ASM HydraSynth 8 Voices "Wave Synthesizer" V1.52

kirdneh

kirdneh

s_a_m
Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit, kann er auch schön warm und weich klingen. Ich verfolge den Thread schon eine ganze Weile und werde mir den Hydra wohl auch bald zulegen, finde die Möglichkeiten total super flexibel und der Preis ist gemessen an dem wirklich top. Dieses ganze analog/digital interessiert mich jetzt nicht wirklich, nur hört man ja oft diese schneidenen Sounds, zum Teil britzeln die auch ganz schön und hier wurde ja auch schon davon gesprochen, dass er schon leicht übersteuert.

Kannst du den Patch nicht mal aufnehmen und hier einstellen, würde echt gerne mal hören wie er klingt wenn man ihn Butterweich einstellt. So wie ich verstanden habe, ist ja auch eine VA-Engine an Bord, wie klingt die denn so?
Bei dem Video ist es gut zu hören, der 1. Sound ist ein reiner Sägezahn, 1 OSC und der 4. Sound ist " Blade Titels "

https://youtu.be/0b85vXqgnC8
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Nennen wir es einfach digital ? ;-) so klingt er nunmal, das ist ja nichts Schlechtes !

Er ist ein digitaler Synth, der sowohl sehr digital als auch sehr warm und organisch – wie ein analoger – klingen kann.
Sagen wir es mal so.


–––––––––––––––––––––––––––––––––––

Zur Übersteuerung:

Ja, der Hydra kann intern übersteuern, wenn man die OSCs im Mixer zu weit aufdreht.
Das klang in dem Fall, wo ich es hatte nicht so schön. Aber dann dreht man halt die Pegel runter und gut.
(war bei einem eher Orgelartigen Sound mit Sinus)
 
N

newuser

|||||
Er ist ein digitaler Synth, der sowohl sehr digital als auch sehr warm und organisch – wie ein analoger – klingen kann.
Sagen wir es mal so.


–––––––––––––––––––––––––––––––––––

Zur Übersteuerung:

Ja, der Hydra kann intern übersteuern, wenn man die OSCs im Mixer zu weit aufdreht.
Das klang in dem Fall, wo ich es hatte nicht so schön. Aber dann dreht man halt die Pegel runter und gut.
(war bei einem eher Orgelartigen Sound mit Sinus)

Ich glaube ich muss den mal länger testen und einfach behalten.
 
Scenturio

Scenturio

d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Envelopes durch Sachen wie Ribbon-Release zu triggern habe ich noch nicht ausprobiert, klingt vielversprechend. Weiß jemand, ob die Ribbonsteuerung auch über Midi aufgezeichnet wird und per DAW abspielbar ist?

Was ich ebenfalls bisher noch nicht herausgefunden habe ist, ob bzw. wie man die internen Oszillatoren als Quellsignal zur Modulation für andere Parameter verwenden kann. Die CV-Eingänge lassen sich ja auch mit Audiosignalen speisen, und in der Matrix als Quelle auswählen. Vielleicht einen Oszillator auf einen CV-Ausgang routen und dann wieder zum Eingang patchen? Sitze leider gerade nicht am Gerät. :cry:
 
starmogul

starmogul

|||
Seid ihr jetzt glücklich?! :D

Hab mir das Keyboard jetzt auch bestellt. Ich war schon seit einem Jahr heiß drauf, aber irgendwann ist die Geduld am Ende. Wavetable-Kisten sind halt mein Kryptonit, gerade wenn die drahtig klingen können.
 
JS-Sound

JS-Sound

JS-SOUND
Alles was der Mensch braucht ist schon lange da :) Aber die Menschen suchen immer "neues Spielzeug"! Der ASM Hydrasynth ist genau das richtiges Spielzeug, aber nicht mehr als ein Spielzeug!

Es kommt leider zu selten auf dem Markt gute Hardware Synthesizer Im 21. Jahrhundert zu finden. Und Uli macht jeden Tag Kopie von alten Geräten. Aber die Menschen statt der guten Musik zu machen, suchen und suchen und suchen neues „Spielzeug“ mit Lämpchen und Arps und hin oder her schlechtem Sound. 😊
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Alles was der Mensch braucht ist schon lange da :) Aber die Menschen suchen immer "neues Spielzeug"! Der ASM Hydrasynth ist genau das richtiges Spielzeug, aber nicht mehr als ein Spielzeug!

Es kommt leider zu selten auf dem Markt gute Hardware Synthesizer Im 21. Jahrhundert zu finden. Und Uli macht jeden Tag Kopie von alten Geräten. Aber die Menschen statt der guten Musik zu machen, suchen und suchen und suchen neues „Spielzeug“ mit Lämpchen und Arps und hin oder her schlechtem Sound. 😊
Könnte fast philosophisch sein.

Aber nur fast.
 
starmogul

starmogul

|||
Genau, die Kinder heutzutage! Und die Synthesizer heutzutage! Und früher war eh alles besser. Das war noch echte Musik. Sind aber schon alle tot.

Zum Thema: Wie sehr würdet ihr empfehlen, Bedienungsanleitung zu lesen oder Tutorial-Videos zu schauen?
 
SerErris

SerErris

|||||
Bedienungsanleitung lesen und dann noch das ein oder andere Video zusätzlich. Die Bedienungsanleitningen im allgemeinen stellen die einezlenn Features vor, Youtube Videos zeigen dann schon mal was man damit alles machen kann (was man sonst selber herausfinden müsste). Es fehlen halt praktische Inhalte in den Anleitungen. Es ist eher in Menü X kann man Funktion Y finden und die Parameter wie folgt von-bis einstellen ...
 
kirdneh

kirdneh

s_a_m
Bedienungsanleitung lesen und dann noch das ein oder andere Video zusätzlich. Die Bedienungsanleitningen im allgemeinen stellen die einezlenn Features vor, Youtube Videos zeigen dann schon mal was man damit alles machen kann (was man sonst selber herausfinden müsste). Es fehlen halt praktische Inhalte in den Anleitungen. Es ist eher in Menü X kann man Funktion Y finden und die Parameter wie folgt von-bis einstellen ...
Ja leider, die früheren Waldorf Synth Anleitungen waren da um Längen besser.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Man hat das Gefühl, die Autoren denken heute: "Ach, wird doch dann später eh alles bei Youtube erklärt... wozu die Mühe machen"
Irgendwie haben sie ja auch Recht... Ein "richtiges" Handbuch schreiben ist wie Perlen vor die Säue werfen... leider
 
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Alles was der Mensch braucht ist schon lange da :) Aber die Menschen suchen immer "neues Spielzeug"! Der ASM Hydrasynth ist genau das richtiges Spielzeug, aber nicht mehr als ein Spielzeug!

Es kommt leider zu selten auf dem Markt gute Hardware Synthesizer Im 21. Jahrhundert zu finden. Und Uli macht jeden Tag Kopie von alten Geräten. Aber die Menschen statt der guten Musik zu machen, suchen und suchen und suchen neues „Spielzeug“ mit Lämpchen und Arps und hin oder her schlechtem Sound. 😊

Du bist eingeladen einen eigenen Thread zu eröffnen, in dem Du über moderne Geräte schreibst, die eine Eignung als gute Hardware Synthesizer erfüllen. Bin gespannt...
 
ARNTE

ARNTE

Ureinwohner
Finde die Anleitungen zum Hydra gar nicht so schlecht. Die ungewöhnlichen Funktionen sind auch jeweils mit einem einfachen Beispiel zum ausprobieren/starten beschrieben. Damit kommt man schon ganz gut rein und weiß, was man machen kann.
Noch mehr fände ich für eine Bedienungsanleitung eher sogar übertrieben. Sowas löst man heute einfach besser mit Videos.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: ASJ
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Alle Ideen und Möglichkeiten, die der Hydra bietet, vollumfänglich in ein Handbuch zu bringen, ist nicht möglich.
Die Entscheidung, sich auf die reinen Funktionen zu beschränken, ist deshalb nur konsequent.
 
starmogul

starmogul

|||
Vielen Dank für eure Hinweise! Dann werde ich mir die Informationen zu Gemüte führen.

Erste Eindrücke:

Das Keyboard kam an... im Karton... im Karton... im Karton. Danach musste sich der Metallblock zunächst einige Stunden akklimatisieren. Weil einige gefragt haben: Auf der Verpackung steht "designed and produced in China" - also scheinbar komplett chinesisch.

Hardware: Vom Gefühl her wie eine Mischung aus neuer Mercedes A-Klasse und Kontrollzentrum. Das Design spielt absichtlich mit Retro-Elementen, ist aber sehr klar und aufgeräumt. Alles fasst sich schön an und ist fest [no pun intended]. Vom Gewicht und Form-Faktor her solide Golf-Klasse. Nur das internationale Netzteil will nicht so recht dazugehören, dafür dient es mir, wenn ich in den USA eines Tages groß rauskomme (weil ja schon alle Stecker mit dabei sind).

Tastatur und Wheels: Da gebe ich jetzt 3/5 Sterne (Poly-Aftertouch unberücksichtigt) auf der Skala zwischen Quelle-Katalog und DX7. Von allen meinen Geräten ähnelt das Manual am ehesten dem meines Behringer Odyssey, jedoch etwas weniger kantig und mehr abgerundet. Man spürt leichte Schwammigkeit (vielleicht kommt das auch durch die Poly-AT-Mechanik...) und es klappert ein wenig. Der Hydra spielt sich deutlich lauter als z.B. der Quantum, auch wenn er vom Gefühl her knackigere Anschlagspunkte hat. Gegen meinen Korg T2 kommt aber einfach nichts an, sorry. Tasten sind mir auch etwas zu kurz.
Die Wheels sind irgendwie komisch mit dieser Hebel-Lösung. Ich bediene die Räder normalerweise mit meiner Daumenfläche und ziehe den Finger (Jaja, ein Daumen ist kein Finger...) nach oben oder unten. Der Hydra will von mir aber, dass ich entweder den Hebel zwischen Daumen und Zeigefinger nehme oder mit der Daumenspitze schiebe (dafür sind die Hebel leichtgängig genug). Ich glaube jedoch nicht, dass ich dazu bereit bin und werde die Daumenfläche auf die Hebel oben drauf legen. Ruft doch die Polizei wenn ihr wollt!

Klang: Bin jetzt durch die erste Bank durch. Furchtbare Patches, tut mir leid. Man merkt zwar, was der Hydra kann und was er mag. Und das Potential wirkt auf mich schon ziemlich gut, aber er möchte wohl bezwungen werden und ist absolut kein Sweet-Spot. Ich muss mir mal die von euch empfohlenen Banks runterladen und aufspielen. Ich kann auch verstehen, dass viele den Bass kritisieren, denn die Patches machen hier nicht immer alles richtig. Auf vielen Bass-artigen Sounds ist dieser seltsame Raumhall drauf (Wer macht denn sowas?). Hier und da gibt es Phasen-Schweinereien oder Verzerrungen und mächtiges Gerausche nimmt den Klängen sämtliche Energie aus der Schwingung. Ein klein wenig scheint es aber auch wirklich Schwächen in dem Bereich zu geben, den man nur mit dem Bauch hört. Bässe an sich gehen aber, da konnte ich auch vorhin schon einen Patch etwas in diese Richtung drehen.

Spiel, Spaß und Spannung: Die Bedienung und Menüführung machen Spaß und sind - für mich - recht intuitiv. Polyaftertouch muss ich aber erst noch lernen, da geht es mir noch wie beim ersten Mal ohne Stützräder. Und mein linker Zeigefinger brennt vom ständigen Wischen auf dem Ribbon, aber aufhören mag ich trotzdem nicht.

Das sind jetzt nur sehr schnelle, oberflächliche Eindrücke. Ich muss mich am Sonntag mal für ein paar Stunden dransetzen ;-)
 
Jojo Krok

Jojo Krok

Jojo
Mir ist aufgefallen, dass die tasten von der Tastatur kleben.
Also, wenn ich morgens eine oder mehr tasten, sehr leicht, minimal, runter drücke, kleben die tasten. Einmal wieder die taste runter drücken, ist dass Phänomen weg.
 
T

timkauf

.....
Mir ist aufgefallen, dass die tasten von der Tastatur kleben.
Also, wenn ich morgens eine oder mehr tasten, sehr leicht, minimal, runter drücke, kleben die tasten. Einmal wieder die taste runter drücken, ist dass Phänomen weg.
... das Phänomen war hier einmal früher im Forum beim DSI Prophet 12 auch besprochen worden, der das auch heute noch bei mir macht. Habe ich als Macke abgetan, hat sich auch Jahre danach nicht negativ auf das Spielverhalten ausgewirkt.

Timkauf
😄
 
ASJ

ASJ

||||||||
...wenn du im system-menü, den "drone-mode" aktivierst, dann sprühen kleine düsen kleber unten an die tasten...so brauchst du keine gewichte drauf legen, um einen dauerton zu spielen...:kiffa:
 
 


Oben