Bezugsquelle Floppylaufwerk Teac FD-235HF C529 ?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Kaneda, 11. August 2006.

  1. Kaneda

    Kaneda -

    Ich habe die Tage sehr günstig auf dem Flohmarkt einen Yamaha TX16W erstanden (er war so günstig das ich das Risiko eine defekte Kiste mitzunehmen in kauf nahm).

    Tatsächlich scheint er auch zu funktionieren, nur das das Floppylaufwerk Disketten nicht zu erkennen scheint.

    Nach einigen Recherchen im Netz hab ich nun herausgefunden das eine TEAC D235HF Floppy mir hier weiterhelfen könnte. Da die Pin-Konfiguration sich zum PC unterscheidet (auf Pin 2 muß das DiskChange Signal anliegen) suche ich eine Version welche sich über Jumper einstellen lässt. Das genannte Laufwerk wäre so eine Version, wird lt. Teac auch noch hergestellt, nur bekomme ich so ein Laufwerk nirgendwo. Auch ein Restposten von dem FD-235HF A529 würde passen.

    Hat jemand von euch eine Idee ? Oder vielleicht eine Quelle für ein alternatives Laufwerk (Sony ? Panasonic ?) welches sich manuell einstellen lässt ?
     
  2. tomcat

    tomcat -

    Kannst du nicht das Disc Change Signal einfach auf den anderen Pin legen indem du das Flachbandkabel auftrennst und neu crimpst?

    FDDs sind schon zu lange her, imho hatten die aber alle eine Disc Change Signalleitung.

    Einziges Problem damals (Atari Zeiten) war manchmal der Austausch 720kb drive gegen 1.44mb drives, die haben durch den schmalen lesekopf oft für 720er drives unlesbare disketten geschrieben.
     
  3. Kaneda

    Kaneda -

    Danke, ja das wäre aber eher so meine letzte Lösung. Dachte wirklich eher daran so eine Floppy mit Jumper-Block zu verwenden.

    Nachtrag:
    Es gibt noch einen anderen Grund. Der TX16W kann nur mit 720kb Disketten umgehen, egal ob das alte Yamaha-OS oder das Typhoon OS. Mit den genannten Teac-Floppies kann ich per Jumper das Laufwerk in den 720kb Modus zwingen. Ich habe gelesen, das mit den aktuellen "billig" Floppies die HD/DD Unterscheidung nicht wirklich sauber läuft.
     
  4. tomcat

    tomcat -

    Solange du die Disks nur selber wieder lesen wilst sollte es kein Problem seindas FDD im 720er Modus zu betreiben. Problematisch ists nur da die Köpfe viel kleiner sind. Alte nur 720er Laufwerke haben mit auf 144er Laufwerken geschriebenen Disketten öfters Probleme.
    War zumindestens auf Atari STs so.
     

Diese Seite empfehlen