Analoge Stereo Multimode Filter mit MIDI

Ich@Work

||||||||||
Was gibt es eigentlich alles für analoge Mulitmode-Filter in Stereo-Ausführung (bzw. 2-Fach Mono-Ausführung) welche man via Midi kontrollieren kann ?
 

Ich@Work

||||||||||
Akai MFC42

Folgende hab ich mal gefunden :

Akai MFC42.
Doch ist dies wirklich analog ? Wer hat das Teil mal angehört oder gar im Einsatz ?

Waldorf X-Pole
Ein intressanter Kandidat allerdings aus selten anzutreffen

Sherman Filterbank V2
Auch ganz heiss.
 

Ich@Work

||||||||||
Mutronics Mutator

Mutronics Mutator

Und vom Mutronics Mutator gibts auch noch eine Version mit ein eingeschänkten Midi Steuermöglichkeiten.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Akai MFC42

Ich@Work schrieb:
Akai MFC42.
Doch ist dies wirklich analog ? Wer hat das Teil mal angehört oder gar im Einsatz ?
Hier.

Hab das Teil grad mal an der Seite aufgeschraubt und rein geschaut:
Sieht mir jedenfalls ziemlich analog aus, soweit ich reinschauen konnte.

Den Klang muss man aber mögen. Man könnte dazu vielleicht "steril" sagen.
 

Ich@Work

||||||||||
Noch weitere

Steril muss ja nicht zwangsläufig schlecht sein. Kommt wohl auf den Einsatz an. Wo findet es den Einsatz bei Dir ? Wie sieht es mit der Eigenresonanz aus ? Dafür ist Akai ja wahrlich nicht bekannt :lol:

Gibts irgendwo Klangbeispiele zum Akai MFC ?

Hier noch weitere für die Liste :

Electrix Filter Factory
Geht wohl auch eher in die Richtung des Akai MFC

MacBeth Moroco
Lässt sich per Midi zumindest triggern. Ist aber ganz bestimmt eher High-End

Allen Heath Xone VF-1
Geht auch in diese Runde

An alle. Ich weiss es gibt bereits einen ähnlichen Thread über Filterboxen, doch mir geht es hier ausschliesslich um Stereo bzw. Dual Verianten mit MIDI.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Noch weitere

Ich@Work schrieb:
Wo findet es den Einsatz bei Dir ?
Hmm, ich mach halt Musik damit. Verstehe die Frage nich wirklich.

Ich@Work schrieb:
Wie sieht es mit der Eigenresonanz aus ?
Die zwitschert.

Ich könnte zwar Klangbeispiele machen, bin aber in nächster Zeit komplett ausgebucht, komme also erstmal nicht dazu.
Das sagt ja mehr aus als tausend Worte.
 

Ich@Work

||||||||||
Re: Noch weitere

sonicwarrior schrieb:
Hmm, ich mach halt Musik damit. Verstehe die Frage nich wirklich.
Ich meinte damit ob Du diese eher für Drums einsetzt oder sonstige Sounds damit bearbeitest. Eher auf Einzel-Signalen oder doch lieber auf ner Gruppe, als Beispiele.

sonicwarrior schrieb:
Ich könnte zwar Klangbeispiele machen, bin aber in nächster Zeit komplett ausgebucht, komme also erstmal nicht dazu.
Das sagt ja mehr aus als tausend Worte.
Das macht gar nichts. Das Thema ist bei mir nur mal so nebenbei entstanden und nicht super wichtig.

Das Akai MFC42 kommt aber aus dieser Runde nebst X-Pole und Mutronics Mutator in die engere Auswahl.

Die Sherman ist auch noch intressant wobei die mir schon trashig wird wenn man da mal in die Vollen geht was nicht so meiner Klangvorstellungen entgegenkommt. Das finde ich auf Einzelsignalen eventuell intressant, somit würde die Mono-Version da reichen.

Aber vielleicht kommt dann halt doch noch eine ohne MIDI mit nem zusätzlichen MIDI->CV-Converter in Frage. Sowas wie das Ebbe & Flut Filter gefällt mir sehr. Doch da gäbe es dann wieder eine grössere Auswahl, wenn man die ganzen Module der Modular-Systeme mit einbezieht. Mal schauen.
 

zid

||||
Der MacBeth Moroco ist recht "weich" im Klang (zumindestens den Prototyp den ich damals gehört habe) und geht in Richtung Mutronics Mutator.

Mit dem Electrix Filterfactory kann man doch recht drastische Sachen machen und er packt schnell zu. Klingt aber ganz anders als mein Mutator.

Ich dachte ursprüngliche, dass der Schippmann Filter Ebbe&Flut auch Midi steuerbar wäre. Is aber nicht... und vom Preis her ist der ja auch high-highend (aber bietet noch compressor und distortion).

Möchtest du denn alle Parameter via Midi steuern können? Oder würde dir z.B. auch Midi-Clock ausreichen?
 

Ich@Work

||||||||||
MIDI

Nun im Ursprung wars eigentlich schon so gedacht dass ich alle Parameter via MIDI kontrollieren kann. Doch da fällt der Mutator schon mal weg und wenn ich mir die Sache noch genauer überlege kommen dann ja die Rasterung von MIDI zum tragen.

Deshalb werde ich wohl auch noch die anderen Lösungen auch in Betracht ziehen. Dann kommt allerdings auch die ganze Palette der Modular-Systeme in den Blickwinkel.

Ich werde da nochmals genauer überlegen wofür ich denn sowas effektiv einsetzen möchte vielleicht ist da die modulare Welt gar nicht mal so verkehrt.
 

Rastkovic

PUNiSHER
Re: MIDI

Ich@Work schrieb:
...und wenn ich mir die Sache noch genauer überlege kommen dann ja die Rasterung von MIDI zum tragen.
Eben. Also entweder selbst am Filter drehen, oder in ein paar ModularModule investieren. Dann lassen sich auch Hüllkurven und LFOs taktgenau per Midi triggern. Das hatte ich z.B. mal vor, mache mittlerweile allerdings wieder lieber Musik als mich mit diversen Soundtüfteleien zu beschäfftigen... :lol:

Wesentlich praktischer und schneller einsetzbarer sind imho VST-Plugins wie Frantic, Volcano, oder Filterscape...
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben