Als Loop rendern in Ableton

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von KeinName, 10. Juli 2012.

  1. hi,

    ich hab mir letztens mit dem operator ein paar nette bässe erstellt, die ich mir auf meine esx laden wollte. dachte mir, ich schneide die hübsch in ableton zurecht und fertig. von wegen. ich krieg natürlich trotz nulldurchgänge ein klicken. ich hab schon davon gehört, dass man bei komplexeren samples mit hall etc. probleme bekommt, aber dafür gibt es ja in ableton live die funktion "als loop rendern". also hab ich bei audio exportien "als loop rendern" angewählt und als ergebnis bekomme ich... nichts. :supi: beim exportierten sample verschwinden sämtliche ausschläge und es ist gar nichts mehr zu hören. hat da jemand ähnliche erfahrungen gemacht? bzw. hab ich was übersehn?
     
  2. Zolo

    Zolo aktiviert

    Also wenn du ohne Loop-Rendern ein funktionierendes Sample bekommst, klingt das doch so sehr nach Bug. Dann vielleicht mal eine neuere Version installieren ? :floet:

    Ansonsten checken das beim Rendern auch Master o.ä. im Rendermenue ausgewählt ist...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    vielleicht würde auch ein freezen helfen?
    vielleicht erstmal in eine andere spur mit den effekt redern lassen und von da aus erst als loop?
     
  4. also das mit dem "als loop rendern" hat sich erledigt. anscheinend rendert live nur, wenn der loop mind. einen takt lang ist. das klicken ist leider trotzdem nicht verschwunden.

    das mit der anderen spur mach ich eigtl grundsätzlich immer. das mit dem freezen hab ich jetzt auch mal ausprobiert. hab direkt den midiclip genommen und gefreezet, aber mit der reverbfahne konnte ich iwie nichts anfangen.

    ich glaub langsam das problem liegt eher an der fehlenden crossfade funktion bei der esx, aber das hat mich jetzt grad auf ne idee gebracht :supi:
     
  5. DrFreq

    DrFreq -

    Bei Bässen kann es schon eher passieren das es knackst, am besten beim Sampeln vor der Note ein wenig Platz lassen, wegen der Latenz und wenn du das Sample in die Electribe gemacht hst mit den Hüllurven das knacksen weg machen.. du kannst dir auch noch einmal in einem Sample Editor wie Audacity das Sample vorher anschauen ob da irgendwie ein kleiner schnippsel fetzen am Sampal hängt, manche Samples fangen auch erst dann an zu knacksen wenn du hinten was weg machst, naja...

    Ich benutze Renoise was im Bezug aufs Sampling eine echte Wohltat ist... Rechtsklick zack und das wars, herrlich :selfhammer:

    Im Prinzip brauchst du noch nicht mal ein komplettes Sample in die Electribe zu laden, es wprde doch schon reichen ein fragment einer Wellenform zu loopen und dann mit den Boardmitteln / Filter Modulation der Electribe weiter zu machen.. Ich habe die Electribe nur kurz in de Händen gehalten und will mich da aber deswegen und diesbezüglich nicht zu weit aus dem Fenster springen ohne zu wissen wie tief man fällt :lollo:

    Hallfahnen... hmm ja ud delay können natürlich auch zu knacksern führen oder es klingt unvollständig, weil eben noch nicht alles ausgeschwungen hat. Man muss halt unterscheiden ob man einen Effekt zur Klangestalltung oder zum mixen nimmt. Ein Effekt den man im Mix benutzt kann man schwer als INstrument absampeln ohne das es nicht anders klingt...
     

Diese Seite empfehlen