Behringer Swing - Keyboard Controller / Sequencer

Beitrag Nr. 42 wurde als beste Antwort markiert.

VEB_soundengine

VEB_soundengine

||||||||
Laut der weißglänzenden Empörungsritter ist das ja etwas ganz anderes...
Was mich nur wundert bei all dieser Bigotterie: Wissen die Leute denn nicht, dass im Endeffekt immer Behringer unterstützt wird? Man könnte es auch so formulieren: Durch die Erlöse aus anderen Verkäufen wird B in die Lage versetzt, teure Prozesse zu führen (und mitunter zu gewinnen) und letztlich auch mehr Kopien herzustellen.
Ich finde diesen Clone persönlich peinlich, das Original hübscher und die Preisdifferenz marginal. Aber würde ich jetzt die Moralkeule schwingen und bei dem nächsten EMS VCS Clone dann den Sofort-Kaufen-Button betätigen, wäre es schon sehr schwierig für mich diese kognitive Dissonanz noch mit Argumenten zu überbrücken.

Mit diesem Argumentationsgerüst kannst du noch nicht mal ruhigen Gewissens beim Biobauer einkaufen .
 
Doc Orange

Doc Orange

Cybernetics
Ich frage mich, ob das nicht eine ähnliche Diskussion ist, wie der ganze Rest der Urheberdebatte auch. Sampling. Musik (~Werke) klauen, digitale Kopien. Physische Kopien. Wie auch immer man das findet, ich denke auch, es ist eine rein rechtliche Sache. Wenn es erlaubt ist, dann bitte. Wenn nicht, dann gibt es den Rechtsweg.
Auf einer tieferen Ebene wird es insgesamt immer schwieriger, ein 'Original' von einer 'Kopie' zu unterscheiden, bzw. den beiden Dingen einen unterschiedlichen Wert beizumessen. Was ist nun besser? Ein kaputter Model-D aus den 70ern, oder ein funktionierender von heute? Durch die Digitalisierung ist am Ende alles Open Source, auch physische Dinge. Dieser Untergang des Realen ruft verständlicherweise heftige Gegenreaktionen hervor.
Das wird so weitergehen, Industrie X.0. Du sagst dem Rechner, was Du willst und schwupps ist es auch schon in Deinem Einkaufskorb. Bis der Strom abgeschaltet wird.
 
cpt89

cpt89

...
Was habt ihr bloß alle mit diesem USB-C Stecker?
Dasselbe, was ich auch mit diesen MIDI breakout Kabeln habe... wenn es schon einen (aktuellen) Industrie Standard gibt, wäre es halt geil, diesen auch nutzen zu können und nicht doch wieder für (fast) jedes Gerät ein eigenes Kabel zu brauchen. Außerdem ist halt das Signal, das Behringer da an mich sendet eben "hey, wir haben den Keystep kopiert, waren aber zu faul, einem 5 Jahre alten Gerät ein Update auf 2020 zu verpassen".
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Dasselbe, was ich auch mit diesen MIDI breakout Kabeln habe... wenn es schon einen (aktuellen) Industrie Standard gibt, wäre es halt geil, diesen auch nutzen zu können und nicht doch wieder für (fast) jedes Gerät ein eigenes Kabel zu brauchen. Außerdem ist halt das Signal, das Behringer da an mich sendet eben "hey, wir haben den Keystep kopiert, waren aber zu faul, einem 5 Jahre alten Gerät ein Update auf 2020 zu verpassen".
MIDI Breakout finde ich auch Kacke. Reface lässt grüßen.

USB-C ist aber ein kleiner Stecker. Die selbe Kacke wie micro oder mini, nur, dass es egal ist wie rum man es dreht.. Bei Instrumenten mag ich die USB-B-Buchsen am liebsten, aber es spricht auch nichts gegen die Standard-USBs, wie sie z.B. am Rechner sind.. Heißen die A? Keine Ahnung.. Alle haben sich geändert, aber dieses ist geblieben, warum also nicht dabei bleiben?

Weiß nicht warum man sich angewöhnt hat zwei USB Geräte mit Kabeln zu verbinden, die zwei unterschiedliche Stecker haben. Bei Smartphones ok, aber mein Focusrite Clarett hat auch so ein Popelding. Verstehe ich nicht..
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Sound Peak hat Behringer oder Mackie kopiert?

Das, was da gezeigt wird, sind teils OEM Hersteller und ihre Produkte, siehe mein posting dazu weiter vorne.

Behringer baut lange nicht alle angebotenen Produkte selbst, deren Mikrofone sind zB. zugekauft, die Kopfhörer teils auch, die e-Drums auf jeden Fall.
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Das braucht's noch? Hat das Arturia nicht schon vor Jahren gemacht? Kopieren, Behringer Logo in die Ecke gepappt und fettich ist die Sahne....
 
Eigenfrequenz

Eigenfrequenz

|
Der Thread ist doch pure Heuchelei.
Seit Jahren werden Midikeyboards und Controller von einander abgekupfert. Wenn das Ding von irgendeinen anderen Brand wäre würde es niemanden jucken. Behringer hat sogar schon DJ Mixer von Pioneer abgekupfert.
Man war das ein Aufschrei. Wütende Behringer Fans hatten sich sogar an Bachbrücken abgeseilt um das Wasser anzustauen.
Ich denke, wer nichts anderes im Leben mehr hat regt sich über sowas belangloses auf.

Aber ich kann euch verstehen, Ablenkung von Corona und anderen Krisen. Da ist mehr die Aufschrei hier lieber als irgendwelches ÖL an 5000 Jahren alten Relikten.


Hoppla:

 
ganje

ganje

Fiktiver User
Ich möchte mich als potentieller Käufer outen. Wenn das Ding mal für 50 Euro zu haben wird, hole ich es mir.. Einfach mal aus Neugier.
 
SerErris

SerErris

|||||
So langsam fällt es mir echt schwer zwischen Spaß und Ernst hier im Thread zu unterscheiden.
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Der Behringer Schwing soll besser als der vom Keystep sein. Man munkelt er habe einen super-spezial Deal mit R. Linn, der ihm den Source Code vom Original-Spezial Old School MPC Schlabber Hip Hop 68 BPM Swing lizensiert hat. Funktioniert aber nur bei 68 BPM richtig.
 
 


Neueste Beiträge

Oben