Analoges Mischpult Regler kratzen-wie aufwendig dieses

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von click808, 8. Mai 2006.

  1. Hi,

    wollte mir bei E-zensiert einen neuen alten Mischer zulegen.

    MonachMMX-1200.

    Der Verkäufer sagte mir das durch langes rumstehen und unregelmässiges Benutzen die Regler kratzen und manchmal knacken.

    Könnten diese Schwierigkeiten leicht zu beheben sein oder lohnt sich der Aufwand nicht.

    Bin mir auch nicht sicher wie leicht die Demontage des Mischers ist.

    Also könnten diese Probleme durch schmieren wieder leicht behoben werden oder sollte man lieber auf den neuen warten.

    D und Gruss
    Markus
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Tu es nicht.
    Reparieren ist teuerer als Neukaufen. 'Schmieren' funktioniert nicht.
    Billig Mischer gibts für 100€ neu, für nichtmal 200€ kriegste gebraucht was in heil und ganz ordentlich.
     
  3. Jo, hör auf Fetz.

    Selbst wenn Du mit (wahrscheinlich großem Aufwand) an die Potis drankommst, kannst Du es zwar mit Video90-Spray oder Druckluft-Spray, oder sogar DeOxyd versuchen, aber sicher ist trotzdem nicht, daß alle Pots danach einwandfrei arbeiten.

    Die Qualität eines Monarch ist auch nicht die beste, denke mal, das ist eher ein Rauschgenerator.

    Wenn Du es billig willst, kauf Dir lieber 'nen neuen Behringer, oder für etwas mehr ein Yamaha. Da hast Du zumindest Garantie drauf.



    (OT) :tralala: edith funzt wieder...
     
  4. I agree.

    Die Regler sind ja das Her(t)zstück. Sind die durchgeschliffen wird es teuer...
     
  5. Ok, Danke für die Antworten.

    Wollte nach geeigneten Alternativen suchen.

    Werde mir den Mackie 1604 VLZ kaufen, wollte mir nur mal alle Alternativen freihalten.

    Gruss
    Markus
     

Diese Seite empfehlen