Bitwig 3.1

monoklinke

|||||||||
  • macOS: Now uses Apple's Metal framework (if available)
  • macOS: Graphics performance is now improved overall
Wirkt sich das positiv auf die allgemeine Performance aus?
Hat das mal jemand gecheckt?

Eigentlich könnte ich diese Version überspringen.
Den neuen Schnickschnack, wie Microtuning etc., brauche ich nicht.

Wenn aber die Lüfter ab 3.1 nicht mehr so schnell zu Staubsaugern mutieren, würde ich trotzdem zuschlagen.
 

monoklinke

|||||||||
Also... hier der GPU-Vergleich:
Linker Bereich ist die Auslastung mit der aktuellen Version 3.1., rechts sieht man Version 3.0.3

Bildschirmfoto 2019-12-19 um 16.43.30.png
Die Kerbe in der Mitte ist der Programmwechsel.
Die beiden Peaks im rechten Bereich tauchen immer dann auf, wenn man das Hauptmenü von Bitwig öffnet.
Das passiert mit 3.1 nun gar nicht mehr.

Auch meine Lüfter bleiben bei angenehmen 3K Umdrehungen.
Alles soweit sehr erfreulich.

Was jetzt aber totaler Mist ist: Ich habe nun einen erheblichen Verzögerung in der Darstellung.
Also keine Audiolatenz sondern ein Grafik-Lag.
Die Timeline hängt beispielsweise dem Sound total hinterher.
Oder wenn man ein Popup "durchfährt", kommt die Anzeige der Mouse nicht schnell genug hinterher - die hat keine Verzögerung.

Kennt jemand dieses Phänomen?
Ist das bei Euch auch so?

(MacBookPro 2019 15", 8 x i9, Mojave, RadeonPro 560x, mit 38" Zweitmonitor)
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Max

monoklinke

|||||||||
Habe jetzt festgestellt, dass das Problem im Single-Display-Mode nicht auftritt.
Je mehr Fenster, desto mehr Verzögerung.
Habe den Support bereits angeschrieben.
 
R

Rsdr

Guest
Kauf dir was Anständiges und keinen Mac. 😅 Nein Spaß beiseite, mir ist auch schon aufgefallen dass Bitwig ganz schön die GPU belastet mit aufsteigenden Versionen. Bei meinem neuen Laptop merke ich nichts davon, ist aber auch ein Vierkern Ryzen5 mit Vega8 Grafik. Mein alter war nur ein i3 mit Nvidia 440M, der hatte dann schon zu tun.
 
R

Rsdr

Guest
Weiß jetzt gar nicht mehr welche Version ich auf meinen alten Laptop drauf hatte, irgendwas mit 2.8 oder so. Auf jeden Fall war das zu viel für die alte Kiste. Na hat ja auch lange durchgehalten. Etwa 7 Jahre im täglichen Dauereinsatz und jetzt hat ihn meine Freundin und er rennt immer noch. Aber für meine Zwecke ist er einfach zu langsam geworden.
 

monoklinke

|||||||||
Der Support hat sich heute Mittag schon gemeldet:
"im Dual und Triple mode scheint es da teilweise Probleme zu geben, wir schauen uns das gerade an."
 

monoklinke

|||||||||
Gibt es eine eigenständige 8-track-Version?
Ist es nicht so, dass Du die Vollversion runterlädtst, und du dann lediglich einen Lizenzcode für die 8-track-Version eingibst, der den Funktionsumfang einschränkt?
 

monoklinke

|||||||||
Hm... hab ich das falsch verstanden?
Du hast das Jahr doch bezahlt, und bekommst kein Update, richtig?
Also sollte man den Finger heben und sagen, hier stimmt was nicht!
 

Max

|||||
Isch hab da mal ne Frage: wie nimmt man in Bitwig den Master-Out am Besten auf? (ich will einfach die ganze Performance als Stereo-Mix haben)

Man kann zwar einen Stereo-Track hinzufügen und dem den Master als Eingang zuweisen (Aufnahme klappt dann auch), aber wenn ich während der Performance einen anderen Track starte oder auch nur zum Spielen anschalte ("Arm Record"), wird der auch immer gleich mit aufgenommen :sad: am Ende hab ich dann immer alles auch noch als Einzelspuren (Audio wie MIDI)...

Hat da jemand ein "Best Practice"? Oder kennt jemand vielleicht ein Tool mit dem man einfach den ASIO-Output mitschneiden kann?
 

Ist nur ne Idee. Hab keine praktische Erfahrung damit.


Weiß jemand, wie man an eine 8Track.Lizenz kommt? Gibts da vllt. irgendwo ne Auflistung, wo das so dabei ist? Oder gibts das irgendwo unschlagbar günstig?
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Max

monoklinke

|||||||||
Isch hab da mal ne Frage: wie nimmt man in Bitwig den Master-Out am Besten auf? (ich will einfach die ganze Performance als Stereo-Mix haben)

Man kann zwar einen Stereo-Track hinzufügen und dem den Master als Eingang zuweisen (Aufnahme klappt dann auch), aber wenn ich während der Performance einen anderen Track starte oder auch nur zum Spielen anschalte ("Arm Record"), wird der auch immer gleich mit aufgenommen :sad: am Ende hab ich dann immer alles auch noch als Einzelspuren (Audio wie MIDI)...

Hat da jemand ein "Best Practice"? Oder kennt jemand vielleicht ein Tool mit dem man einfach den ASIO-Output mitschneiden kann?
Du kannst den Master-Out in einem Clip aufnehmen – also nicht in der Timeline.
Denn Clips nehmen auch auf, wenn der globale Rec-Button nicht aktiv ist.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Max


News

Oben