Bill Withers tot

W

Wellenstrom

Guest
Ain't no sunshine when he's gone.

Guter Musiker. R.I.P Bill WIthers.
 
W

Wellenstrom

Guest
Einer der ganz wenigen bodenständigen Stars. Immer auch, im positiven Sinne, einfacher, straighter Mann geblieben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich wusste gar nicht, dass er noch lebte. Weiß jemand, warum er seine Musikkarriere so früh beendet hat? :agent:

«Ich bin aufgewachsen im Zeitalter von Barbra Streisand, Aretha Franklin und Nancy Wilson. Das war eine Zeit, als eine fette, hässliche Tussi, die singen konnte, noch wertgeschätzt wurde. Jetzt geht alles um Image. Das hat keine Poesie. Es ist einfach nicht meine Zeit», erklärte Withers dem «Rolling Stone» einmal seine Entscheidung, sich zurückzuziehen. Musik habe ihn in seinen 30ern mehr interessiert. «Ich bin nicht motiviert, Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen, oder überall hin zu reisen. Dafür gab es eine Zeit. Als es vorbei war, war es vorbei. Jetzt ist etwas anderes dran.» Zuletzt lebte Withers mit seiner Frau Marcia zusammen, die beiden erwachsenen Kinder wohnten ebenfalls in der Nähe. Seine Frau kümmerte sich um die reichlichen Tantiemen.

schreibt DPA
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Tja. Oder vielleicht ließ die Kreativität nach. Ist ok. Viele Sänger verlieren ihre schöne Stimme, singen aber trotzdem weiter. Die Fans feiern weiterhin ab. Ist auch ok. Oder Autoren lassen Gost-Writer schreiben, wenn ihnen selber nix mehr einfällt oder kein Bock. Es gibt alles Mögliche. Mich hat's bloß interessiert, warum in diesem Fall diese Entscheidung. Die hier erwähnten Gründe sind für mich nicht ganz nachvollziehbar. Viele ziehen trotzdem durch, auch wenn die "Konkurrenz" sich anders präsentiert. Die einen färben sich die Haare, die anderen tuen es nicht (bei Männern jetzt). Die einen halten sich in sportlicher Form, die anderen werden fett. Alben kann man trotzdem aufnehmen, selbst wenn man keinen Bock zu touren hat. Erst seit Internet und mp3 wurde es immer schwieriger Alben zu verkaufen. Das kam aber eher Ende 90er oder so. Künstler mit großer Reichweite können jetzt wohl auch per Internet Geld verdienen. Labels mit Marketing hat man damals schon gebraucht. Aktuell auch, nur wird über andere Kanäle verkauft, sprich übers Internet aktuell.
 
W

Wellenstrom

Guest
Der Mann fing mit über 30 an, eigene Songs zu schreiben. Er war durch diverse Jobs geerdeter als irgendwelche gecasteten Hupfdohlen, die ihre ersten Millionenseller schon mit knapp über 20 oder drunter unters Volk streuen müssen. Bill Withers kannte ein anderes Leben als diese BIZscheiße. Denke, er wurde nie richtig warm damit. Hatte wohl auch keinen Bock als Altstar in Las Vegas auf Hotelbühnen zu enden.
Würde es mehr solcher ehrlichen Musikarbeiter geben, dann sähe einiges besser aus. Denn, das was er da tat, war authentisch. Wenn man merkt, dass man zum Abziehbild seiner Selbst verkommt, dann sollte man konsequent die Reißleine ziehen. Die Wenigsten schaffen das. Die galoppieren lieber ihr One Trick Pony tot, als diesen Schritt zu vollziehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Oder er wollte vielleicht tatsächlich einfach keine Person der Öffentlichkeit mehr sein. Hat ja nicht nur Vorteile so ein Leben. Vielleicht gab es unschöne Vorfälle während der Zeit in der Öffentlichkeit. Da kann man auch sagen, wisst ihr was, diesen Scheiß tue ich mir nicht an – Tschüss. Und zwar nicht Tschüss aus dem Leben, sondern in ein anderes Leben. :agent:
 


Neueste Beiträge

News

Oben