Alter Schwede! Harmonien und Skalen

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von serge, 15. April 2017.

  1. serge

    serge ||||||||||

    XeroX, klangumsetzer, Jenzz und 3 anderen gefällt das.
  2. oli

    oli |||||

    Hui...
     
  3. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Er zeigt uns eine Art "Spiral-Kadenz" auf, die sich immer weiterführen lässt.
    Dies Anhand des Quintenzirkels, welcher im Uhrzeigersinn gespielt fröhlich wirkt,
    gegen den Uhrzeigersinn gespielt eher traurig, düster.

    "Lokrisch" (engl. Locrian) ist eine der acht Kirchentonarten. Diese Modi sind nicht leicht zu erlernen (oder gar auswendig zu lernen),
    aber mit einem geeigneten Werkzeug - zum Beispiel einem virtuellen Quintenzirkel - kann man sich immerhin etwas
    an die Thematik Modaltonarten "heranpirschen".


    (:
     
    firstofnine und oli gefällt das.
  4. Jenzz

    Jenzz ||

    Wunderbar erklärt... und ich habe wieder ein paar schöne Akkorde fürs Vibraphon ;-)

    Aber verstanden habe ich auch nur Bahnhof... Ich finde es immer beeindruckend, wenn Leute mit so einem Theorie-Background mit diesem Wissen auch eine entsprechende Musik 'erzeugen'. Herr Collier ist da einer der ganz wenigen, der das kann...



    Jenzz
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2017
  5. maak

    maak |||

    Dass F-6, Bb-6 etc so dunkel klingen liegt doch einfach daran dass es der Dorian sound ist oder nicht?
    Nehmen wir mal C-6. Normal kommt die VI (A) im C minor Sound nicht vor (C min enthält das Tonmaterial von Eb major, da gibts Ab aber kein A) und ist deswegen der Hinweis, das wir eigentlich im C Dorian sind (also das Tonmaterial von Bb major bei C angefangen, da gibts das A)
     
  6. maak

    maak |||

    Interessant ist auch das jeder X-6 chord schon den dominat 7th sound der IV Stufe in sich trägt.
    Zb. C-6 und F7 teilen sich fast alle Töne

    Voicings füe den C-6
    C Eb G A oder A C Eb G (A-7b5)

    Für den F7 gibts 2 voicings

    1. rootless: Eb G A D
    2. oder einfach F A C Eb G

    C-6 und F7 haben also Eb G A gemeinsam

    vom F7 aus gehts dann zb weiter in den F-6
    also Eb G A D nach D F Ab C was nix anderes ist als ein rootless Bb7 sound
    denn spielt man Bb als root hat eben wieder Bb D F Ab C (der Bb7 sound)

    So kommt man elegant von C-6 nach F7 über F-6 nach Bb7 usw. den ganzen circle of fifths entlang.
     
    NicGrey gefällt das.
  7. maak

    maak |||

    Nachtrag wie man mit Hilfe des X maj7 b5 den dominant Sound konstruieren kann.

    Wieder als Beispiel F7

    Voicings
    1. rootless: Eb G A D
    2. mit Root F A C Eb G

    Nehmen wir das Voicing mit der root note:
    LH spielt F im Bass, RH spielt Eb maj7 5b.
    Das ist der dom V (F7) und löst auf nach I (Bb maj7)

    Wie komme man aber auf Eb maj7 b5?

    Wenn ich also den dom V Sound zu irgendeinem Ton T suche, helfe ich mir immer mit folgender Regel
    Spiele in der RH den major 7 chord einen Ganzton tiefer wie T, und flatte die 5. Stufe im Chord (deswegen ja b5). Flatten also den Stinkefinger einfach einen Halbtonschritt erniedrigen am Keyboard.

    Also:
    Suche ich den dominant Sound zu F, dann ist Eb ein Ganzton tiefer.
    Und do wird dann aus Eb der Eb maj7 5b:

    1. Schritt in der RH

    Eb maj7 : Eb G Bb D

    2. Schritt in der RH, die 5. Stufe um einen Halbton erniedrigen

    Eb maj7 b5: Eb G A D

    Wenn man jetzt in der LH noch F dazu spielt ist der F7 ganz zu hören


    Anderes Beispiel

    Suche D7 dominant Sound. C ist ein Ganztone tiefer.

    Wieder RH
    C maj7 b5
    und D im Bass

    löst auf nach G maj7 (V - I)

    Beipiel D7 - Gmaj7
    https://chirb.it/wF3pey


    Möglichkeiten um das alles zu varieren:
    1. Rootless spielen :)
    2. Man kommt zum F7 Sound entweder über Eb maj7 b5 oder über C-6 bauen (siehe posting davor). Zum Vergleich der normale F7 ist F A C Eb
    Gibt also jetzt 3 Möglichkeiten F7 zu voicen!

    :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2018
  8. c1151

    c1151 Guest

    Ach ja, die Jugend von heute.
     
    VEB_soundengine gefällt das.
  9. abbuda

    abbuda Transistor

    Ist wie eine Sprache zu erlernen oder zu beherrschen. Es gibt Leute die haben Talent dafür und können das, und es gibt Leute die lernen das nie. Ich gehöre leider zu den letzteren, musiziere aber trotzdem fröhlich vor mich hin und habe Spass daran. Nur werde ich nie einen solchen Level erreichen.
     
    dbra gefällt das.
  10. maak

    maak |||

    fcd72 und serge gefällt das.
  11. maak

    maak |||