Alphaville - Gear seiner Zeit voraus?

Falls es schon einen deutschen Thread geben sollte, bitte ich um Storno

Alphavilles erste LP hatte ich 1984 gekauft und war schon damals
sehr überrascht über deren klasse Sounds. Das Knistern der Vinyl
hatte den sauberen Beginner-Teppich von "Forever Young" immer extrem gestört.
Dieser Pad klingt wie ein MKS-70 mit kaum Release.
Noch heute wundere ich mich über das "Trompeten-Duett" am Ende dieses Songes.
Das können natürlich keine echten Trumps sein.
Der Hammer waren aber manchmal die B-Seiten; hier z.B.

Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=2erQLlYQJ1Q


Klasse Sounds finde ich, sogar ziemlich weit voraus, wenn man sich vergleichsweise
Italo-Pops anhört, die Jahre später produziert wurden, aber billiger klangen.
 

Uli_S

|||||
Der MKS-70 kam erst 1986, wird also auf einer LP von 1984 nicht zu hören sein.
Aber Du bist nah dran: Sehr viel Alphaville ist JX-8P.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Quelle: https://www.alphaville.org/showthread.php?t=907

I received this from moonbase.

FY-album:

roland jupiter 8 (synthezizer)
roland m 100 system (monophonic-synthezizer)
arp odyssey (monophonic-synthezizer)
korg ms 20 (monophonic-synthezizer)
korg ms 10 (monophonic-synthezizer)
korg sq 10 (sequenzer)
mfb fricke (sequenzer)
ppg wave 2.3 (wavetable-synthezizer)
ppg waveterm (sequencer/sampler)
linn lm 1 (drummachine)
roland tr 808 (drummachine)
simmons (drumsynthezizer)
hohner string
solina string


AIU-album:

roland jupiter 8 (synthezizer)
yamaha dx 7 (synthezizer)
yamaha tx 816 (synthezizer)
korg dw 8000 (synthezizer)
ppg wave 2.3 (wavetable-synthezizer)
ppg waveterm (sequencer/sampler)
korg sqd 1 (sequencer)
linn drum (drummachine)
roland tr 808 (drummachine)
simmons (drumsynthezizer)
solina string


BTB-album:

roland jupiter 8 (synthezizer)
yamaha dx 7 (synthezizer)
yamaha tx 816 (synthezizer)
korg dw 8000 (synthezizer)
roland d 50 (synthezizer)
roland s 50 (sampler)
emu emax (sampler)
korg m 1 (synthezizer)
sequential prophet vs (synthezizer)
ppg wave 2.3 (wavetable-synthezizer)
ppg waveterm (sequencer/sampler)
yamaha qx 1 (seqencer)
akai mpc 60 (drummachine/seqencer)
linn drum (drummachine)
roland tr 808 (drummachine)
atari computer/creator software
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn man bedenkt was Yello und Art of Noise zu der Zeit an Sounds genutzt haben, ist das auf der Höhe der Zeit.
 

serge

|||||||||||||
Ich muss mich echt im Zaum halten, auf diese 80er-Jahre-Erinnerungen nicht mit Arbeiten von Michael Cretu aus dieser Zeit zu reagieren.
 

Tax-5

||||||||||
Bei Forever Young ist das Pad am Anfang dann wohl eher ein Jupiter 8 und die Trompete könnte ein PPG Sample sein.
Könnte nicht nur, ist sogar so. Ursprünglich wurde es mit einem Arp Odyssey realisiert aber die veröffentlichte Version wurde mit PPG und Waveterm gemacht.
Weiss ich aus erster Hand.

EDIT: Big in Japan ist nur Linn LM1 (nicht Linndrum), Roland Jupiter 8, PPG Wave mit Waveterm und Roland System 700 oder 100...bin da nicht mehr sicher und müsste die Mail raussuchen falls es jemand genau wissen will.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn man bedenkt was Yello und Art of Noise zu der Zeit an Sounds genutzt haben, ist das auf der Höhe der Zeit.
Genau, und wenn man den „Breitwand“ Sound von Trevor Horn um 83/84 dazunimmt, ist die Messlatte doch recht hoch
Mir fällt das noch Thomas Dolby ein, Tracks von Depeche Mode wie People are People, Master and Servant stammen ebenfalls aus der Zeit...


Edit: Ich denke Boytronic war klanglich wahrscheinlich auf Augenhöhe mit Alphaville
 
Zuletzt bearbeitet:

RetroSound

|||||||||||
Viele denken immer das FY intro pad ist der JX8P Soundtrack Sound. Stimmt aber nicht. Es ist ein Jupiter-8 und man hört kurz den PPG wave mit Delay. Die Trompete ist der Arp Odyssey wie schon gesagt.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Mir fallen Unmengen von Tracks mit interessanten Sounds aus der Zeit ein, mit ein Grund warum ich zum Synth gekommen bin ;-)

Ebenfalls von 1984


1983

 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
@Junomoog

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Enigma_(Musikprojekt)


Das erste Album MCMXC a.D. erschien 1990 in Europa und 1991 in den USA und wurde schon nach kurzer Zeit zum weltweiten Überraschungserfolg. MCMXC a.D. wurde die Nummer 1 in 41 Ländern und erhielt 57 mal Platin und 45 mal Gold. Die Debüt-Single Sadeness Part I schaffte es nicht nur in Deutschland auf Platz eins, sondern auch in vielen anderen Ländern wie Frankreich und Großbritannien. In den USA kam die Single bis auf Platz 5.
 
 


News

Oben