ASR10

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von midi, 18. Oktober 2015.

  1. midi

    midi -

    ich könnte einen as10 (keyboard)
    für 350€ kaufen
    (mint lookin)
    was wären die stolpersteine?
    thanxs for readin and answers
     
  2. microbug

    microbug |||

    Re: AS10

    Was ist denn ein AS10? Ich kenne nur einen ASR-10, das ist ein Sampler von Ensoniq.
     
  3. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Re: AS10

    Imho gab es den ASR-10 in verschiedenen Ausbaustufen: Speichermenge, Einzelausgänge, Digital-IO.
    Da wäre denn abzuwägen, was Du genau damit vorhast und ob die jeweilige Ausbaustufe für deine Zwecke ausreichend ist.
    Desweiteren hatten in unserem Dunstkreis Ensoniq-User immer wieder mit verschiedenen Hardwaredefekten zu tun, so das ich persönlich die Finger von Ensoniq lassen würde. Das ist aber nicht repräsentativ.
    Ich weiß auch nicht genau inwiefern der Ensoniq alle Arten von SCSI-Harddisks frisst, oder nicht.
     
  4. microbug

    microbug |||

    Re: AS10

    Es gab da mal eine Liste, was geht oder nicht, allerdings waren die Ensoniqs da weniger wählerisch als die EMUs.

    Das Problem der alten, großen Ensoniqs sind die Steckerleisten, die besonders bei den älteren Geräten der zweiten Generation (EPS, EPS16+, VFX-(SD), SD-1) im Alter Probleme machen. ASR-10 und TS-10/12 sind da etwas weniger anfällig, aber eben nicht ganz frei davon.

    Einen ASR-10 muß man immer von Diskette oder Festplatte booten, der hat kein OS im ROM, gab aber mal eine Flashoption. Wenn man einen Floppyemulator einbaut, kann man aber auch mit diesem starten, wurde im HxC-Forum bereits getestet.

    Es sollten die OS-Disketten dabeisein, äußerem darf das Display keine Auffälligkeiten zeigen und die Tastatur sollte funktionieren, ebenso die Taster auf dem Bedienfeld.
     
  5. midi

    midi -

    Re: AS10

    Danke für den einwurf.
    ich hab das r weggelassen weils nicht das rack sondern keyboard ist.
    mich interessiert das teil wegen polyphone pressure.(61 keys)
    ich hab einige rackteile die das haben nur eben ohne tasten.
    ich würde das gerne mal ausprobieren. deswegen interessiert mich besonders das keyboard und seine vor- und nachteile.

    "if you are able to control it from a poly-aftertouch keyboard, you could soon be playing with more expression and/or imitative realism than ever before. "
    https://www.soundonsound.com/sos/nov00/ ... ?print=yes
    letzter satz.
     
  6. microbug

    microbug |||

    Re: AS10

    Auch die Tastenversion heißt ASR-10: http://www.vintagesynth.com/ensoniq/asr10.php

    Wenns nur um den Poly-AT geht, kannst das auch weniger anfällig haben: Suche nach einer gebrauchten GEM S2/SX2 (61 Tasten) oder S3/SX3 (76 Tasten). S2 und S3 sind die großen Workstations, die SXe dagegen eher die abgespeckte Edeltischhupenversion davon. Gehäuse und Tastatur sind aber bei Beiden identisch. Diese Geräte sind ziemlich unterschätzt, aber deutlich zuverlässiger als die alten Ensoniqs, und die Tastatur stammt von Fatar, aber mit mechanischen Kontakten drunter.

    Die Tastaturen der genannten GEMs sind im Übrigen deutlich besser als die des ASR-10, und sie haben Masterkeyboardfunktionen. Die Arbeitsumgebung muß man da leider von Diskette laden, wenn Du eine Turbo-Variante erwischst, kannst Du durch simples Einstecken handelsüblicher Speicherchips eine RAMdisk nachrüsten, von der sich dann die Setups beim Start laden lassen. Die Geräte haben gleich 2x MIDI, das ist auch nicht zu verachten.

    Hier gibts grad eine S2 für 300€, sogar mit Flightcase:

    http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze ... 72-74-8639

    Würde ich einem gebrauchten ASR-10/TS-10, wenns nur um die Tastatur geht, jederzeit vorziehen - und ich kenne beide Modelle recht gut, hatte beide.
     
  7. midi

    midi -

    Re: AS10

    ich hab letztes wochende
    meinen emu 64 endstaubt
    der kommt ja wie ein panzer
    is ensoniq nicht so?
     
  8. microbug

    microbug |||

    Re: AS10

    Die EMUs sind genauso Panzer wie die alten Ensoniqs, nur weniger anfällig, da sie das Wichtigste auf dem Mainboard selbst sitzen haben und nur einige Erweiterungen auf eigenen Platinen sitzen, außerdem scheinen dort bessere Steckverbinder verbaut worden zu sein.

    Die kleinen Ensoniqs wie SQ-1/2/R, KS-32 und die MR-Serie haben bis auf das Bedienfeld ebenfalls alles auf einer Platine und sind deutlich zuverlässiger.
     
  9. Re: AS10

    Also, ich hab mir mal genau wegen der Tastatur keinen VFX gekauft. Die Tastatur hat so dermassen laut geklackert beim Spielen, ich dachte schon, die ist hin. Ist mir aber versichert worden, dass das normal ist.
     
  10. microbug

    microbug |||

    Re: AS10

    Stimmt, die ist wirklich laut. Der TS-10 hat das Problem nicht.

    Die Tasten der GEMs sind ebenfalls nicht laut.
     
  11. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Re: AS10

    Der ASR-10 kann Poly-Aftertouch! Gemeinhin gilt das Keyboard doch als hochwertig?! Bei den Rack-Geräten ASR-10R (um mal die korrekte Schreibweise zu erwähnen) ist ein Problem die Überhitzung und daraus resultierend die manchmal übermässig schnelle Alterung des Netzteils bzw. diverser Bausteine in der Nähe. Vielleicht ist dies beim Keyboard nicht problematisch - man benutzt lieber die Racks wg. Platzbedarf. Die Bedienung mit dem schicken alphanumerischen Display ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Wenn man sie aber erlernt hat, ist das OS komplett logisch aufgebaut und lässt sich sehr, sehr schnell bedienen. Der Sequenzer gilt als wenig tight. Das booten von Diskette nervt. Er booted auch von SCSI (noch nervender), daher ist der Floppy-Emulator sehr ans Herz zu legen. Sound ist sehr fett - typisch US. Hat aber nicht-resonante Filter (nur als EFX oder als EFX-Zugabe auf Diskette "Wave Boy"). EFX sind für einen Sampler wirklich top - kleine Version vom DP4 / DP2. Üblicherweise werden die EMU64 aber bevorzugt, wann man den "fetten alten" Sampler-Sound haben möchte. Vielleicht kann hier ja jemand einen genauen Vergleich dieser Dinosaurier anstellen. Ich meine, dass Ersatzdisplays bei den ASR ein potenziell sehr großes Problem sind - es gibt keine?! Zur Haltbarkeit der Fluoreszenz-Displays gibt es bestimmt fundierte Meinungen.
     
  12. microbug

    microbug |||

    Re: AS10

    Es gibt inzwischen mehrere Projekte zum Ersatz dieser VFDs.
     
  13. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Re: AS10

    Ich hatte den ASR-10 (Keyboard) etwa 20 Jahre lang im Einsatz, die ersten 10 davon als Hauptarbeitspferd und Tastatur und hatte nie Probleme. Allerdings wurde die Kiste bei Dauerbetrieb und heftiger Nutzung auch sehr warm.
     
  14. midi

    midi -

    Re: AS10

    Danke fürs lesen und antworten.
    http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze ... 72-74-8639
    interessantes angebot
    aber ca. 500km nur deswegen ungern
    (ich würde das gerät gerne vorm kauf antesten)
    den asr10 für 350€ bietet der letzte am ort
    verbliebene musikinstrumentehändler
    (der auch repariert) an.
    da gäbe es auch (übernahme)garantie.
    der asr10 kommt für mich nicht mehr infrage,
    nachdem ich im manual gelesen habe
    das der bei jedem neustart
    polypressure kalibriert
    (da frage ich mich wenns noch funktioniert
    wie lange noch?)
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    ASR10 ist super, auch gute Polypressure Tastatur und gute FX Integration und vieles mehr. Was heute wohl nicht mehr gut laufen könnte ist das Disklaufwerk, also OS Disc kopieren und auf ein USB Teil umrüsten würde ich einplanen. Der Preis 350€ ist üblich, Key lohnt sich. Ich hatte damals sehr sehr viel Pech mit dem EPS16+ Keyboard und Zuverlässigkeit - habe daher das Rack gehabt. Übrigens heißen die Racks und die KB Versionen alle ASR10 und beim EPS16+ ebenso, da ist einfach das Wort Rack dazu zu nennen und die Racks haben SCSI direkt drin, für das Key ist das optional. 16MB sollte er haben, beim EPS 2MB - ja MB!
    Weil das Ram heute eher nicht so leicht zu bekommen ist. SCSI ist faktisch gar nicht zu bekommen, da wer es hat das auch nicht abgeben wird. Aber via Floppy Emulator brauchst du das ggf. auch nicht.

    Bis auf diese Key-Schwachstelle beim EPS16+ fällt mir da nichts ein, gute Livedinger waren das sonst.
    Hab sehr viel damit gemacht in den 90ern.
     
  16. microbug

    microbug |||

    Re: AS10

    Hier tut etwas Aufkläung not.
    Da diese Geräte mit einer kontaktlosen Tastatur arbeiten (kapatzitive Abtastun), ist eine solche Prozedur beim Hochfahren völlig normal und auch für die Funktion der Tastatur notwendig. Eine solchen Check machen auch andere Geräte, um zB Probleme durch staubige Bedienelemente zu umgehen oder zB um die Polarität der angeschlossenen Fußschalter festzustellen.

    Wenn Dir das nichts ist, dann nimm doch die GEM S2 aus der ebay Kleinanzeige, da ist eine Tastatur mit mechanischen Kontakten drin, und auch der PolyAT wird mechanisch abgegriffen.
     
  17. midi

    midi -

    ich hab mich entschieden.
    nachdem ich soviel (überwiegend positives)
    über die bassstationII gelesen habe
    hab ich die gekauft.
     

Diese Seite empfehlen