Beratung DJing

Dieses Thema im Forum "Bühne" wurde erstellt von impressed, 28. November 2010.

  1. impressed

    impressed Tach

    servus,
    bin neu hier und wollte um kleine beratung im bereich DJing bitten. entschuldigt bitte wenn ich mich nicht immer mit fachbegriffen ausdrücken kann bzw. ich das ein oder andere nochmal nachfrage, mangels erfahrung.... noch :D

    ich möchte gerne das djing erlernen, natürlich nicht von heute auf morgen, dass weiß ich, aber bin bereit hart dafür zu arbeiten und um den traum zu verwirklich.
    hab eig ein problem mit der anerkennung der verschiedenen arten des djing, ich weiß dazu gabs kürzlich ein thema.
    mir tuts nur ganz einfach weh wenn ich wochenende aus dem haus gehe und sehe jedesmal die selben pfeifen, die irgendwelche lieder die gerade angesagt sind runterleihern, keine vernünftigen übergänge, selbstgebrannte cd`s oder gezogene mp3, haben ganz cool die sonnenbrille auf, lassen sich feiern, nebenbei noch mit dem handy rumspielen... ich denke ihr versteht mich.

    ich hab schonmal mit serato und 2 timecodeplatten aufgelegt und auch gemerkt das da nicht viel dazu is, so machen`s bei mir in der region z.z alle. ich würde gerne mehr "hantieren" auf der bühne, muss aber auch ehrlich sagen das mich mp3 überzeugt, weil platten für mich leider zu teuer is.

    Was würdet ihr mir jetzt empfehlen?
    Was ist der unterschied zwischen live auf der bühne spielen und Djing?
    Wie legt ein Herr Eulberg, Hawtin, oder Cooper auf?

    über hilfreiche antworten freu ich mich sehr.
    gruß impressed
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Tja...DJing...da würde ich mal in einem DJ Forum nachfragen. Hier geht´s um Synthesizer.

    Live vs. Auflegen = ein Instrument spielen/singen vs. ein MP3/CD/Platte abspielen (lassen).
     
  3. impressed

    impressed Tach

    ich glaube bei beatport und co gibt es keine raubkopien.
    natürlich möchte ich den leuten die musik präsentieren, nur wie ist die frage. man sollte schon sehen das da ein bisschsen können dahinter steckt.
    beispielsweise würde ich gerne neben einem lied selber ein paar beats einbringen. Drumcomputer ?
    ich weiß das eine platte die bessere klangquali zu bieten hat, aber wie will ich die abende mit 50 platten gestalten wenn ich fürs selbe geld 120 mp3 spielen könnte.
    aber aus deinen worten ist schon abzulesen, dass anscheinend nach wie vor das klassische vinyl besser anerkannt wird und mehr können dahinter steckt?
    aber legt bsp. eulberg nicht mit ableton und einem controller auf, da spielt er ja praktisch auch mp3 bzw. seine eigenen lieder ab. soweit ich weiß muss man da nicht mal mehr die bpm selber angleichen, ist er deswegen jetzt ein schlechter dj, da ohne vinyl ?

    ich möchte ja eig nur ein paar möglichkeiten kennen lernen. meines wissenstandes nach gibt es also: klassische vinyl, timecode systeme, und rein digital nur mit software und controller.
    dabei scheint mir timecode in einem ziemlich schlechtem licht da zu stehen. wäre dann die controller geschichte ne gute alternative oder nicht?
    aber trotzdem danke für deinen beitrag

    gruß impressed
     
  4. mookie

    mookie B Nutzer

    Erst beschwerst Du Dich dass alle mit dem Strom schwimmen und dann fragst Du was die Anderen machen.
    Es ist völlig gleichgültig was die machen, wichtig ist was DU nutzen willst. Das findest Du allerdings nicht raus indem Du nach den big names schielst.
    Erkundige Dich über die Möglichkeiten und vor Allem, probier es so intensiv wie möglich aus. Dann fällt die Entscheidung vermutlich am sinnvollsten aus.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

  6. Nochmal fürs Verständnis:

    Das hier ist ein SYNTHESIZER_FORUM und hier gehts um Erzeugen von Klängen und ums Performen von derlei Dingen und nicht um das Abspielen von Konserven.
    Besuche doch mit deinen Fragen ein DJ-Forum oder noch besser,fang einfach an,was zu machen,haben die Leute früher auch gemacht.
     
  7. mik93

    mik93 Tach

    warum so böse Marx, das hier ist doch keine sekte ;-)

    einige von den forums bewohnern kommen doch aus der dj-ecke und sind darüber zum selber produzieren gekommen. da hat doch vielleicht der eine oder andere einen guten tipp.
    mal ganz davon abgesehen - je nach dem wie man auflegt, ist der unterschied marginal. es soll ja auch dj's geben die einen fetten hardware park mit sich rum schleppen. :D

    PS. auch ein plattenspieler kann ein instrument in der elektronischen musik sein!
     
  8. mik93

    mik93 Tach

    @impressed

    dir erstmal:

    [​IMG]


    ich denke der tipp von mookie ist nicht der schlechteste - schau dir die unterschiedlichen möglichkeiten genau an und finde heraus was dir am meisten zusagt.
     
  9. Jo sorry,war noch etwas früh am morgen,so bös wars gar nicht gemeint, eigentlich nur die Aufforderung sich doch zunächst einmal des eigenen Verstandes zu bedienen ;-)
     
  10. denbug

    denbug Tach

    Die Frage mit welcher Technik Du anfängst, kannst Du Dir nur selbst beantworten.

    Ich persönlich habe mich für Vinyl entschieden weil es mir einfach mehr Liebhaberei bedeutet. Du triffst Leute im Plattenladen, gibst Geld nur für Platten aus, die Dir auch nach 50x hören noch gefallen. Das ist meiner Meinung nach bei MP3s viel anonymer und austauschbarer. Bei der Flut der digitalen Releases hörst Du Dir dann vielleicht auch irgendwann die Beatport-Charts durch und dann spielste ebenso erfolgreich das was alle anderen spielen...

    Entwickel Dir Deinen eigenen Musikgeschmack, werde Stilsicher! Das ist viel wichtiger als die Technik.
    Was noch keiner angesprochen hat, ist wie Du denn zu Deinen Bookings kommen möchtest. Meine Erfahrung zeigt, dass Du heute nur noch als Komplettpaket wirklich erfolgreich sein kannst, (was ich übrigens nicht selbst verfolge). Sprich: Auflegen (klaro), produzieren (um Dir nen Namen zu machen), Parties veranstalten (um dort zu spielen und im Austausch von anderen Veranstaltern eingeladen zu werden). Es gibt endlos viele gute DJs. Nur weil Du eine Killer-Mix-CD hast, wird Dich niemand auflegen lassen. Mach' Dir Freunde in der Szene, begeistere die Leute!
     
  11. mookie

    mookie B Nutzer

    Ich nutze auch nur Vinyl, das machen aber fast nur Leute die,
    1. nicht grad von H4 leben müssen oder
    2. wenig kaufen oder
    3. bereit sind für die Liebe zur Musik/Hobby etwas Geld auszugeben (hier zähl ich mich dazu).

    Zum "mal ausprobieren wie das so ist" würde ich davon abraten, da ist mp3 die beste Lösung.
     
  12. denbug

    denbug Tach

    Mach einfach Deine eigenen Tracks! Ist eh viel cooler als Konserven zu spielen und die Arme hochzureißen! ;-)
     
  13. mookie

    mookie B Nutzer

    sind 2 verschiedene Sachen, kann man nicht vergleichen imo
    Ich bevorzuge ehrlich gesagt das auflegen, zumindest im Club, daheim allerdings das Produzieren.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Habt ihr für einen Neuling wirklich keine Tipps? Wäre doch nett.
    Bin selbst kein Schallplattenunterhalter, daher von mir nur :hallo:
     
  15. mikesonic

    mikesonic Moderator

    vermutlich ist der "neuling" jetzt verschreckt ...

    bist du noch da?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    hier darf man auch dj fragen stellen, es gibt hier einige dj themen, es gibt hier sogar ein paar profi djs/produzenten, wieso also auch nicht... muss man sich doch nicht für jeden scheiss in einem neuen forum anmelden.

    @ threadersteller
    stöbere ein bisschen im internet rum und du wirst schnell herausfinden welche djs mit was auflegen etc. kann durchaus interessant sein, vergiss dabei nicht, dass deine stars vielfach endorsement/sponsoring verträge haben, also wenn der richie mit dem neusten allen&heath und traktor zeugs rumeiert, muss das noch lange nicht heissen, dass das auch das beste für dich wäre. von dem was ich so gehört habe, sind der liebing und der richie als digital djs schon von der eher innovativeren und aktiveren sorte...

    und noch zu dem was denbug gesagt hat, ja, um als dj hinter das mischpult deines lieblingclubs gesetzt zu werden, musst du nicht die hammer mix cd abliefern, mixen können ist erst mal voraussetzung bzw. von vorteil, aber um regional spielen zu können müssen vor allem die beziehungen da sein und um national und international gebucht zu werden müssen/sollten releases auf bekannteren labels da sein (eigentlich egal von wem produziert) und beziehungen hat man dann sowieso.
    es kann durchaus sein, dass der resident dj in deinem lieblingsclub, nicht wirklich gut spielt, aber scheinbar ein profi im beziehungsbusiness ist, warum auch immer... vielleicht ist er der drogenlieferant des partyveranstalters, vielleicht kann er gut produzieren, vielleicht ist es sein club, wer weiss... ;-)

    und djen, auch mit vinyl hat man relativ schnell (paar monate) erlernt, mit traktor sogar in ein paar tagen/wochen. ernsthaft zu produzieren, also nicht nur das verwenden von fertigen loops etc., bis man soweit ist live in einem guten club zu performen, da gehen schon mal 3-7 jahre vorbei... (alles nur richtwerte, kann auch ganz anders verlaufen)
     
  17. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    ein bekannter hat mir am wochendende noch 2 alte technics 1210er angeboten, raum bochum, bei interesse einfach eine pm schicken.
    denke mal 5 scheine cash, evt sogar mit systemen. gruß...
     
  18. impressed

    impressed Tach

    alles klar, dass kam an. ;-)
    danke an alle, nun will ich mich mal auf die suche nach meinen möglichkeiten begeben.
     
  19. alphashape

    alphashape Tach

    Seh ich nicht so, nichts ist im Moment so billig wie Vinyl. Second Hand (eBay, Discogs) bekommst du tausende Geile Scheiben für wenige Cent bis Euro, das ist Wahnsinn was da im Moment los ist. Platten für die ich in den 90ern noch 80 DM bezahlt hab, kriegst ich jetzt für 2,50€. Aktuelles Material kannst du dann immer noch für 7,99€ pro Stück Online kaufen, Versandfrei!!!
     

Diese Seite empfehlen