Bin ich hier richtig?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Godrik, 31. Oktober 2008.

  1. Godrik

    Godrik -

    Wiess nicht, ob ich im richtigen Unterforum bin. Viell kann mich mal jemand im Bedarfsfall richtig einsortieren.

    So zum Thema:

    Ich will orchestrale Musik machen, und habe mich für die EastWest "Symphonic Orchestra Platinum" Softwarelösung entschieden. In Kombi mit Cubase3 und wohl leider einem neuen PC. Meiner ist wohl, obwohl er recht neu ist (2,5 Jahre) nicht genaug aufrüstbar. Wieso auch immer.

    Insgesamt würde das mit AudioInterface um die 2500€ kosten.
    Meine Frage haltet Ihr das für sinnvoll oder gehts evt billiger.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hmm, fand keine analoge Fragestellung, habs mal nach Audio geschoben.

    Deine Ansage zu dem PC klingt so, als hat dir das einer gesagt und du machst es einfach. Obs stimmt? Was er braucht in deinem Falle:

    Idr muss eine Klassiksamplestation viele Stimmen abspielen können, demzufolge ist viel RAM und ne schnelle Festplatte idR ein Vorteil. Beides kriegt man mit vielen PCs noch hin.

    Billiger? Ja, wir kennen doch deinen PC nicht und Cubase hast du vermutlich schon, da es eine recht betragte Version ist, oder?

    Ob es bessere Klassik.Compilations gibt? Ob es bessere Player gibt? Oder ob es eher bessere Audio und PC HArdware gibt? Was ist die eigentliche Frage?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es geht in dem Fall wohl um die Frage, ob das Budget ausreicht. Empfehlenswert ist hier, zuerst die Kriterien aufzulisten, was von Rechner, Audiokarte und Software genau verlangt wird. Dann rausfinden, welche Komponenten diese Anforderungen erfüllen und anschließend gucken, was der ganze Spaß kostet.
     
  4. gringo

    gringo aktiviert

    Du hast wirklich diese fette Library für 900 Ocken gekauft?
    Und jetzt planst du noch 2500 für den Rechner samt Interface ein.

    Das sollte günstiger gehen.

    Ich weiss ja nicht, ob der Player der Library intern schon mehrere Spuren
    mit versch. Instrumenten belegen kann, wenn nicht musst du soweit ich
    weiss mehrere Instanzen öffnen. Und wenn du ein komplettes Orchester
    aufstellen willst, dann wird es sehr rechenintensiv werden.

    Die destruktive Lösung wäre, alle Spuren aus der Library in den
    Sequenzer aufzunehmen, ist aber nicht empfehlenswert, wenn du
    Korrekturen machen willst bzw. Instrumente tauschen.

    Ansonsten würde ich erstmal "Reaper" installieren. Dieser (kostenlose)
    Sequenzer soll nicht so viele Ressourcen wie Cubase verbrauchen, aber
    bei 16 und mehr Instanzen weiss ich auch nicht, wie sich dieser verhält.

    Hast du denn die Rechnerbelastung bei den versch. Libraries irgendwie
    vergl. können (steht wohl nicht auf der Packung)?
    Könntest ja noch umtauschen.

    Wie Moogulator schon schrub, RAM aufrüsten (4 GB sollte doch in einem
    2,5 Jahre alten Rechner möglich sein).

    Vielleicht bringt es etwas, den Rechner zu defragmentieren,
    schlanker zu machen (unnötige Software wech, nichtgebrauchte VST
    Plugs wech), eine zusätzliche Festplatte (extern?) anzuschaffen und dein
    XP für Audio zu tunen (das gibt es z.B. auch für Protools /LE, damit es
    trotz 2 GB auf XP halbwegs ohne Stottern zwei Midispuren schafft, was
    mich echt ärgert :blerk:.


    Gringo.
     
  5. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Er hat sich entschieden, ob bereits gekauft ist die Frage. Dann kommt er u.U. etwas spät hier hin.

    Lade dir doch erstmal das Synful Orchestra VSTi also Demo runter un teste es mal aus. Vielleicht reicht das völlig für deine Ambitionen. In dem Falle wirst du eine Menge Geld sparen können:

    http://www.synful.com/Download.htm
     
  6. Godrik

    Godrik -

    Danke Junx für Euer Engagement!

    Zuerst: Gekauft ist noch nichts.

    Desweiteren mein PC: Computer:

    Betriebssystem Microsoft Windows XP Home
    OS Service Pack Service Pack 3
    DirectX 4.09.00.0904 (DirectX 9.0c)

    Motherboard:
    CPU Typ Intel Pentium 4, 3066 MHz (23 x 133)
    Motherboard Name Gigabyte GA-8I915PM (2 PCI, 1 PCI-E x1, 1 PCI-E x16, 4 DDR DIMM, Audio, LAN)
    Motherboard Chipsatz Intel Grantsdale i915P
    Arbeitsspeicher 1024 MB (DDR2-533 DDR2 SDRAM)

    Und was ich machen will klingt so:
    http://xxx.4beatz.com/proddetail~prod~s ... choirs.htm
    (Mal unten Ulysses-Demo anhören)

    Bin total neu in der Materie, daher bin ich arg auf Unterstützung angewiesen.
     
  7. Godrik

    Godrik -

    Ach und in einem PC-Fachgeschäft sagte man mir, dass mein PC nicht mehr als auf 2GB aufrüstbar sei.
    Habs nur nicht recht verstanden, obs an der 32bit XP liegt, und ob das evt mit Vista dann doch noch zu überbieten ist.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Link geht bei mir leider nicht.

    Vielleicht kannst du beschreiben, was du machen möchtest, wieviele Spuren du für deine Orchesterparts benötigst usw.

    Du könntest auch zunächst mal dein Cubase auf 4.5 updaten, denn da sind im HALion One Player auch Orchesterinstrument dabei und die klingen ganz ok. Außerdem sind die speicherökonomisch, d.h. du musst nicht zwingend das RAM deines Computers aufrüsten.

    Wenn du dann damit arbeitest wirst du rausfinden, ob es Lücken gibt und dann gezielt was dazukaufen. Die Orchesterlibrary, die du uben genannt hast, ist relativ neu, kommt aber von einem anerkannten Label und dürfte ungesehen gute Samples liefern. Allerdings verlangen die tatsächlich bestimmte Voraussetzungen vom Computer, die dir aber der Vertrieb detailliert nennen kann.

    Mit all diesen Informationen ausgerüstet tappst du nicht mehr im Dunkeln.
     
  9. Godrik

    Godrik -

    Danke für die rasche Antwort. Ne, ich habe bereits noch garnichts, habe aber eben Cubase3 erstanden.

    Der Link funktioniert, wenn Ihr die XXX ersetzt!
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ah ja, ok. Das xxx im Link irritiert, wenn dann immer dazusagen oder einfach www nehmen :D

    Das mp3 ist gut gemacht, geht natürlich auch mit anderen Sample Libraries. Das wird dann immer etwas anders klingen, denn jedes Orchester klingt ja auch anders und genauso entstehen ja diese Libraries.

    Du kannst das Package so wie es ist kaufen, da spricht ja mal nichts dagegen. Oder ein anderes ähnlich konzeptioniertes wie etwa von Garritan oder auch Philharmonic von esoundz.

    Es geht aber mehr um die Kunst des Arrangierens, denn bei dem mp3 hört man einige Dynamik. In einzelnen Fällen steht ein entsprechendes Sample bereit (hier Trombone, Trumpet, Horn Section), bei anderen (Viola, Celli, Violins) muss man die im Recordingprogramm erzeugen.

    Du hast nichts geschrieben, welche kompositorischen und spielerischen Fähigkeiten du in de Waagschale gibst, um das Vorhaben zu realisieren. Wie sieht es da aus?
     
  11. Godrik

    Godrik -

    Ich spiele seit meinem 4Lebensjahr klassisches Klavier, habe in einer Band mit symphonischen Anleihen, sagen wir mal, technischen Metal gespielt (Drums, Gitarre) und habe ehemals am Korg Trinity klassische Stücke arrangiert.
    Also, wenn die Technik steht, kann ich Musik machen, und ich glaube auch auf vergleichbarem Level wie vom MP3 Demo. Nur, damit Ihr mich einschätzen könnt.
    Wie das technische Rüstzeug aber funktioniert, wie man Sequencer gebraucht und nachher mastert, das muss ich lernen. Aber ich möchte schon vernünftiges Equipment von Anfang an mir zulegen.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok, dann siehts ja gut aus.

    Im Grunde kannst du mit deiner Vorauswahl nicht viel falsch machen. Allerdings sind Orchestersamples schon auch unterschiedlich, das ist nicht ganz im mp3 abzusehen, wie das für dich dann funktioniert. Die QL Library bietet von der Liste her eine Menge auch an Performancedetails. Du kannst auch mal bei Steinberg schauen, die haben auf der Basis des Halion Player eine Orchesterlibrary. Wenn du schon mal bei Cubase bist ..

    Dennoch würde ich dir den Upgrade auf Cubase 4.5 empfehlen. Du bekommst für wenig Geld eine Menge Features, die du bei deinen Orchestersachen brauchen kannst. Eine Liste findest du ebenfalls bei Steinberg. Wenn du beim Computer unsicher bist, welche Leistungen der bringen muss, dann kauf den doch einfach bei Musikprofis und nicht beim Computerhandel. Thomann bietet Mac, kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen, dann hättest du auch die Möglichkeit Logic als Sequencer zu benutzen und da sind auch passable Orchestersamples gleich mit drin. Bei PC wäre das musik-computer.de. Bei dem habe ich auch ein PC Laptop gekauft, fix und fertig konfiguriert und mit Cubase drauf, musste nur noch freigeschaltet werden mit Synchrosoft. Jörg Staudte ist firm bei Konfiguration und Bestückung wenn du ihm sagst, was du machen willst.
     

Diese Seite empfehlen