Aus Sh1000 ein TB303 clone machen....

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von rbox, 25. Dezember 2007.

  1. rbox

    rbox Tach

    bei durchstöbern bei youtube is mir der mobius Sequencer http://www.future-retro.com/MOBIUS.html aufgefallen.
    der kann neben midi auch analoge Steuersignale wie cv/gate und accent ausgeben.Somit eignet er sich hervorragend um TB303 Sequencen zu erzeugen.

    Ich hatte folgendes vor mein Roland sh1000 mit cv/gate und accent-in umbauen zu lassen.Was würde das ungefähr kosten??

    Welche Klangparameter werden bei der Tb303 durch Accent beinflusst die
    den typischen Sound ergeben?Steht das VCA der Tb303 auf Hold oder
    wird der durch die Filterhüllkurve,Notenlängen gesteuert?
     
  2. inVrs

    inVrs Tach

    wenn du den authentischen tb303 sound um jeden preis haben willst, warte auf nen halbwegs guten deal.
    wenn du den sequenzer kaufst, den umbau rechnest bist du auch schon bei 600 euronen. den sh1000 verkaufen, dann hast du ca. 900 (die gehen auch schon mal für 350 bei ebay weg).
    noch 200 drauf und du hast (mit etwas glück) die tb.

    nur mal so als vorschlag
    ;-)
     
  3. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Hallo,

    Ich schließe mich dem Vorredner an.

    Es geht aber auch billiger:
    Für den Fall, dass Du dir ein DIY Projekt zutraust und Du gute Löterfahrung hast, würde ich Dir den Kauf eines x0xbox Bausatzes empfehlen. Kostet $330 plus Porto. $$$ ist niedrig!

    http://www.ladyada.net/make/x0xb0x/index.html

    Das Teil klingt genauso wie eine TB-303 (ja, ich habe beide) hat aber den besseren Sequencer, sogar MIDI, nicht-prellende Taster, keine "abgedrehten" Potis und die Firmware ist via USB upgradebar. Da die x0xbox ein Open Source Projekt ist, entwicklen einige Leute gleichzeitig an der Firmware und laufend werden neue Features programmiert. Die Art und Weise wie man mit dem Sequencer arbeitet um Basslines zu programmieren ist erheblich für den "303 Sound". Ich kenn den Möbius Sequencer nicht, ich behaupte aber mal, dass der x0xb0x Sequencer näher an dem einer echten 303 dran ist. Ich persönlich würde so eine Variante vorziehen. Wenn man aber nur 16tel Sequencen ohne Slides programiert und alle Accents auf on setzt, dann ist es natürlich total egal, welcher Sequencer benutzt wird. Aber dann haben wir kein Acid sondern so'n Trance gedöns. Das weißt Du bestimmt.

    Bei der x0xb0x ist aber viel Lötarbeit involviert und insbesondere der USB Chip ist kniffilig zu löten, da SMD Bauteil. Man kann den Bausatz mit kleinem Kostenaufschlag schon mit festgelöteten USB Chip beziehen.

    Ohne jegliche Elektronik-Löt-Erfahrung würde ich den Bausatz aber nicht empfehlen. Vielleicht kennst Du ja jemanden der da helfen kann? Für die x0xbox muss man sich auf eine Warteliste setzen. Hat bei mir 3 Monate gedauert bis der Bausatz da war.

    Merry X-Mas,

    Patrick

    PS: Kann der Möbius rückwärtslaufende Sequenzen oder neue Loop Punkte in den 16 Steps während des Playbacks setzen? Das ist cool und kann richtig sogar funky sein = Acid! :cool:
     
  4. Möbius kann nur vorwärts laufen.

    Die Future-Retro Revolution basiert auf dem gleichen Sequencer, hat aber ein paar Features mehr, mit den neuen Loop-Punkten bin ich mir nicht sicher, aber statt eines Rückwärts-Modus hast du die Remix-Funktion. Zwei Remix-Regler, die eine von 256 verschiedene Varianten, das Pattern abzuspielen liefern. Schon ziemlich kool.
    Ansonsten hat sie Pattern-Shift (also sechzenhtelweise das komplette Pattern vor- oder zurückversetzen) etc.
     
  5. rbox

    rbox Tach

    Löten kann ich das ist kein Problem ich kann auch die Bauteile unterscheiden,sind die Leiterbahnen schon vorgeäzt oder muß man das selber machen??
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    lustig zum dreihundertdritten Post braucht's ne dreiNulldrei...

    so ne x0xb0x hätt ich auch mal gerne, wobei die neue acidlab auch nicht ohne sein soll.
     
  7. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Hallo Rbox,

    In dem Kit ist alles dabei. Brauchst keine Platinen ätzen. Musst nur die üblichen Werkzeuge wie Lötkolben, Voltmeter, (Scope), etc... haben.
    Das Platinenmaterial fand ich recht hochwertig und war gut zu löten.

    Siehe Foto von Fort Pempelson im Parallelthread "Ml303".

    Patrick
     
  8. rbox

    rbox Tach

    Ach nen Scope brauch man auch??Warum das denn?? kann man
    nicht nach gehör trimmen?
     
  9. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Also ein Oszilloskop ist schon sehr praktisch, wenns ums debuggen geht. Beim VCO und VCF kann man die Schaltung am besten damit kalibrieren. Ansonsten geht auch ein Multimeter mit Frequenzzähler. Einfach nach Gehör "trimmen" wird auch ein Resultat hervorbringen, was aber u.U. nicht genau wie eine echte 303 klingt. Es gibt für die Audiokarte im PC Ozilloskopsoftware, viel Shareware. Das reicht völlig. Schau Dir dazu die sehr ausführliche x0xb0x Bauanleitung im Netz an. Da wird sogar eine Software empfohlen. P.
     

Diese Seite empfehlen