ASM HydraSynth 8 Voices "Wave Synthesizer" V1.52

  • Themenstarter lfo-one
  • Datum Start
  • Schlagworte
    ashun asm hydrasynth
RIKAAR

RIKAAR

|
man man man, vor 3,5 Wochen bestellt :D Müsste doch bald diese Woche in Deutschland ankommen, die nächste Charge!
 
Scenturio

Scenturio

d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
ja, sind viele Patches dabei, die ich so auch gerne einsetze bzw. mache.
Ist natürlich in Weiten Bereichen eher der typische Analog-Approach - und für solche Sounds würde ich dann doch eher - soweit möglich - Synths wie den Rev2 oder den Summit nehmen. Auf dem Hydrasynth versuche ich aktuell bevorzugt exotischere Sachen ...

aber auch schön zu hören, dass auch viele subtraktive "Klassiker" recht überzeugend mit dem Hydrasynth möglich sind. 👍
 
monoklinke

monoklinke

||||||||||
Ich hätte da einen Verbesserungsvorschlag, kann aber kein chinesisch ;-)
Wenn Parameter mit Macros modifiziert sind, fände ich es hilfreich, wenn das im Display des jeweiligen Parameters angezeigt würde.
Ein einziges Pixel neben dem Wert würde ja reichen. "Achtung, der angezeigte Wert entspricht nicht dem Gehörten."

--
Edit: "...entspricht nicht unbedingt dem Gehörten" - Das macro könnte ja auf 0 stehen und hat keinen Einfluss.
 
laux

laux

_laux
Mal ne frage zur Keyboard-Version. Auf der Unterseite sind ja so Schraubanschlüsse. Ist das irgendwie ein Befestigungsstandard? Oder halten die Schrauben den Synth nur zusammen?
Suche noch ne Lösung um den ASM von meinem Stehttisch wegzubekommen.
Mein Gear besteht eigentlich nur aus Desktops und Grooveboxen. Der ASM haut platzmäßig jetzt schon ganz schön ins Kontor.
 
ARNTE

ARNTE

Ureinwohner
So, ich hab jetzt auch endlich einen (keyboard natürlich). Mittwoch bestellt, heute geliefert.
Erster Eindruck: WOW !!! Ich hab noch nie einen Synth gehabt der einen so gut verarbeiteten Eindruck hinterlassen hat. Alles sieht perfekt aus und fühlt sich perfekt an.
Erster Klangeindruck ist auch sehr gut. Und polyphoner Aftertouch ist der Hammer! Unglaublich, dass das nicht alle als Standard verbauen.
Update und Manager gehen auch total unkompliziert. Also ich bin erstmal echt von den Socken.
Jetzt muss ich aber mal anfangen zu schrauben...
 
monoklinke

monoklinke

||||||||||
Ist das bei Euch auch so...?
Wenn das Delay zur Midi Clock gesynced ist, gibt es nach dem Starten und Stoppen der DAW seltsame Echos.
So, als ob das Timing beim Anhalten automatisch auf den Maximalwert 3 sec springen würde. Bein Anfahren umgekehrt.
Ist das Einstellungssache?
 
laux

laux

_laux
Beim anhalten ist mir das gerade vorhin auch aufgefallen. Wollte nur was mit dem Sequenzer testen und hab dann kurz vorm abschalten auf stop gedrückt und der Delay lief noch eweig nach.
Werd ich morgen mal intensiver testen.
 
monoklinke

monoklinke

||||||||||
So, ich hab jetzt auch endlich einen (keyboard natürlich). Mittwoch bestellt, heute geliefert.
Erster Eindruck: WOW !!! Ich hab noch nie einen Synth gehabt der einen so gut verarbeiteten Eindruck hinterlassen hat. Alles sieht perfekt aus und fühlt sich perfekt an.
Erster Klangeindruck ist auch sehr gut. Und polyphoner Aftertouch ist der Hammer! Unglaublich, dass das nicht alle als Standard verbauen.
Update und Manager gehen auch total unkompliziert. Also ich bin erstmal echt von den Socken.
Jetzt muss ich aber mal anfangen zu schrauben...
Viel Spaß, Arnte!
So war ich auch geflashed und bin es immernoch. Ich kann gar nicht aufhören, zu experimentieren.
Absoluter Overkill:
Oscillator Panning > Parallel Filter > Moduliertes Filter Routing... WHAAAT?!
 
laux

laux

_laux
So hab mal eben noch mal getestet mit dem Delay. Ich glaub es liegt daran, dass der Hydra keine Clockinfo hat, wenn der Sequencer gestoppt ist. Konnte jetzt auch keine Einstellung finden, die das umgeht.
Wenn man den Sequencer stoppt, dann läuft die interne Clock, drückt man Play, dann stolpert das Delay in den BPM Wert des Sequencers.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
So hab mal eben noch mal getestet mit dem Delay. Ich glaub es liegt daran, dass der Hydra keine Clockinfo hat, wenn der Sequencer gestoppt ist. Konnte jetzt auch keine Einstellung finden, die das umgeht.
Wenn man den Sequencer stoppt, dann läuft die interne Clock, drückt man Play, dann stolpert das Delay in den BPM Wert des Sequencers.
Richtig, ich hab mir da auch schon mal Gedanken gemacht.
Ich schalte auf Intern und stelle die entsprechende BPM Zahl ein vom Sequencer.
In meinen Fall kommt die Clock vom Fantom, vielleicht gibt es ja noch eine andere Lösung.
Eventuell in Kombination, also Clock extern, aber zusätzlich noch das Programm mit dem Sequencer Clock gleich setzen.
 
monoklinke

monoklinke

||||||||||
Ich hab gleich mal einen Bugreport gemacht. Die Clock muss ja auch verarbeitet werden wenn kein Play gedrückt wurde.
Wird dann wahrscheinlich ja auch die LFOs und den Arp betreffen.
Genau so ist es. Auch LFOs verlieren ihren Sync, wenn die DAW stoppt, und der Arp läuft dann gar nicht mehr.

... Wenn man den Sequencer stoppt, dann läuft die interne Clock, ...
Nein. Habe die interne Clock auf den gleichen Wert gestellt, wie die DAW. Dann wieder auf Clock midi in zurückgeschaltet. Problem beibt bestehen.

---
EDIT: Doch. Aber nur, wenn Midi auf Auto gestellt ist. Dann wechselt er zurück auf die interne Clock.
 
Zuletzt bearbeitet:
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Genau so ist es. Auch LFOs verlieren ihren Sync, wenn die DAW stoppt, und der Arp läuft dann gar nicht mehr.


Nein. Habe die interne Clock auf den gleichen Wert gestellt, wie die DAW. Dann wieder auf Clock midi in zurückgeschaltet. Problem beibt bestehen.
Dann hilft im Moment nur interne Clock mit dem gleichen Wert wie der Sequencer, das hat bei mir funktioniert.
Übrigens, früher hatte ich meine Elektrons am PC, Cubase gab den Clock vor, da hatte ich das gleiche Problem,
da war es aber nicht so extrem wie beim Hydra.
Hab das dann ähnlich gelöst, Start/Stop per Cubase, Clock aber intern.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Steht der Seq. wird bei mir das angezeigt, starte ich den Seq. kommt das z.B. Delay durcheinander weil es auf den Clock Wert springen muß.
 

Anhänge

monoklinke

monoklinke

||||||||||
Dann hilft im Moment nur interne Clock mit dem gleichen Wert wie der Sequencer, das hat bei mir funktioniert.
Das funktioniert nur, wenn Clock Sync auf intern steht. Bei Auto springt die Clock nach dem Stopsignal immer auf 171 bpm. Bei Midi in auf 0.
Beim Starten fängt er immer bei Null an und braucht 1-2 Sekunden, bis er den gelieferten Wert eingestellt hat.

Was für ein Murks!
Andere Synths stellen sich sofort auf den Wert ein.
Sogar wenn die Clock gar nicht läuft und nur das Tempo in der DAW verändert wird.
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Das funktioniert nur, wenn Clock Sync auf intern steht. Bei Auto springt die Clock nach dem Stopsignal immer auf 171 bpm. Bei Midi in auf 0.
Beim Starten fängt er immer bei Null an und braucht 1-2 Sekunden, bis er den gelieferten Wert eingestellt hat.

Was für ein Murks!
Andere Synths stellen sich sofort auf den Wert ein.
Sogar wenn die Clock gar nicht läuft und nur das Tempo in der DAW verändert wird.
Ja, auf Intern.
Sollte dringend nachgebessert werden.
 
S

Synthpark

...
5:15

Bin aber unsicher ob ich das mit dem super6 exakt verstanden habe.
Doch, hast du. Er mag nicht, wenn der Sound zu weit ist (Hardpanning), aber das wäre mit zwei halbgepannten Kanälen eines einfachen Analog-Mischers zu beheben gewesen. Aber schon interessant: jemand, der den Super 6 über alle Maße gelobt hat, verkauft ihn kurze Zeit später. Das sagt schon viel aus. War bestimmt nicht der einzige Grund.
 
Voodoo

Voodoo

|||
Ich habe den HS auch seit einigen Tagen und war kurz davor, den wieder zurück zu schicken.
Der Klang war unglaublich grottig.
Zum Glück bin ich irgendwann darauf gekommen, mal die HD25 durch DT 1990 zu ersetzen. :picard:

Also alles schick. Gute Verarbeitung. Guter Sound. Viele Möglichkeiten, insbesondere in Sachen Modulation.
Zu Bemängeln habe ich nur Kleinigkeiten, die auch eher die Bedienung betreffen.
Was mich etwas wundert, dass das Ding nur 640 Speicherplätze hat. Ich meine, Speicher kostet doch heute nicht mehr die Welt. Also 10000+ Speicherplätze dürften es bei aktuellen Synths ruhig sein.
Die Tastatur finde ich etwas zu hart. Ich hätte mir etwas mehr Dämpfung gewünscht.
Eine grosse Rolle wird er von Synthseite bei mir nicht spielen. Aber das ist jetzt mein Keyboard an der DAW. Da habe ich schon Ewigkeiten nach 49Keys gesucht. Und jetzt mit PolyAT, Ribbon und Encodern, die CC senden ist das schon sehr gut...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben