Analogue Solutions Leipzig 3 ist wieder da

Feinstrom
Feinstrom
|||||||||||
Schade, ist nicht rack-mount-fähig :sad:
Von der Breite her wär's kein Problem gewesen.
Mal wieder nicht zu Ende gedacht, Herr Carpenter.

Aber wer ihn wirklich unbedingt ins Rack haben will, kann das mit selbstgebastelten Rackohren schon hinkriegen.
In der allergrößten Not gibt es Metallbetriebe, die so etwas für überschaubares Geld anfertigen können.
Doof trotzdem, klar. Und unnötig.

Schöne Grüße,
Bert
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Ja ich weiß

Und schade, dass die Buchsen auf dem Panel wieder nicht verschraubt sind - kostet wenig mehr und ist so ein Plus an Stabilität.
 
Jan
Jan
8 Takte rulez
Mir juckt es echt in den Fingern. Ich brauche noch einen gutklingenden Monophonen, mit meiner Basstation 2 bin ich nie ganz warmgeworden (finde den an1x um längen „analoger“ 😂) und was ich bisher so gehört habe, gefällt mir sehr gut. Die Demos der echten Moogs hauen mich nicht so vom Hocker, wobei die Grandmother ja gut klingen soll, mehr kann und mehr mitbringt 🤔
 
Feinstrom
Feinstrom
|||||||||||
Wenn möglich, würde ich den unbedingt vorher genauestens unter die Lupe nehmen, bzw. nach dem Online-Kauf auf die AS-typischen Zickigkeiten (Verstimmen, Oktavreinheit, Verarbeitungsdefizite etc.) achten.
Ich bin mit meinem Treadstone sehr zufrieden, habe aber im Freundeskreis von diversen schlechten Erfahrungen mit nur halb durchdachten oder mäßig verarbeiteten Instrumenten gehört.
Der Klang, der für Instrumente von Analogue Solutions typisch ist, ist meiner Meinung nach klasse und über jeden Zweifel erhaben - umso ärgerlicher sind dann ggf. die oben genannten Dinge.

Schöne Grüße,
Bert
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Die Leipzig Demos haben immer auch etwas von dem alten EBM Charme :) Front242 würde dieser heute gut stehen!
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Hätte ja sein können, dass Encoder verbaut sind!
Ja - klar - ist auch generell richtig - der Gute hat aber mit der Fuse Box eine recht lustige "Kreativ-Sequenz-Maschine" gemacht. Das hat was.

EBM - das ist einfach, weil einige typische EBM Sequenz 8-16 Nöte mit Dynamik hat - dann wiederholen.
Stiefelbeat!
 
  • Haha
Reaktionen: oli
Soljanka
Soljanka
||||||||||||
Hat den noch jemand hier?
Bei meinem Exemplar kommt mir das Noise sehr leise vor, im Verhältnis zu den VCO.

Ansonsten: Geniale Kiste. Macht mega Bock.
 
Xsample
Xsample
|
Ja .. hab ihn seit ca. einem Monat und finde auch, dass das Noise zu leise ist. Bei meinem Leipzig SK war das auch so, völlig unbrauchbar für knallige Drums. Hatte Tom angeschrieben, ob das ein Fehler ist .. er meinte ja. Also ab zur Reparatur und jetzt rummst das aber richtig. Dagegen kann der Neue einpacken, eher ein lauhes Lüftchen, statt Rauschen im Walde ... :)
 

Anhänge

  • 208565610_10218953604406705_8768772293522334821_n.jpg
    208565610_10218953604406705_8768772293522334821_n.jpg
    274,5 KB · Aufrufe: 10
Soljanka
Soljanka
||||||||||||
Na, das ist dann aber komisch, wenn das ein Fehler war und das nicht ausgebügelt wurde.
 
Xsample
Xsample
|
Doch doch .. das haben die ja dann. Die ganze Geschichte: Ich wollte unbedingt einen Leipzig-SK, wegen der erweiterten Möglichkeiten CV/GATE und der Tastatur und weil ich den Sound der Leipzigs absolut mag. Habe aber zu lange gewartet, sodass ich im Abverkauf nur noch ein B-Ware-Modell bekommen habe. Der Zustand war 1A, aber irgendwie kam aus NOISE nur ein laues Lüftchen. Knallige Drums waren da nicht mit drin. Ich habe dann ein Video gemacht und es Tom Carpenter geschickt mit der Anfrage, ob das so sein soll. Als Vergleich habe ich über den external Input ein Doepfer Noise eingeflogen, womit die Drums möglich waren. Tom meinte, vermutlich ist der Synth deshalb als B-Ware zurückgegangen und normal ist das nicht. Also ab zur Reparatur, was der Music Store sofort arrangiert hat. Jetzt passt alles. Aber nun ist es mir beim Leipzig v3 schon fast zu wenig, Du scheinst ja meine Beobachtung zu teilen. Ich muss mich damit mal richtig befassen und Vergleiche anstellen.
 
Soljanka
Soljanka
||||||||||||
Ich habe eh noch einen zweiten zum Vergleich geordert, weil bei meinem zusätzlich ein Fuß fehlt und ich auch sonst das Gefühl eines Rückläufers habe.
Grundsätzlich kein Problem, aber bei einem Tischgerät ist ein fehelndes Füsschen ein Problem. Und erfahrungsmäßig machen so Teile als Nachlieferung gerne mal Probleme.
Der Einfachheit halber geht der deshalb zurück. Wenn der Ersatz da ist.
Die Noise-Situation kann ich dann ebenfalls vergleichen.

Das Noise fühlt sich übrigens im Sequencer-mode leiser an, als wenn man normal spielt.
 
Soljanka
Soljanka
||||||||||||
Noch was anderes:
Wenn ich Sequencen abspiele (keystep + intern)
werden aus den ADSR-Hüllkurven einfache AR-Hüllkurven.
Decay und Sustain haben keine Wirkung.
Ist das normal?
 
T
Toxic242
.
Ich geb da auch nochmal meinen Senf zu ab.
Habe mir den V3 auch bestellt und er geht nach einem Tag wieder zurück.....Das Noise ist wirklich ein Noisechen... absolut nicht mit dem Leipzig S der hier auch steht vergleichbar. Hatte eigentlich vor den S zu verkaufen und mit dem V3 zu ersetzen aber never ever....
Keine Ahnung vielleicht ist mein S einfach bessel kallibriet oder was sonst er kling einfach rauher als der 3er
Zusätzlich die neuen Filter Potis sind ja sowas von billig und wobbeln da ist ja selbst Behringer besser....
 
Bowler
Bowler
|
Lohnt sich die Anschaffung eines Leipzig (erstmal zweitrangig ob S oder V3) wenn ich von AJH den MiniMod (Minimoog Model D) hab?

Soll halt eine Ergänzung zum MiniMod, Malekko Manther und MS-20 sein... (einen EMW WCS-1x hab ich auch noch wo liegen)

Wenn Leipzig, was spricht für den S bzw den V3.
Also ggf. Vor- und Nachteile der beiden?
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Toxic242
.
Dieser AJH ohne ihn zu kennen ist doch so ein 1 OSC Modul oder...?
Leipzig hat 2 plus SUB also imho nicht vergleichbar....
Ich hab den V 3 ja zurückgeschickt hatte oben geschrieben warum... zusätzlich nervte mich auch dieser unsichtbare Sequenzer der nach dem Ausschalten die Notenfolge nicht speichert keine Ahnung wer damit was anfangen kann für mich ist das nix...Beim S hast halt den Vorteil daß du Midi Key sync direkt am Gerät einstellen kannst und damit den Sequenzer mit Midi Noten aufbrechen kannst..Beim V3 musst du MidiNote 0 senden um das so zu machen..zusätzlich hat der S SUB 1 und SUB 2.. dafür hat der V3 einen ein aus Schalter den der S nicht hat also Strom raus ziehen ist angesagt
 
Zuletzt bearbeitet:
Bowler
Bowler
|
AJH ist ja der Hersteller und der MiniMod ist auf Modularbasis eine Komplette Mininoog Kopie.
Also 3 VCO, Ladderfilter etc.
 
Bowler
Bowler
|
Ok, nu ma Futter bei die Fische,
für den typischen Oldschool EBM Sound; lieber den S oder den V3 ?

Der S ist günstiger zu bekommen, aber die 19" Frontplatte ist nicht so meins.
Beim V3 finde ich den Formfaktor Pult und den Kopfhörer Out sehr gut.

Wenn der V3 den gleichen Sound wie der S hinbekommt, wäre es mir den Aufpreis Wert.
Noise ist mir, glaub ich, nicht so wichtig, da ich den eh nicht für Percussion nehmen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Soljanka
Soljanka
||||||||||||
Ich habe mir den V3 ja kürzlich angeschafft, weil ich das Teil immer schon reizvoll fand.
Den Sound, den ich erwartet habe kann er. Macht total bock, das Teil.
Mit dem Noise geht es mir ähnlich. Ist mir nicht soo wichtig bei diesem Gerät.
 
T
Toxic242
.
Ok, nu ma Futter bei die Fische,
für den typischen Oldschool EBM Sound; lieber den S oder den V3 ?

Der S ist günstiger zu bekommen, aber die 19" Frontplatte ist nicht so meins.
Beim V3 finde ich den Formfaktor Pult und den Kopfhörer Out sehr gut.

Wenn der V3 den gleichen Sound wie der S hinbekommt, wäre es mir den Aufpreis Wert.
Noise ist mir, glaub ich, nicht so wichtig, da ich den eh nicht für Percussion nehmen würde.
Ich nutze dieses Noise nicht für Prcussion nutze es für Basslines wofür ich diese Kiste eh nur nutze

Dieser Oldscool sound ist ja nicht so ganz die Kiste an sich sondern eher dieser Sequenzer in Kombination...Du kannst da drehen wie du willst es kommt immer irgendwie Nitzer aus dem Sequenzer Teil...

Bei V3 ist halt noch dieser nichtspeicherbare Sequenzer nennen wie ihn eher Looper der sich jede letze Note merkt die du einspielst....für mich völlig nutzlos.... meinetwegen du hast ne geile Line erstellt drehst dann noch am 8 er sequenzer und machst das Teil aus...ist deine halbe line weg da du nicht mehr weisst was in dem 16 er Sequenzer für Noten drin waren....Dabei tackert dieser auch nur in 16tel willst du teilen musst du Midi Note 0 senden...beim S ist es ne Schalterstellung
 
Bowler
Bowler
|
nochmal eine Sache zu dem "unsichtbaren" 16 Step Sequenzer im V3;
wie muss ich die Funktion von dem Ding Verstehen?
Wie verhält es sich, wenn ich den Leipzig V3 über Keystep oder Beatstep ansteuer?
Also was treibt dann der unsichtbare 16-Step Seq. ?
Behindert der in irgendeiner Weise den 8-Step oder grätscht der mir rein, wenn ich den 8-Step zB mir dem Keystep transponieren will?
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben