Aurora Aksnes - ähnliche Künstler?

SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Ich muss gestehen, dass mir diese junge Dame bis gestern völlig unbekannt war, und dann habe ich mir einige der Lieder angehört und dachte nur noch "WOW, das ist Musik, wie sie sein sollte, wenn sie viel Gefühl vermitteln soll." Zumindest für mich sticht ihre Musik aus dem üblichen Einheitsbrei so sehr heraus, wie ich es schon lange nicht mehr erlebt habe. Vielleicht hat der eine oder andere auch noch Spaß dran (ist nicht gerade elektronische Musik, aber sehr lehrreich, wenn man genau hinhört). Ich finde, von ihr bekommt man meiner Meinung nach nicht so schnell genug, sie hat nicht nur eine eigene Art der Melodieführung, sondern sie kann es auch noch gesanglich entsprechend verpacken.



Kennt jemand Künstler, die ähnlich grandiose Stücke hinbekommen? (Alanis Morisette und Maria Mena sind die Einzigen, die mir auf Anhieb einfallen, aber manche derer Stücke gehen schon stärker richtung Pop.)
 
Zuletzt bearbeitet:
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Danke dafür, nicht ganz so gut, meiner Meinung nach, aber schon ziemlich weit oben auf meiner Bewertungsskala. Geht für mich aber schon deutlich merh richtung populäre Musik, als Aurora. Aber definitiv hörenswert.

EDIT: Das Cover ist auch geil, sie hat einfach dieses gewisse Etwas beim Singen.
 
Zuletzt bearbeitet:
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Agnes Obel, ja die kann sich da auch einreihen, auch wenn sowohl Musik (nicht selten akustisch, klassisch) als auch Gesang doch anders sind, aber mindestens genauso gefühlvoll und fast so ausdrucksstark, wie bei Aurora. Auch gerade heute entdeckt ...

 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch musik]
das erste klingt wie ein vince clark cover eines abba songs.

ist auch kein wunder, wenn man 2 und 2 zusammenzählt. ;-)
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Vielleicht Stina Nordenstam? Die scheint aber schon länger nichts mehr produziert zu haben. Und nutze auch eher analoges Equipment.
Ja, die ist auch nicht schlecht, wenn auch doch eine ganze Ecke anders. Ich glaube aber, das hängt auch teilweise mit den Kompositionen von Aurora zusammen. Aber trotzdem vielen Dank für den Hinweis.

Leider musste ich feststellen, dass die angestrebte Musikrichtung schon von einem Meister besetzt ist ... ;-)

 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Kennt jemand Künstler, die ähnlich grandiose Stücke hinbekommen? (Alanis Morisette und Maria Mena sind die Einzigen, die mir auf Anhieb einfallen, aber manche derer Stücke gehen schon stärker richtung Pop.)
Leider schon Tod ist folgende Dame, stimmlich 'ne ganze Ecke tiefer:


CON TODA PALABRA


Lhasa de Sela - Anywhere On This Road
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Danke dafür, nicht ganz so gut, meiner Meinung nach, aber schon ziemlich weit oben auf meiner Bewertungsskala. Geht für mich aber schon deutlich merh richtung populäre Musik, als Aurora. Aber definitiv hörenswert.

EDIT: Das Cover ist auch geil, sie hat einfach dieses gewisse Etwas beim Singen.
Versuchs mit ihr mal, ich bin übrigens nicht gegen Pop, es ist natürlich richtig, dass sie alle Pop machen, …
es gibt da ein paar Performances mit Arm-Controller.

https://www.youtube.com/watch?v=1l1suHyPMbQ
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Versuchs mit ihr mal, ich bin übrigens nicht gegen Pop, es ist natürlich richtig, dass sie alle Pop machen, …
Ich habe auch nichts gegen Pop, und letztendlich ist es auch nur ein Schublade. Was ich damit meine, ist vermutlich eher, wenn es klingt wie 80% der anderen Stücke, dann ist es halt nicht unbedingt, was ich suche. Bei Emilie Simon können das vielleicht die beiden folgenden Stücke gut verdeutlichen, das erste ist schon ein wenig anders, während das zweite eher Normalkost ist. Aber an den Gesangsstil von Aurora reicht leider Beides nicht heran, sie klingt einfach nur zerbrechlich, ohne diese besondere Note, meiner Meinung nach ...

Eher weniger gewöhnlich:
Eher gewöhnlicher Pop:

Leider schon Tod ist folgende Dame, stimmlich 'ne ganze Ecke tiefer:
Oh, die ist auch gut, wenn auch ganz anders und wie bereits geschrieben, stimmlich tiefer. Aber auch nicht schlecht, nur nicht ganz das, wonach ich suche. Aber habe ich mir mal vorgemerkt, muss ich mir mal genauer anhören die Dame. Thanks.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das bekannteste von Emilie ist folgendes, das Video lief damals rauf und runter:


Emilie Simon - Dame De Lotus

Könnte dir auch gefallen:

Die kann mehr als nur Jungle Drums :wegrenn:


The Colorist & Emiliana Torrini - When We Dance (Official Video)


Emilíana Torrini - Tookah [Official Video]


Emilíana Torrini - Speed Of Dark (radio edit)


Easy
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Marina (& Diamonds), Bat for Lashes, Imogen Heap …?
Sind aber auch "poppig". Lorde und Roisin Murphy, Florence & the Machine und Goldfrapp noch dazu.
Das Gegenteil ist für dich vielleicht ja dann Zola Jesus - weil schwer und schon auch noch immer Pop..
https://www.youtube.com/watch?v=lcJ4ECn8R7E


Aber ich will's mal ausprobieren, wo du hin willst.

Karin Park wäre vielleicht noch was? Ist auch so "airy" wie Aurora, aber eine "andere Einbettung" / Ansatz..

https://www.youtube.com/watch?v=dhUxu_tJ1Ps


Vielleicht brauchst du auch Menschen wie Kate Boy oder viel viel mehr vielleicht Eivør?

https://www.youtube.com/watch?v=pqnMkUcTmys

https://www.youtube.com/watch?v=FBmfMLXya-A


https://www.youtube.com/watch?v=KNPIdGBn7M4
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Könnte dir auch gefallen:

Emilíana Torrini ...
Hmm, wenn ich nur wüsste, wie man das Besondere bei Aurora beschreiben könnte ... Es ist einfach die Kombination aus ihren Melodien und hauptsächlich ihre gesangliche Interpretation. Aber ich finde zwischen ihr und Emilíana liegen Welten. Trotzdem danke für den Beitrag.
 
Cosmo Profit

Cosmo Profit

||||||||
Wahrscheinlich macht gerade die Einmaligkeit ja auch gerade das besondere etwas, man findet halt nix vergleichbares :)
Finde Aurora auch super. Sie schafft es, von ihrem Wesen viel über die Musik zu transportieren, das ist schon verzaubernd irgendwie.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Hmm, wenn ich nur wüsste, wie man das Besondere bei Aurora beschreiben könnte ... Es ist einfach die Kombination aus ihren Melodien und hauptsächlich ihre gesangliche Interpretation. Aber ich finde zwischen ihr und Emilíana liegen Welten. Trotzdem danke für den Beitrag.
Die Stimme ist wirklich gut, auch wenn das Kleinmädchenhafte nicht so sehr bei mir zieht wie vielleicht bei anderen Männern ;-) Bei den Melodien bin ich nicht bei dir, bin ich entweder zu alt oder schon zu abgebrüht für, aber da kommt bei mir nix rüber.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Wahrscheinlich macht gerade die Einmaligkeit ja auch gerade das besondere etwas, man findet halt nix vergleichbares :)
Steht natürlich jedem Künstler suhr gut zu Gesicht, wenn er/sie Einmaligkeit beweist. Aber sucht man nicht trotzdem nach mehr?
Ich meine: Wir sind hier auf sequencer.de! GAS dürfte so ein ähnliches Phänomen sein? ;-)

Die Stimme ist wirklich gut, auch wenn das Kleinmädchenhafte nicht so sehr bei mir zieht wie vielleicht bei anderen Männern ;-)
Na das ist es eben allein auch nicht, denn das hat die Emilie Simon ja auch zuhauf. Finde ich aber nicht annähernd so gut.

@Moogulator :
Zola Jesus finde ich musikalisch sehr interessant. Der Gesang und die Stimme sind anders. Trotzdem guter Tipp.
Marina & The Diamonds: Für mich eher langweilig ...
Lorde: Nööö, aber ich hatte dabei die Idee, es könnte sein, dass bei Auroras Stücken der Gesang so viel Raum einnimmt, dass es das ist ...
Roisin Murphy: Ist schon ganz anders, die ganze Musik ist mehr so zu den 80% passend, nicht überraschend.
Florence and The Machine: Naja, kennt ja wohl jedr hoffentlich, gut aber anders (ich wage mich fast gar nicht es zu schreiben). Stimmlich natürlich ganz anders, aber wie bereits gesagt, es ist nicht die Stimme allein, finde ich.
Goldfrapp: Nee, das ist ja so "nimm mich"-Musik. :sowhat: ("Oh La La", LOL, welches Lied haben die da verwurstet, ich komme nicht drauf.)
Karin Park: Gesanglich kommt das schon näher dran, musikalisch OK, aber anders, finde ich.
Eivør: kömmt noch ...
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Vielleicht kann eine Coverversion das auch etwas besser erklären, was ich mit Worten nicht zu fassen vermag. Ich finde die Originalversion von Alanis Morisette's "Thank You" ja schon sehr gut, aber die Interpretation von Aurora ist noch minimal anders und beschreibt meiner Meinung nach gut den Unterschied ihres Gesangs zu den meisten anderen Sängerinnen, etwas weniger druckvoll, fragiler und .... schwebender (?), mir fehlen die Vokabeln zum Beschreiben:

 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Na das ist es eben allein auch nicht, denn das hat die Emilie Simon ja auch zuhauf. Finde ich aber nicht annähernd so gut.
Daher hatte ich sie dir angeboten und weil ihre Tracks zum Teil recht weit ins elektronische gehen, die Stimme ist aus meiner Sicht eher sowas wie ein Sound/Instrument. Ansonsten hätte ich noch K.-D.-Lang, Sarah MCLachlan, Toria Amos - so als mehr oder weniger gestandene Frauen als Singer/Songwriter im Angebot. Wie sieht mit Grimes oder Billi Eilish aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Ja, vielen Dank für die Mühe. Billie EIlish kennt man natürlich. Die finde ich auch nicht schlecht, anders, aber auch gut. Alle anderen kenne ich namentlich zwar auch, kann da jetzt aus dem Gedächnis aber keine Musik zuordnen, werde ich mal querchecken bei Gelegenheit, thanks.

Ja, selbstverständlich ist die Stimme ein Instrument, das ist es ja gerade, Aurora kann ihre entsprechend einsetzen, vielleicht ist es aber auch der Klang und die Stimmfarbe, ich weiß auch nicht ... Und vielleicht gibt es einfach nichts Vergleichbares ...
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Vielleicht kann eine Coverversion das auch etwas besser erklären, was ich mit Worten nicht zu fassen vermag. Ich finde die Originalversion von Alanis Morisette's "Thank You" ja schon sehr gut, aber die Interpretation von Aurora ist noch minimal anders und beschreibt meiner Meinung nach gut den Unterschied ihres Gesangs zu den meisten anderen Sängerinnen, etwas weniger druckvoll, fragiler und .... schwebender (?), mir fehlen die Vokabeln zum Beschreiben:

Ich bin halt recht anspruchsvoll was die Melodien betrifft, bei dem Cover oben kommt im Gesang die Melodie/Stimmung die Message/Essenz des Originals (des Singsangs von Alanis mit eigener Melodie) nicht so rüber. Cover sind nie leicht und ich hab' die CD von Alanis Morissette noch irgendwo rumfliegen ;-) Das ist ein Protest Song und kein Liebeslied!

Den Murder Song kannte ich übrigens schon aus der CW-Serie The Flash ;-)

Alle anderen kenne ich namentlich zwar auch, kann da jetzt aus dem Gedächnis aber keine Musik zuordnen, werde ich mal querchecken bei Gelegenheit, thanks.

Hab' ich in den 90ern rauf und runter gehört, sie macht aktuell aber immer noch Musik

Tori Amos - Winter (Official Music Video)


Grimes - Genesis


Sarah McLachlan - Fallen (Official Video)

K.D. Lang gehr mehr Richtung Country und Western, da mag ich jetzt auch nur ein kleine Auswahl von Tracks. Hab' auch nur eine LP von ihr.

 
Moogulator

Moogulator

Admin
Grimes geht in letzter Zeit in Richtung Poppy - also Kunstfigur und eine Art von Künstlichkeit, der hier ggf. nicht jeder sucht, jedoch eine eigene Betrachtung wert ist.
Nicht weil sie die Begleitung von Elon ist, sondern wirklich wegen ihrer musikalischen Historie
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Ich finde (neben Agnes Obel) passt Soley (wobei der Gesang von Aurora noch um eine Klasse besser ist, der von Agnes aber ziemlich ebenbürtig) noch am besten in die Reihe, minimalistische aber stimmungsvolle Musik, dafür umso eine größere Rolle für den Gesang, so würde ich das nach einigen Wochen des Hörens beschreiben wollen. Die habe ich neulich entdeckt und da dachte ich mir, den Fred können wir auch noch mal von den Toten auferstehen lassen.


Agnes Obel und Soley machen beide sehr viel mit akustischen Instrumenten, wenn man Ähnliches unter Zuhilfenahme von elektronischen Instrumenten finden würde, wäre das schon toll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Soley habe ich schon 2-3x live erlebt, sie hat auch meist gute Leute dabei und Vorgruppen. Klassisches Songwriting und auch mit Elektronik.
Außerdem hat sie einen irgendwie eigenen Humor. Island.

Karin Park hat auch ein neues Album.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Karin Park ist mir schon wieder zu seicht, da fehlt ein wenig die Dimension, die ich bei Aurora, Agnes Obel und Soley zu hören glaube. (Alanis Morisette hatte sie auch, definitv! Obwohl die Songs manchmal seicht waren "Hand in My Pocket", waren sie trotzdem irgendwie gleichzeitig großartig.)
 
 


News

Oben