Angenehmer Bildschirm am Rechner ?

Zolo

*****
Bilde (wortspiel) mir das ein, oder wurden die Bildschirme am Rechner immer nerviger ?
Ich hatte mal ein 17" TFT... Das war irgendwie wie Zeitung lesen vom Gefühl her.
Jetzt fühle ich mittlerweile mehr wie angestrahlt von künstlichem Solariumlicht.

Da ist auch nichts mehr schwarz... Alles nur noch grau - selbst wenn ich den Bildschirm dunkler stelle.
Klar die Farben sind intensiver. Aber ich suche was, was besonders angenehm und wenig anstrengend ist.

Meine alten Laptops z.B. finde ich super angenehm. Spiegelnde sind für mich persönlich eh ein No-Go.

Aktuell habe ich ein Samsung SyncMaster T220. Glaub das sind 22" mit jedenfalls 1680 x 1050 Auflösung.
Größe finde ich ok. Auf keinen Fall größer. 21" oder so würde bestimmt auch gehen.

Kennt jemand das Problem ? Weiß jemand woran das liegt ?
Oder einfach nur Empfehlungen für angenehme Bildschirme ?
 
A

Anonymous

Guest
Ich nutze nur Monitore mit IPS Panel.
Das Bild ist viel ausgeglichener und die Farben sind sehr gleichmäßig.
Sehr angenehm für das Auge.

Außerdem nutze ich nur noch 21:9 Widescreen Monitore.
Lässt sich viel angenehmer mit einer DAW arbeiten. Ist viel breiter, aber nicht höher als ein herkömmlicher Monitor.
Links hat man bequem die Sequencer Ansicht und rechts sogar noch den Mixer. Und das auf einem Monitor!
Ich nutze einen 21:9 von LG. Die bauen gute Monitore.
Die meisten Monitorhersteller bekommen eh die Displays von LG gebaut.

Da du Ableton Live nutzt, hier mal ein Beispiel:



Eine feine Sache!!!
Kommt halt drauf an was du ausgeben möchtest.
Ich habe einen 27" Monitor, ist aber genauso hoch wie ein 23" Monitor. Nur breiter.
Die Abhörmonitore haben dabei genug freies Feld.
 

powmax

||||||||||
Demnext bei Ihrem Händler:

Philips BDM4350UC : Monitor-Riese mit 43 Zoll, Ultra HD und IPS



Mit einer Bilddiagonale von rund 40 Zoll gehören die Monitore Philips BDM4065UC und iiyama Prolite X4071UHSU zu den größten ihrer Zunft. Philips ging noch einen Schritt weiter und wird den BDM4350UC auf den Markt bringen, der Ultra HD auf rund 43 Zoll in der Diagonalen bietet.
Groß wie ein Fernseher

Mit 42,51 Zoll macht der BDM4350UC so manchem Fernseher in Sachen Größe Konkurrenz. Für den Einsatz auf dem Schreibtisch müssen 97 Zentimeter in der Breite eingerechnet werden. Das Display steht auf vier Füßen; Ergonomiefunktionen wie eine Höhenverstellung gibt es keine.

Trotz der größeren Diagonale ist das Gewicht kaum höher als beim 40-Zoller von Philips. Durch die größere Bildfläche bei gleicher Auflösung von 3.840 × 2.160 Bildpunkten nimmt die Bildpunktdichte gegenüber den genannten 40-Zoll-Modellen etwas ab und erreicht 104 ppi, was in etwa der Pixeldichte eines 21,5-Zoll-Monitors mit 1.920 × 1.080 entspricht.

IPS statt VA oder MVA

Während bei den 40-Zoll-Monitoren, drei werden momentan im Preisvergleich geführt, die VA-Technik dominiert, arbeitet das LCD-Panel im BDM4350UC mit In-plane Switching alias IPS. Dadurch verringert sich das Kontrastverhältnis, das Philips mit 1.200:1 angibt. Dafür bieten IPS-Displays in der Regel eine etwas höhere Blickwinkelstabilität als VA-Modelle, auch wenn die Angabe der Blickwinkel oft identisch ausfällt.

Die Reaktionszeit wird mit fünf Millisekunden beim Wechsel von Graustufe zu Graustufe angegeben. Über HDMI 2.0 oder DisplayPort 1.2 beträgt die Bildwiederholrate bei nativer Auflösung 60 Hertz. Beide digitalen Anschlüsse sind laut Datenblatt zweifach vorhanden, hinzu kommt ein analoger VGA-Eingang. Wie der kleinere Bruder verfügt auch der 43-Zoll-Monitor über integrierte Stereolautsprecher und ein USB-3.0-Hub mit vier Ports, von denen einer eine Schnellladefunktion für Mobilgeräte bietet.
Marktstart im Frühjahr, in Europa für unter 800 Euro
 
A

Anonymous

Guest
Hab dir gerade ein Screenshot von einem Studio One Testprojekt das auf meinem Multimedia PC ist gemacht.
Habe den Screenshot mit meinem anderen LG 21:9 Monitor gemacht.
Der Clou ist, dass ein 27" großer Widescreen nur so hoch ist wie ein 23" Monitor, aber man trotzdem doppelt so viel in der Breite als ein 23" Monitor drauf bekommt.
Das spart Platz in der Höhe für die Abhörmonitore und trotzdem hat man doppelt so viel auf dem Bildschirm.
Schau was ich alles drauf bekomme:

 
M

MMMM

Guest
K-PAT schrieb:
Hab dir gerade ein Screenshot von einem Studio One Testprojekt das auf meinem Multimedia PC ist gemacht.
Habe den Screenshot mit meinem anderen LG 21:9 Monitor gemacht.
Schau was ich alles drauf bekomme:

[ http://abload.de/img/lg9rsqs.png (•BILDLINK) ]

Das sieht lecker aus!
Ist das Teil denn 4k und im DPI-Modus von Studio One ?
ich habe Bilder gesehen von so einem 21:9 UHD und Studio One, das ist schon Oberheimhammer !!! :phat:

..übrigens, der Stereo-Out ist übersteuert! :kaffee:
 

Shunt

|||||||||||
powmax schrieb:
Demnext bei Ihrem Händler:

Philips BDM4350UC : Monitor-Riese mit 43 Zoll, Ultra HD und IPS
Hab ja den Vorgänger in 40"
Der ist m.M.n. angenehm, da ist schwarz garantiert auch schwarz und nicht grau.
Ok, wohl nicht deine Größe, aber eben sehr angenehm. Wurde ja auch gefragt.
Monitortyp: VA-LED-Display

Ps. 43" geht bei mir nicht mehr, bin am Limit auf dem Tisch

Mein Tip an Euch. Mehr Mut zur Größe, man will danach nie mehr zurück.
 

Anhänge

Zolo

*****
Also mir ist jetzt schon mein 23" zu groß !!! 40 Zoll.. Da wird mir ja schwindelig vom vielen hinn - und herschauen :mrgreen: Nene ich persönlich arbeite am besten wenn man alles aufeinmal im Blick hat ohne den Kopf zu bewegen ;-)

Und wenn dann bräuchte ich eher hoch als weit, damit ich im Arrangement mehr Spuren gleichzeitig mit Automation sehen kann. Aber geht auch so. Geht auch am Laptop mit 15" ehrlich gesagt bei mir ;-)

K-PAT schrieb:
Außerdem nutze ich nur noch 21:9 Widescreen Monitore.
Lässt sich viel angenehmer mit einer DAW arbeiten. Ist viel breiter, aber nicht höher als ein herkömmlicher Monitor.
Links hat man bequem die Sequencer Ansicht und rechts sogar noch den Mixer. Und das auf einem Monitor!
Ich nutze einen 21:9 von LG. Die bauen gute Monitore.
Die meisten Monitorhersteller bekommen eh die Displays von LG gebaut.

Da du Ableton Live nutzt, hier mal ein Beispiel:

[ http://recording.de/_files/magazin/20160216/LG%20Monitor.jpg (•BILDLINK) ]

Eine feine Sache!!!
Kommt halt drauf an was du ausgeben möchtest.
Ja. Der sieht von den Farben her schon eher angenehm aus. Ich schaue mal obs da vielelicht kleinere gibt. Das könnte interessant sein :supi:
 

Zolo

*****
Ich hab hier ein MBP mit entspiegeltem Display. Das finde ich auch sehr angenehm...
Könnte ich da eigentlich mein Mac Mini irgendwie aufs Display legen ? Apple ja oft so verrückte Möglichkeiten...
 
A

Anonymous

Guest
Unabhängig jetzt von der Zoll Größe,
achte darauf, dass der Monitor ein IPS Panel besitzt.
Gott sei Dank bekommt man heutzutage auch recht günstig IPS Monitore.
Ob jetzt 21:9 oder 16:9 ist dir überlassen.
Beide bekommt man mit IPS Panel.

Ich empfehle dir einen LG Monitor mit IPS Panel.
Sehr gut und man bekommt auch günstige Modelle.
Wie schon erwähnt, haben sehr viele Monitor Hersteller LG Panels verbaut.
Bekommen die Panels von LG geliefert.

Habe selbst 5 LG IPS Monitore.
Allesamt super und angenehmes Bild.
Keine Mäkel. Alles super.
 
A

Anonymous

Guest
Die Nachteile im Artikel sind aber heutzutage nicht mehr gegeben.
Die Preise sind genauso wie bei TN Panel Monitoren.
Außerdem ist der Stromverbrauch auch niedrig, da es eigentlich nur noch Monitore mit LED Hintergrundbeleuchtung gibt.
Auch die Reaktionszeiten sind heutzutage sehr niedrig, was sowieso nur für Gamer interessant ist. Diese greifen gerne zu Monitore mit TN Panels weil die eine sehr schnelle Reaktionszeit haben.
Die Reaktionszeit verhindert Schlierenbildung bei schnellen Bewegungen.
Es gibt heutzutage keine Nachteile mehr bei IPS Panels. Nur Vorteile.
 
A

Anonymous

Guest
Wenn du etwas mehr ausgeben kannst dann kannst du du dir einen Curved 21:9 IPS Monitor holen.
Extrem sexy so ein Monitor. Der Monitor ist 21:9 (also sehr breit) wie oben schon genannt und hat auch ein IPS Panel.
Der Clou bei der Sache ist, dass der Monitor nach innen leicht gebogen ist und du dadurch meinst, dass du mitten drin bist.
Sehr geil. :supi:

Der einzige Nachteil ist der Preis.
Irgendwann hole ich mir auch noch so einen.
War mir aber bisher nicht so wichtig, da ich mir für den Mehrpreis im Gegensatz zu einem normal gebogenen lieber Synthesizer gekauft hatte.
 
A

Anonymous

Guest
Um es kurz zu halten: Monitore mit IPS Panels besitzen ein eindeutig höherwertiges Displays als Monitore mit TN Panel.
Früher waren IPS Monitore noch sehr teuer und seltener.
Heutzutage Gott sei Dank günstig und in verschiedenen Varianten zu haben.

Manche IPS Monitore sind zwar teurer als andere, haben aber kein besseres Display, sondern haben einfach nur eine Pivot Funktion.
Pivot bedeutet, dass der Standfuß der den Monitor hält in verschiedene Richtungen verstellbar ist.
Sind diese Monitore erheblich teurer, dann ist der Standfuß auch noch viel hochwertiger.

Bei den günstigeren Modellen ist der Standfuß dann meistens nicht so hochwertig und wackelt deutlich.
Das Display ist genauso hochwertig.
 

Zolo

*****
Also wir scheinen verschiedene Auffassungen von angenehm zu haben.

Mein Vorstellung von einem angenehmen Monitor zum lange Arbeiten ist ein extrem matter Bildschirm.
Farben werden vielleicht nicht so genau wiedergegeben. Aber es ist nicht so anstrengend für die Augen,
weil man nicht so sehr "angestrahlt" wird.

Also jetzt mal als übertriebenes Beispiel:
 

ZH

||||||||
Ich habe jetzt in der Arbeit zwei 24"-Monitore von DELL namens U2412M, die finde ich sehr gut. Mattes Bild, tolle Farben, und eine Aufloesung von 1920x1200, der ich persoenlich mehr abgewinnen kann als 1920x1080. Ausserdem sieht auch das Gehaeuse ganz nett aus finde ich, und er hat richtige Tasten um das Einstellungs-Menu zu bedienen, keine Touch-Tasten bei denen man dauernd daneben drueckt.
 

Rookie2

|||||
Empfehle Atari SM124
Nachteil: leider nur noch gebraucht zu bekommen ;-)

Spaß beiseite: finde den Kindle Reader auch sehr, sehr angenehm fürs Auge.
Wenn es so etwas als Monitor gäbe, würde ich vielleicht sogar auf Farben verzichten können...
 

Anhänge

Zolo

*****
Schade dass mir fast alle so Riesenmonitore empfehlt obowhl ich ja explizit was kleines (22 Zoll) suche.

Auch verbinde ich das Merkmal "Farben sehen super aus" nicht zangsweise mit angenehm ?
Oder übersehe ich da einen Zusammenhang ?

Dell habe ich auch "aufm Schirm". Glaub die sind auch qualitativ und angenehm.
 
Zolo schrieb:
Schade dass mir fast alle so Riesenmonitore empfehlt obowhl ich ja explizit was kleines (22 Zoll) suche.
Vielleicht tun wir das nicht ohne Grund? Es ist nämlich ziemlich lässig und entspannt an nem ordentlich großen Monitor zu arbeiten.
Aber vielleicht bist du ja noch 18 und hast 130% Sehschärfe .. dann brauchst das freilich nicht

Hast du denn einen bestimmten Grund warum du so'n MIniMonitor willst?
 

Zolo

*****
Ha ich glaube ich bin fündig geworden !!
Die Firma Eizo wird da in Foren oft als besonders angenehm empfohlen.

Eizo wirbt schon auf der Startseite mit
"Besserer Schlaf durch weniger blaues Licht"
 
K

krahz

Guest
Mist jetzt hatte ich meinen Beitrag gelöscht ...
also nochma

Mein alter Ibm (genaue Bezeichnung weiss ich leider nicht mehr) hatte ein sehr angenehmes mattes Bild, meinen uralten ibm x31 Laptop ähnlich.
Aktuell einen Eizo Foris FS2333 (benutze den auch zum zockn + TV) finde den ok, ein mattes Bild ist mögliich, den IBM fande ich aber besser.
 
K

krahz

Guest
War glaub ich ein 19er (die gab es aber auch grösser) aus der professionell Reihe, hab noch ein altes Bild gefunden

 

Zolo

*****
Ja ich sehe schon.. Genau sowas suche ich vom Bild her. Sieht aus wie Zeitungspapier zum lesen :supi:

Hab nochmal bischen weiter gegoogelt. Irgendwie gab es wohl technisch eine Umstellung. Die neueren Bildschirme sehen natürlich toller aus, sind aber einfach ungesünder und weniger angenehm. Auch die "angenehmeren" kommen nicht mehr an die alten drann..
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Zolo schrieb:
Ha ich glaube ich bin fündig geworden !!
Die Firma Eizo wird da in Foren oft als besonders angenehm empfohlen.

Eizo wirbt schon auf der Startseite mit
"Besserer Schlaf durch weniger blaues Licht"
Gibt Monitore bei denen man die Betriebsled ausschalten bzw. nach 'ner Weile ausblenden lassen kann, bei meinem Zweitmonitor ist die LED Grün, bei dem Monitor in der "Küche" Orange, ansonsten kann sowas schon nervig sein. Zum arbeiten auf einem Monitor find ich 16:10 schon von Vorteil, die meisten Monitore mit doppelter Breite lassen sich bei bedarf wie zwei Bildschirme ansteuern, ist unter Umständen was besser als 'ne Lösung mit zwei Monitoren, z.B. wenn man Plugins, Editoren oder Vorschau beim Videoschnitt auf 'nem eigenen Monitor bzw. eigenen Rechner laufen hat.
Was deinen T220 betrifft, sieht aus wie der kleine Bruder meines T260HD TVs, Helligkeit und Kontrast helfen da nicht weiter? Bei meinem T260HD gibts zudem noch 'nen Hintergrund Licht Parameter, vielleicht ist das beim T220 ähnlich.
 

Zolo

*****
Summa schrieb:
Was deinen T220 betrifft, sieht aus wie der kleine Bruder meines T260HD TVs, Helligkeit und Kontrast helfen da nicht weiter? Bei meinem T260HD gibts zudem noch 'nen Hintergrund Licht Parameter, vielleicht ist das beim T220 ähnlich.
Doch .. vorhin nochmal getestet.. Wenn ich die Helligkeit runterdrehe wirds wesentlich angenehmer.
Das Problem ist nur dass unter einem Wert von 70 gibts ein Fiepsen was nervt. Ist auch im Internet oft erwähnt und nicht nur bei mir so.
 


News

Oben