Alphaville - Gear seiner Zeit voraus?

Dieses Thema im Forum "Sound Praxis / Synthese" wurde erstellt von Sebastian R., 23. Januar 2018.

  1. Falls es schon einen deutschen Thread geben sollte, bitte ich um Storno

    Alphavilles erste LP hatte ich 1984 gekauft und war schon damals
    sehr überrascht über deren klasse Sounds. Das Knistern der Vinyl
    hatte den sauberen Beginner-Teppich von "Forever Young" immer extrem gestört.
    Dieser Pad klingt wie ein MKS-70 mit kaum Release.
    Noch heute wundere ich mich über das "Trompeten-Duett" am Ende dieses Songes.
    Das können natürlich keine echten Trumps sein.
    Der Hammer waren aber manchmal die B-Seiten; hier z.B.


    Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=2erQLlYQJ1Q


    Klasse Sounds finde ich, sogar ziemlich weit voraus, wenn man sich vergleichsweise
    Italo-Pops anhört, die Jahre später produziert wurden, aber billiger klangen.
     
  2. Uli_S

    Uli_S |

    Der MKS-70 kam erst 1986, wird also auf einer LP von 1984 nicht zu hören sein.
    Aber Du bist nah dran: Sehr viel Alphaville ist JX-8P.
     
  3. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Quelle: https://www.alphaville.org/showthread.php?t=907

     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

  5. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Wenn man bedenkt was Yello und Art of Noise zu der Zeit an Sounds genutzt haben, ist das auf der Höhe der Zeit.
     
  6. Shunt

    Shunt |||

    Die Trompete ist Arp Odyssey und die Fläche Jupiter-8.
     
  7. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Genau, und wenn man den „Breitwand“ Sound von Trevor Horn um 83/84 dazunimmt, ist die Messlatte doch recht hoch
     
  8. serge

    serge |||||||||

    Nein,
    denn der JX-8P erschien erst Anfang 1985,
    die Single "Big in Japan" wurde dagegen bereits im Januar 1984 veröffentlicht.
     
    Shunt, MaschinenMensch und eisblau gefällt das.
  9. Geht trotzdem sehr gut ;-)

    Bernahrd Lloyd meint:

    Linn LM 1
    Roland TR 808
    MFB Sequencer
    Roland Jupiter 8
    Ppg Wave 2.2 or 2.3 (depands of interviews) w/Waveterm
    Roland System 100m
    Korg MS 20
    Korg MS 10
    Solina String
    ARP Odyssey
    SIMMONS SDS 3 & SD 7 (in some interview he said SDS 5)
    Lexicon 224 Reverb (so no SSL involved)
    Roland SDE 2000 digital Delay unit
    The mixing Desk was a modified very old Amek he doesn't remember the type
    An undetermined analog 2-track (to reverse te cymbals in Big In Japan).

    Ich könnte es durch den Jupiter jagen und mit der Logan unterstützen ... Videos mit echtem Gear von damals gibt es keine.

    OB-Xa ist auch nicht schlecht, PPG muss sein:


    Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=HKJVonLOMe8


    Für Playback Auftritte wurde ein DX7 und ein Korg Poly 61 verwendet :)
    Mit Wifi Line Plugfree



    Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=e-AmxrIe61k
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Januar 2018
  10. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata



    Bei der Trompete habe ich das auch jahrelang geglaubt, weil Nik Tyndall einen verblüffend ähnlich klingenden Soudn aus seinem Wave 2.2/Waveterm holte -- laut Dirk Matten ist es aber ein ARP Odyssey mit MFB Sequenzer.

    Stephen
     
    Dirk Matten gefällt das.
  11. serge

    serge |||||||||

    Ich muss mich echt im Zaum halten, auf diese 80er-Jahre-Erinnerungen nicht mit Arbeiten von Michael Cretu aus dieser Zeit zu reagieren.
     
  12. Tax-5

    Tax-5 ||||

    Könnte nicht nur, ist sogar so. Ursprünglich wurde es mit einem Arp Odyssey realisiert aber die veröffentlichte Version wurde mit PPG und Waveterm gemacht.
    Weiss ich aus erster Hand.

    EDIT: Big in Japan ist nur Linn LM1 (nicht Linndrum), Roland Jupiter 8, PPG Wave mit Waveterm und Roland System 700 oder 100...bin da nicht mehr sicher und müsste die Mail raussuchen falls es jemand genau wissen will.
     
  13. Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Januar 2018
  14. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Mir fällt das noch Thomas Dolby ein, Tracks von Depeche Mode wie People are People, Master and Servant stammen ebenfalls aus der Zeit...



    Edit: Ich denke Boytronic war klanglich wahrscheinlich auf Augenhöhe mit Alphaville
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2018
  15. serge

    serge |||||||||

    rolfdegen, orgo und makrofotografie gefällt das.
  16. Shunt

    Shunt |||

    Habe es vor kurzem mal nachgebaut mit Jupiter-8 und PPG 2.2...

     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2018
  17. RetroSound

    RetroSound |||||||||

    Viele denken immer das FY intro pad ist der JX8P Soundtrack Sound. Stimmt aber nicht. Es ist ein Jupiter-8 und man hört kurz den PPG wave mit Delay. Die Trompete ist der Arp Odyssey wie schon gesagt.
     
  18. serge

    serge |||||||||

    RetroSound gefällt das.
  19. Kommt hin, muss mal den Vergleich machen. Klar JX8P fällt weg, aber wie groß der Unterschied ist.
    PS: ist es ein Werkssound ? :)
     
    rolfdegen gefällt das.
  20. Shunt

    Shunt |||

    Nein, selbst programmiert.
     
  21. Tax-5

    Tax-5 ||||

    Eben genau NICHT!
     
  22. serge

    serge |||||||||

    Wenn ihr nicht artig seid, poste ich PPG-Musik mit Stephanie von Monaco!
     
  23. Syme0n

    Syme0n ||

  24. rolfdegen gefällt das.
  25. RetroSound

    RetroSound |||||||||

    Valerie Dore - The Night ist der Polysix.
     
  26. Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Januar 2018
  27. Syme0n

    Syme0n ||

    JX8P kam ja 1985 raus.. deswegen konnte er es nie sein...
     
  28. serge

    serge |||||||||

  29. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Mir fallen Unmengen von Tracks mit interessanten Sounds aus der Zeit ein, mit ein Grund warum ich zum Synth gekommen bin ;-)

    Ebenfalls von 1984



    1983