besser per MIDI ???

J

Jensens2020

...
Hallo an alle. ich habe eine blöde Frage. Habe nun zum ersten mal eine taugliche DAW, nämlich Ableton Live Lite. Nun ergeben sich da wie ich festselle ganz neue Möglichkeiten, ich kann meinen Synthesizer der hier vor mir steht per MIDI ansteuern, und dessen Töne im Ableton bearbeiten und synchron ausrichten. Nur leider überfordert mich das alles und ich würde am liebsten nur wie immer auf meinem Synthesizer spielen und es 1 zu 1 aufnehmen, und im Nachhinein dann noch das Schlagzeug mit meinem Synthesizer (Workstation) einspielen. Nun ist ja aber das Problem das es niemals so synchron werden wird wie über MIDI mit der DAW ! Nun die eigentliche Frage, ist es üblich ohne MIDI zu arbeiten, und nur nach Gefühl Takt und Rhythmus zu treffen? Oder kann man schlicht und einfach so keine hochwertige Musik produzieren? Liebe Grüße an alle.
 
verstaerker

verstaerker

*****
ist es üblich ohne MIDI zu arbeiten
jeder wie er kann oder mag .. viele mit, manche ohne, oder kombiniert oder über CV/Gate

Ich kann schon verstehen das es dir keine Freude bereitet in Ableton Live Klötzchen zu schieben. Da gibts noch andere Möglichkeiten.
Du musst halt deinen individuellen workflow finden.

Um dir da Input zu geben solltest du uns erstmal erläutern was du wie vorhast. Was ist dein background, was kannst du gut, was nicht so .. wo willst du hin.

Oder kann man schlicht und einfach so keine hochwertige Musik produzieren?
Tolle Musik kann man auf zig Weisen produzieren, da ist deine Kreativität gefragt.


Eine Möglichkeit ist auf jeden Fall das du deinen Synth normal spielst, aber die Mididaten aufnimmst. Dazu kannst du dann im Nachhinein Rhythmen und andere Elemente hinzufügen oder deine gespielten Noten noch etwas verfeinern, Fehler korrigieren etc.
 
J

Jensens2020

...
jeder wie er kann oder mag .. viele mit, manche ohne, oder kombiniert oder über CV/Gate

Ich kann schon verstehen das es dir keine Freude bereitet in Ableton Live Klötzchen zu schieben. Da gibts noch andere Möglichkeiten.
Du musst halt deinen individuellen workflow finden.

Um dir da Input zu geben solltest du uns erstmal erläutern was du wie vorhast. Was ist dein background, was kannst du gut, was nicht so .. wo willst du hin.


Tolle Musik kann man auf zig Weisen produzieren, da ist deine Kreativität gefragt.


Eine Möglichkeit ist auf jeden Fall das du deinen Synth normal spielst, aber die Mididaten aufnimmst. Dazu kannst du dann im Nachhinein Rhythmen und andere Elemente hinzufügen oder deine gespielten Noten noch etwas verfeinern, Fehler korrigieren etc.
Das wäre perfekt, aber wie geht das im Ableton? So war in etwa mein plan, ich spiele am Synth und Ableton zeichnet per MIDI auf, und danach kann ich per Maus am Rechner noch korrigieren. Sozusagen die gespielten Töne länger ziehen oder kürzer. Naja ich möchte so die Musikrichtung wie ATB, oder so Future Trance erstellen. liebe Grüße
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy!
Wenns gut klingt, klingts gut. Ein bisschen weniger "Robotik" kann manchen Tracks gut tun, kommt halt drauf an.

Eine Möglichkeit ist auf jeden Fall das du deinen Synth normal spielst, aber die Mididaten aufnimmst. Dazu kannst du dann im Nachhinein Rhythmen und andere Elemente hinzufügen oder deine gespielten Noten noch etwas verfeinern, Fehler korrigieren etc.
Genau, nimm doch Midi auf einer Spur auf, dann kannst du entweder per Hand Fehler korrigieren, die Aufnahme quantisieren (erstmal kleine Quantisierungswerte probieren, ggf. mehrmals quantisieren), oder beides kombinieren.
Dann schickst du die Midispur an den Synth und nimmst Audio auf.
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy!
Das wäre perfekt, aber wie geht das im Ableton? So war in etwa mein plan, ich spiele am Synth und Ableton zeichnet per MIDI auf, und danach kann ich per Maus am Rechner noch korrigieren. Sozusagen die gespielten Töne länger ziehen oder kürzer. Naja ich möchte so die Musikrichtung wie ATB, oder so Future Trance erstellen. liebe Grüße
Welcher Synth ist das? Wie verbunden, USB, Midi Interface?
 
J

Jensens2020

...
Wenns gut klingt, klingts gut. Ein bisschen weniger "Robotik" kann manchen Tracks gut tun, kommt halt drauf an.


Genau, nimm doch Midi auf einer Spur auf, dann kannst du entweder per Hand Fehler korrigieren, die Aufnahme quantisieren (erstmal kleine Quantisierungswerte probieren, ggf. mehrmals quantisieren).
Dann schickst du die Midispur an den Synth und nimmst Audio auf.
Wie kann ich das machen? Ableton verstehe ich irgendwie nicht. liebe Grüße
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy!
Eigentlich musst du nur auf einer Midispur unter Input den Synth wählen und die Spur scharf schalten. In den Einstellungen muss für den Midi Port an dem der Synth hängt Track (Noten) aktiviert sein für Input und Output. Sync ist für Clock (aktivieren wenn du temposynchrone Modulation oder Effekte im Synth hast, dann muss der Synth auch Clock empfangen), Remote ist um den Synth über Midi CC zu steuern.


Um Midi an den Synth zu schicken muss an der Midispur unter Output der Synth ausgewählt werden (Midiport und Midikanal einstellen).
Eine Audiospur, die unter Input den Eingang deines Audio Interfaces an dem der Synth hängt ausgewählt hat nimmt dann das Audio auf.

Hier detailierter erklärt (die von mir beschriebebe Methode ist dort unter "Schritt 6 - Verwendung von zwei MIDI- und Audiospuren (optionale Methode)" erklärt. Ich hab das lieber auf getrennten Spuren.


 
Zuletzt bearbeitet:
Cosmo Profit

Cosmo Profit

|||||||
Nun die eigentliche Frage, ist es üblich ohne MIDI zu arbeiten, und nur nach Gefühl Takt und Rhythmus zu treffen? Oder kann man schlicht und einfach so keine hochwertige Musik produzieren?
Naja, als wirklich guter Instrumentalist kann man den Takt und Rhythmus schon sehr genau treffen. Das wäre dann die Voraussetzung für eine hochwertige Produktion. Oder du bist sehr gut im Umgang mit Midi und DAW.
Was da üblich ist, hängt vom Genre ab. Allein aber die zeitliche Effizienz ist viel besser, wenn man ein Instrument sehr gut spielen kann und auch alles synthetische perfekt am Keyboard einsspielen kann.
Manche Art Musik lässt sich aber auch gut oder sogar besser programmieren, das bedarf dann aber auch entsprechenden Skills, wenn es hochwertig werden soll.
 
 


Oben