mit A / B umschalten kann komm ich mit der Kontrolle von 4 Stück aus

ODER alternativ einen Novation Launch Control da hab ich 2 x 8 Regler und kann auch A/B umschalten.

Aber der X-Touch hat halt schön LED Kränze und nen kleinen Fader.

https://www.youtube.com/watch?v=T_EC-zSwAgs


hier sieht es so aus als müsst man schon ganz schön kurbeln um den wertebereich einmal durchzufahren. Sind die Encoder nicht dynamisch von der Drehgeschwindigkeit abhängig?

Ich hab die ABL Bassline 3 ne ganze Zeit mit nem Novation Launch Control gesteuert, das hat bestens funktioniert - aber wie es scheint, bekommst du nur noch die XL Version neu zu kaufen und da biste fast bei einer Behringer TD-3 ;-)
 
StereoTyp
StereoTyp
SM:)E
Ich hab die ABL Bassline 3 ne ganze Zeit mit nem Novation Launch Control gesteuert, das hat bestens funktioniert - aber wie es scheint, bekommst du nur noch die XL Version neu zu kaufen und da biste fast bei einer Behringer TD-3 ;-)
Ja weiß ich. Darum schau ich nach nem gebrauchten. Die Behringer gefällt mir nicht weil sie (bedientechnisch) zu nah am Original ist und das Problem dann hab ich nur EINE.
Ich muß aber minimum zwei haben. Ich nutz das immer so eine macht mit Rechteck den Bass die andere eine Oktave höher im Sägezahn ne leichte Variation und manchmal noch ne dritte die dazwischen dudelt. Da komm ich mit der ABL und nem Controller besesr weg.

Allerdings wenn man am X-Touch so ewig schrauben muss denk ich das ich mit der Launch Control besser fahren werde.

PS: Was hat es mit der ABL3 auf sich? Was lohnt sich ein Upgrade? Bin mit der zweier Version eigentlich seit Jahren zufrieden.
 
Budel_303
Budel_303
|||||
....

PS: Was hat es mit der ABL3 auf sich? Was lohnt sich ein Upgrade? Bin mit der zweier Version eigentlich seit Jahren zufrieden.
Das kann ich dir mangels Erfahrung mit Version 2 nicht wirklich sagen, bin mit ABL eingestiegen, als die Version 3 ganz neu rauskam.
 
StereoTyp
StereoTyp
SM:)E
Das kann ich dir mangels Erfahrung mit Version 2 nicht wirklich sagen, bin mit ABL eingestiegen, als die Version 3 ganz neu rauskam.
Verstehe. Hab mir die grad mal auf YT ein video dazu angeschaut. Das is schon ganz nett was da geht. Aber ob sich ein Upgrade für mich deswegen lohnt. :dunno:
Ich muss jetzt sowieso erstmal klären ob X-Touch Mini oder Launch Control. Also vom direkten Zugriff her denk ich mal wird es eher der Novation.
 
Budel_303
Budel_303
|||||
Launch Control kann ich nur empfehlen und ist ansonsten mit deren Controller App auch super easy selbst zu konfigurieren.
 
 


News

Oben