Musik banalytic/verstaerker [collaboration]: homecoming of the prodigal son (vocal version)

ganje

ganje

Fiktiver User
Ich find's interessant. Paar Glitches wären super. Habe das Gefühl, dass der Beat dafür ausgelegt ist, diese aber weggelassen wurden. Dennoch ist es ok, wenn auch nur ein Beat, also ein Track ohne Melodie. Ist halt ziemlich minimalistisch gehalten, daher kann man dazu nicht viel sagen. Etwas Abwechslung, bzw. alles mal abfucken und richtig durchdrehen hätte ich persönlich für sehr paasend empfunden, aber das war wohl nicht im Sinne des Erfinders.

Die Stimme gefällt mir leider nicht so richtig. Irgendwie keine Power dahinter, obwohl sehr verzerrt. Ich verstehe auch kaum was und das was ich verstehe, hört sich ziemlich "einfach" an.. Prodigal son ist ein ausgefeilter Begriff, aber die Passagen drumherum wirken irgendwie lasch. I dont get what do they mean? You are wasting my time. Go back, back where you came from? Naja.. So lala..

Insgesamt ist es aber nicht schlecht.. Ist ok.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
Ich find's interessant. Paar Glitches wären super. Habe das Gefühl, dass der Beat dafür ausgelegt ist, diese aber weggelassen wurden. Dennoch ist es ok, wenn auch nur ein Beat, also ein Track ohne Melodie. Ist halt ziemlich minimalistisch gehalten, daher kann man dazu nicht viel sagen. Etwas Abwechslung, bzw. alles mal abfucken und richtig durchdrehen hätte ich persönlich für sehr paasend empfunden, aber das war wohl nicht im Sinne des Erfinders.

Die Stimme gefällt mir leider nicht so richtig. Irgendwie keine Power dahinter, obwohl sehr verzerrt. Ich verstehe auch kaum was und das was ich verstehe, hört sich ziemlich "einfach" an.. Prodigal son ist ein ausgefeilter Begriff, aber die Passagen drumherum wirken irgendwie lasch. I dont get what do they mean? You are wasting my time. Go back, back where you came from? Naja.. So lala..

Insgesamt ist es aber nicht schlecht.. Ist ok.
Also Danke für deine Kritik .. ich nehm sie auch mal so auf; aber fehlende Melodien und Stimme sehr verzerrt und versteht man schlecht : da gehört keine Melodie hin und die Stimme soll verdammt nochmal verzerrt und etwas unkenntlich sein.
Das der Text nicht deinen lyrischen Ansprüchen genügt... naja okay , ich gebe zu texten ist wahrlich nicht mein Stärke. Ich hatte aber Bock drauf das so zu machen und finds soweit gelungen.
Ich verstehe Vocals eher als weiteres Instrument .. ich hab da keine große Intention tiefschürfende Aussagen zu treffen und lege daher auch nicht so den großen Wert auf gute Texte.

Ich hab mich da von Powerlelectronics inspirieren lassen ... wenn du damit was anfangen kannst, verstehst du evtl auch besser was das soll und warum alles so ist wie es ist.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Also Danke für deine Kritik .. ich nehm sie auch mal so auf;
Danke, aber so ganz richtig aufgenommen hast du sie nicht :) oder ich habe mich zu unverständlich ausgedrückt. Ich versuche es noch etwas zu erläutern..

aber fehlende Melodien / da gehört keine Melodie hin
Das war keine Kritik meinerseits, sondern nur eine Feststellung. Ein Track kann auch ohne Melodien funktionieren. Ich kann auch nicht behaupten, dass ich eine Melodie in diesem Track vermisse. Ich habe nur den Begriff "Beat" näher erläutert. War wohl unnötig.

und Stimme sehr verzerrt und versteht man schlecht / die Stimme soll verdammt nochmal verzerrt und etwas unkenntlich sein.
Dafür, dass die Stimme sehr verzerrt ist, hat sie zu wenig Power. Das habe ich geschrieben. Vielleicht muss es so sein.. Ich verstehe wenig vom verzerrten Geflüster, aber es ist schon sehr speziell und dürfte eigentlich klar sein, dass es nicht jedermanns Geschmack trifft. Wobei ich sagen muss, dass ich gegenüber dieser Musikrichtung nicht abgeneigt bin.
Die Unkenntlichkeit empfinde ich in diesem Track als eine Absicht die eigene Stimme zu verstecken oder verschleiern, denn ich habe das Gefühl, dass die Rohaufnahmen nicht so berauschend sind. Mir wurde mal gesagt, dass wenn sich etwas "trocken" nicht gut genug anhört, es mit Effekten auch nicht viel besser wird. So manche Aussprache sticht ins Ohr und der stellenweise "einfache" Text erzeugt bei mir ein komisches Gefühl. Kennst bestimmt diese Lieder, die man wegen gewissen Stellen niemals laut im Auto hören würde.
Wie soll ich das zusammenfassen? Achja: Die Stimme gefällt mir leider nicht so richtig :D Rein subjektiv natürlich.. Kann sein, dass Manchen gerade diese Stellen gefallen.

Das der Text nicht deinen lyrischen Ansprüchen genügt... naja okay , ich gebe zu texten ist wahrlich nicht mein Stärke. Ich hatte aber Bock drauf das so zu machen und finds soweit gelungen.
Es ist ok.. Ist nicht so, dass es unhörbar wäre. Niemand macht dir Vorwürfe, aber es fällt auf. Habe schon schlimmeres gehört =)

Ich verstehe Vocals eher als weiteres Instrument .. ich hab da keine große Intention tiefschürfende Aussagen zu treffen und lege daher auch nicht so den großen Wert auf gute Texte.
Natürlich sind Vocals auch nur Instrumente. Es gibt Leute die einen Wert auf Lyrics legen und welche die es nicht tun. Ich tu es halt 🤷‍♂️

Ich hab mich da von Powerlelectronics inspirieren lassen ... wenn du damit was anfangen kannst, verstehst du evtl auch besser was das soll und warum alles so ist wie es ist.
Sagt mir tatsächlich nichts.. Das ist aber auch egal.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Modulerche

|
Habt Ihr Euch bei dem Titel von dieser aktuell ausgestrahlten neuen Serie etwas inspirieren lassen?
Gewöhnlich würde man ja denken, so einen verlorenen Sohn würde man willkommen heißen. ;-)

Zur Mucke:
Ich hatte die ganze Zeit darauf gewartet, dass das Tempo mal für einige treibende Takte drum-dominiert anzieht, einen grundsätzlichen Break quasi antäuschend, um dann abrupt wieder zum Ausgangsbeat zurückzukehren.

Aber bekanntlich liegt ja die Idee für das Gerüst des Songs beim Macher. Das wäre möglicherweise eben so meine Idee gewesen, um den Titel kurzzeitig mal auf links zu drehen und den Empfänger dergestalt mit seinem coitus interruptus dann allein zu lassen.
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
Habt Ihr Euch bei dem Titel von dieser aktuell ausgestrahlten neuen Serie etwas inspirieren lassen?
Gewöhnlich würde man ja denken, so einen verlorenen Sohn würde man willkommen heißen. ;-)

Zur Mucke:
Ich hatte die ganze Zeit darauf gewartet, dass das Tempo mal für einige treibende Takte drum-dominiert anzieht, einen grundsätzlichen Break quasi antäuschend, um dann abrupt wieder zum Ausgangsbeat zurückzukehren.

Aber bekanntlich liegt ja die Idee für das Gerüst des Songs beim Macher. Das wäre möglicherweise eben so meine Idee gewesen, um den Titel kurzzeitig mal auf links zu drehen und den Empfänger dergestalt mit seinem coitus interruptus dann allein zu lassen.
ich kenn keine Serie mit dem Titel.

deine musikalische Idee kann sicher auch funktionieren , aber das widerspräche wohl dem musikalischen Konzept .. wobei das banalytic sicher besser sagen kann, die Musik war sein part.
 
banalytic

banalytic

||||
danke mal für all die rückmeldungen...

zum song selbst & seiner entstehung... ich bin am wochenende wegen einer unerträglichen lärmsituation in meiner wohnung, in jene meiner eltern "gezogen", um etwas ruhe zu finden... ich habe dort seit 20 jahren nicht mehr genächtigt & kam mir sehr komisch vor... meine eltern hingegen freuten sich .., so kam es zum titel des tracks (wobei ich die serie kenne, hat aber nichts damit zu tun...)
der track selbst war eine situative, emotionale momentaufnahme ... so wie fast alle meiner tracks ... insofern keine musiktheoretischen abhandlungen zu aufbau, beatstruktur, geschwindikeit etc.
@verstaerker hat der track gefallen & darauf hin die vocals beigesteuert ... :nihao:
thats it!
 
 


News

Oben