Audiophile Alternative zum TL072

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von intercorni, 22. August 2010.

  1. Hallo,

    ich baue gerade an einem Mixermodul für Gleich- und Wechselspannungen, welches auf den OPV TL072 basiert.
    Gibt es PIN-identische Chips mit besseren Werten als die des TL072 welche ich verwenden könnte?
    Oder ist der TL072 schon ok in Sachen Rauschen & Co?
     
  2. Das Folgende gilt nur für den Audiopfad: In der Regel wird zumind. bei Synths der TL072 verbaut. Paul/MOTM nimmt dagegen den OP275.

    Der OP275 ist meines Wissens der einzige pinkompatible IC, der in Frage kommt.
     
  3. Hi,

    es kommt natürlich auch immer drauf an, in welchem Schaltungsteil der OP eingesetzt werden soll. Also für DC und als Puffer tut es ein TL072 eigentlich immer. In vielen Fällen kann man da sogar auf nen 741 mit all seinen Vorteilen zurückgreifen (ich weiß, ist verpönt...). Bei hoher Verstärkung (Filter etc.) machen sich die Unterschiede schon eher bemerkbar. Ich habe früher meist sogar die TL082/084 für Audio genommen - weil billiger, ging auch. Und der '72 ist ja schon die rauschärmere Variante...

    LG Jana
     
  4. Kannst auch mal NE5332 (pinkompatibel) oder OPA627 ausprobieren, ich glaub der 5332 gilt eigentlich so als die "bessere Standardalternative" in Sachen Audio OpAmp. Such dich mal ein bisschen durch HiFi Foren, da kannste tagelang über das Thema lesen. Die beschworenen Unterschiede sind aber irgendwie auch nur Nuancen kommt mir vor, bei einem A/B Vergleich von TL072 und NE5332 hör ich persönlich keinen Unterschied.
    Am besten ausprobieren und die Ohren entscheiden lassen!
     
  5. redled

    redled -

    TL052 etc. wobei selbiger bei dem Mixer wohl kaum sinnvollen Mehrwert bringen dürfte. Lass es beim 072 bleiben ;-)
    Was die Diskussionen der Kabelklangfraktion angeht :fawk: Ne Bibel tut es auch.
     
  6. ron

    ron -

    Ein gaengiges OP-Amp upgrade bei analog Mixern ist der Tausch gegen JRC4558. Klingen gut, doch ich koennte nicht unterschreiben dass es so ein Tausch immer rausreisst...

    Joemeek (die ja gut klingende Kisten zusammenschrauben) schwoeren auf TL072:
    http://www.joemeek.com/faqs.html
    runterscrollen zu "OP-AMPS" - ein Schelm wer den Preis als Grund vermutet ;-)

    Die "richtigen" Kondensatoren drumrum sind m.E. nach genau so wichtig (recht populaer z.B. die Panasonic).
     
  7. Nimm' ihn! Der TL072 ist ein guter Allrounder und es hat seinen Grund, warum er in Synthschalt. soviel verwandt wird.

    Wenn einige bspw. den OP275 für den Audiopfad vorziehen, würden sie das nicht für DC machen.
     
  8. Alles klar, danke für die Antworten, dann belasse ich es beim TL072.
     
  9. tulle

    tulle aktiviert

    Zum Klugschaizzen sucht man sich bei Linear Technology den teuersten Op aus. Dem werden dann alle wundertätigen Dinge zugeschrieben.
    Wenns nur um Hochpegel geht kann man sogar den 741 vernünftig einsetzen.
     
  10. Erinnert mich an ein Gespräch in einem HiFi-Laden.

    Kunde: Sind die Boxen denn gut?
    Verkäufer: Ja, klar.
    Kunde: Warum sind die gut?
    Verkäufer: Weil sie teuer sind.

    :roll:


    Aber zum Thema: Wenn's nicht rauscht wie ein Wasserfall lass die 072er drin. Wenn es rauscht wie ein Wasserfall, lass die auch drin, und guck, wo das Rauschen sonst noch herkommen kann...
     
  11. Ich habe damals im Austausch gegen die TL072 in einem Mitec EX Pult die OPA2134PA glaube ich. Da ich ausserdem die Fader und Kondensatoren ausgetauscht habe kann ich im Nachinein nicht genau sagen welche klanglichen Veränderungen auschlisslich auf den OPA2134PA zurück zu führen waren. Fakt war aber das das Pult nach dem Umbau nicht mehr gerauscht hat und viel wärmer und gleichzeitig transparenter geklungen hat (ich musste den Gain schon zum Anschlag aufdrehen und an die Box gehen um ein leises rauschen zu hören). Ausserdem war die Verzerrungsgrenze im Vergleich zu den TL072 stark erhöht. Ob es sich aber tatsächlich lohnen wird ist vom Einzelfall und Einsatzgebiet abhängig. Die OPA2134PA bekommt man beim Mouser ab 100 Stück bereits für ca 1 € ansonsten kosten se beim MusikDing 2,70... eventuell reichen auch die NE5532 oder wie die Dinger heissen vollkommen aus. Der TL072 ist OK für die meisten Anwendungsgebiete, aber er rauscht definitiv mehr und verzerrt schneller.

    enn du dir selbst ein Mixermodul bauen willst? Ich gehe mal von einem passiven Sumiererschaltung mit Aufholverstärker aus? dann würde ich eventuell diese API 500 Teile nehmen oder einfach stink normal die NE5332, das langt dicke aus. Die OPA sind mehr High End
     

Diese Seite empfehlen