Alternative zu Korg MX?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Zeikos, 27. Juli 2005.

  1. Zeikos

    Zeikos -

    Um Moment habe ich die Korg SX, Korg MX und den Yamaha DX200

    Um Moment habe ich die Korg SX, Korg MX und den Yamaha DX200.

    Eigentlich spiele ich am liebsten mit der MX rum.
    Hab halt spaß daran solang am Sound rumzuschrauben bis er mir gefällt.

    Leider kommt man meiner Meinung nach bei der MX schnell an seine Grenzen.

    Gibt es zu MX bessere alternativen? (Spektralis,....)

    Ganz interessant finde ich ja die Monomachine SFX-6.

    Was fällt euch da sonst noch ein.

    Wichtig wäre mir:
    - Step Sequenzer
    - Guter Synth
    - Synth voll bedienbar ohne PC
    - mehrere Synth Spuren

    Also quasi en Korg MX mit nem vernünftigen Synth
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    tja, ich denke mal aufgrund der maschinen und dem was du sag

    tja, ich denke mal aufgrund der maschinen und dem was du sagst, ist die monomachine in der tat interessant, alternativ aber auch einfach einen schönen synthesizer? clavia g2 kann auch zu lauflicht missbraucht werden (<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>) ..


    <a href=http://www.sequencer.de/syns/radikal>Spectralis</a> hat zzt von allen grooveboxen die komplexesten möglichkeiten und einen guten <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> .. da kann ich nichts besseres anbieten..
    alternativen wären eben wirklich nur synthesizer, zumeist ohne <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> oder mit einem step/mod <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> ..

    sowas wie der ms2000 an bord hat oder der vsynth..
    alle 16step...
     
  3. Zeikos

    Zeikos -

    hast du auch schon mit der monomachine gearbeitet

    Was kan


    hast du auch schon mit der monomachine gearbeitet

    Was kann die Monomachine besser, was der Spectralis?

    Preislich tun die sich ja net all zu viel.

    Wie schneiden die Synths der beiden Kisten zu zB. nem Nordlead ab.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    specki ist gross in synthese.. fm, modulation , matrix, rich

    specki ist gross in synthese.. fm, modulation , matrix, richtig feddä synthese..
    monomachine ist ein bisschen verlängerte mx im vergleich.. dafür aber 6 mono spuren, der specki hat einen monosynth und sehr viele samplestimmen, ..
    monomachine ist spezieller.. so gesehen..

    kennst du die letzte autechre? very elektron.

    nordlead klingt wirklich anders, <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a> ist auch ein bestimmter klang, und der ist nunmal ein klassischer <a href=http://www.sequencer.de/digital_synthesizer.html>Virtual Analog Synthesizer (VA)</a> , die monomachine ist reduzierter, der specki weit komplexer.. dafür ist beim synthetisieren mit menüs zu rechnen, die monomachine hat auch menüs, aber es gibt halt weniger parameter und damit mehr übersicht..
    man wird also im specki sachen vorbereiten und ausprogrammieren und dann live nurnoch den ein oder anderen wert verbiegen..

    in der monomachine kann man schon eher live noch einen sound bauen..
    und liegt so zwischen der mx und dem specki..

    natürlich ist der übergang fliessend.. soll nur grober anhaltspunkt sein..
    die mx ist sehr spontan und für tiefe soundexperimente nicht gedacht, kann aber schnell recht unterschiedliche spektren von klang abdecken.. die meiste bewegung kommt aber durch den <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> und motion parameter.. nicht durch komplexe soundsstrukturen..

    der specki hat noch mehr.,die filterbank und so weiter.. und fette samplesachen.. da kommt auch noch mehr, zzt ist es aber eher ein abspielen von samples mit filter..
    was da noch dazukommt, weiss der elektro-lurch(tm)
     

Diese Seite empfehlen