ASM HydraSynth 8 Voices "Wavetable Synthesizer"

newuser

||||||||
Ich hab den Hydrasynth Keyboard hier, es ist ein toller Synth, Verarbeitung, Möglichkeiten, alles super, aber er macht mich nicht an, er gefällt mir einfach nicht. Leider!!
 

Sulitjelma

||||||||||
Kannst Du genauer sagen warum ?

Ich könnte es nicht sagen, aber komischerweise wird er bei mir relativ wenig benutzt. Keine Frage ich würde ein so mächtiges Gerät nicht wieder hergeben wollen und ich habe sehr sehnsüchtig darauf gewartet aber irgendetwas fehlt mir. Vielleicht im Sound ? Kann aber sein daß das noch kommt bei der nächsten intensiven Phase damit.
 

Miq1

......
ich finde die Möglichkeiten grandios. Man kann so viel Ausdruck durch an den PolyAT gekoppelte Effekte erzielen - ich muss allerdings zugeben, dass PolyAT für mich etwas Neues ist. Der Hydrasynth ist mein erster Hardwaresynthesizer nach knapp 40 Jahren Pause...:schwachz:
 

newuser

||||||||
Kannst Du genauer sagen warum ?

Ich könnte es nicht sagen, aber komischerweise wird er bei mir relativ wenig benutzt. Keine Frage ich würde ein so mächtiges Gerät nicht wieder hergeben wollen und ich habe sehr sehnsüchtig darauf gewartet aber irgendetwas fehlt mir. Vielleicht im Sound ? Kann aber sein daß das noch kommt bei der nächsten intensiven Phase damit.
Es muss wohl der Sound sein, der ist letztlich nicht organisch und relativ kühl, im Gegensatz zum Argon 8 zum Beispiel, obwohl die Bedienung und die Möglichkeiten absolut top sind und mir gefallen im Prinzip fast zufallen, wie selten.
ich finde die Möglichkeiten grandios. Man kann so viel Ausdruck durch an den PolyAT gekoppelte Effekte erzielen - ich muss allerdings zugeben, dass PolyAT für mich etwas Neues ist. Der Hydrasynth ist mein erster Hardwaresynthesizer nach knapp 40 Jahren Pause...:schwachz:
Das ist bei mir nicht so, der Synth ist toll keine Frage !
 
Es muss wohl der Sound sein, der ist letztlich nicht organisch und relativ kühl, im Gegensatz zum Argon 8 zum Beispiel, obwohl die Bedienung und die Möglichkeiten absolut top sind und mir gefallen im Prinzip fast zufallen, wie selten.


Das ist bei mir nicht so, der Synth ist toll keine Frage !
Ich bin ja momentan auch auf der Suche nach einem neuen Hardware Synth und finde den Hydrasynth gerade wegen dem kühlen Klang so interessant. Wollte ja eigentlich erst was voll analoges, mit warmen Sound.
Am Ende ist es eh der Geschmack.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Scheint ein Prozessor zu sein den Medeli auch in ihren Pianos einsetzt, ASM ist 'ne Marke von Medeli.

The Grand510 is all about big sound, delicate voice and perfect touch. Using Medeli’s A5 processor, Grand510 is equipped with 256 polyphony and a stunning new sound library of 1200 voices.The 270 styles on board will take you to a new music horizon, bringing you from big band jazz in the 50s to dubstep in the millenium.
 
Zuletzt bearbeitet:

Miq1

......
Die neu erschienene ASM-Bank "The sun god RA" trifft meinen Geschmack voll! Das ist die beste Zusammenstellung von Patches, die ich bisher gehört habe. Klasse! :heyho:

#113 Glittertind als Bluestrompete - irre.
 

microbug

*****
Scheint ein Prozessor zu sein den Medeli auch in ihren Pianos einsetzt, ASM ist 'ne Marke von Medeli.
Dürfte ein ARM mit DSP dabei sein, oder ein FPGA mit ARM-Cores, tippe aber eher auf Ersteres.

Die Tastaturmechanik ist jedenfalls eine 1:1 Kopie der alten Fatar TP/9S, genau wie bei Huaxin, nur daß hier überall Kunstoff zum Einsatz kommt, bei Huaxin und Fatar aber ein Metallrahmen. Erkennbar an den rechteckigen Löchern am Tastenenende, an dieser Stelle sitzt eine Rastnase zur Befestigung. Fatar hat das aber ab ca. 2000 geändert, die Tasten werden jetzt unten vom Rahmen her festgehalten, das ist weniger Bruchanfällig, weil die Rastnasen kürzer sind und man beim Entnehmen einer Taste nach Aushängen der Feder einfach nach vorne wegziehen kann ohne mit einem Schraubenzieher diese Nase lösen zu müssen und sie dabei evtl abbricht.
 

Miq1

......
Ich habe da mal ein Problem... Ich bin für den Hydrasynth versuchsweise auf Bitwig umgestiegen, bisher habe ich Ableton live benutzt, das aber leider kein MPE unterstützt. Gleichzeitig ist der Hydrasynth seit vielen Jahren der erste Hardwaresynth bei mir.
Das Problem steckt in der Konfiguration in Windows, bin ich mir sicher: ich kann die Lautstärke des Hydrasynth nicht in Bitwig regeln, und auch die Effekte wirken nicht auf ihn.
Der Hydrasynth hängt über USB am PC, der Audiooutput geht in den Line-Eingang der Soundkarte (Terratec Aureon Fire X HD). Als Audiotreiber verwende ich ASIO4ALL. MIDI klappt problemlos, ich kann den Hydrasynth über meine Controller steuern, auch mit MPE. In Bitwig sehe ich auch den Audiopegel des Hydrasynth, der sich auch ändert, wenn ich den Master Volume-Regler drehe. Die Slider in Bitwig haben keine Wirkung auf die Lautstärke des Hydrasynth, wenn ich jedoch einen Softsynth lade, funktionieren sie wie erwartet. Ein Reverb im Effects-Slot in Bitwig wirkt auf alles, bis auf den Hydrasynth.
Ich kann den Hydrasynth aber auch hören, wenn Bitwig gar nicht läuft. Deswegen vermute ich, dass das Audiosignal schon in der Soundkarte Richtung Lautsprecher gebrückt wird - ich habe nur keine Idee, wieso.
Kann mir einer von euch einen Tipp geben?
 
Ich habe da mal ein Problem... Ich bin für den Hydrasynth versuchsweise auf Bitwig umgestiegen, bisher habe ich Ableton live benutzt, das aber leider kein MPE unterstützt. Gleichzeitig ist der Hydrasynth seit vielen Jahren der erste Hardwaresynth bei mir.
Das Problem steckt in der Konfiguration in Windows, bin ich mir sicher: ich kann die Lautstärke des Hydrasynth nicht in Bitwig regeln, und auch die Effekte wirken nicht auf ihn.
Der Hydrasynth hängt über USB am PC, der Audiooutput geht in den Line-Eingang der Soundkarte (Terratec Aureon Fire X HD). Als Audiotreiber verwende ich ASIO4ALL. MIDI klappt problemlos, ich kann den Hydrasynth über meine Controller steuern, auch mit MPE. In Bitwig sehe ich auch den Audiopegel des Hydrasynth, der sich auch ändert, wenn ich den Master Volume-Regler drehe. Die Slider in Bitwig haben keine Wirkung auf die Lautstärke des Hydrasynth, wenn ich jedoch einen Softsynth lade, funktionieren sie wie erwartet. Ein Reverb im Effects-Slot in Bitwig wirkt auf alles, bis auf den Hydrasynth.
Ich kann den Hydrasynth aber auch hören, wenn Bitwig gar nicht läuft. Deswegen vermute ich, dass das Audiosignal schon in der Soundkarte Richtung Lautsprecher gebrückt wird - ich habe nur keine Idee, wieso.
Kann mir einer von euch einen Tipp geben?
erstelle doch mal einen Bitwig Thread auf Sequencer oder Recording...
 

Miq1

......
erstelle doch mal einen Bitwig Thread auf Sequencer oder Recording...
Das nächste Mal :D
Ich habe es gefunden und war eigentlich auf der richtigen Spur: im Terratec-Treiber gibt es eine "Monitor"-Regelung, die genau das macht: das Eingangssignal an den Ausgang geben. Kaum ist die abgeschaltet.klappt es. Danke trotzdem!
 
Eine Frage an Desktop-Besitzer:
Vermisst ihr nicht ENV und LFO Regler beim Filter?
Kann evtl. Drive dafür assigned werden? Oder ist das irgendwie anders clever gelöst?

Ich weiß, dass klingt vielleicht total übertrieben, aber der fehlende ENV Regler ist aktuell für mich der einzige Grund, warum ich Desktop nicht nehmen würde.
 


Neueste Beiträge

News

Oben