Blind Monk Instruments Navigator

Schmartin

Schmartin

..
Ein neuer 4 fach Poly in ungewöhnlichem Design von einer Firma von der ich bisher noch nie was gehört habe: blindmonkinstruments.com
DCOs, jedoch in einer "unique architechure":
MOD: Doppelpost entfernt.

Demo Sounds
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Schmartin

Schmartin

..
Ein neuer 4 fach Polyphoner von https://www.blindmonkinstruments.com

595 USD, jetzt erhältlich.



"Each voice has:
2 Oscillators + Sub Oscillator + Ring Modulator
3 LFOs
2 ADSR envelops
2 pole fully resonant low pass filter
saw, pulse, and ring modulator wave shapes

64 step sequencer
chord memory mode
artificially intelligent sequence generator
oscillator shape control for double saw tooth, pulse wave, and ring modulation
unique ring modulator timbre control

Polyphonic, Duophonic, Unison, and Mono modes
150 patch storage locations
10 sequencer / chord memory storage locations
10 different sequence generator algorithms

sequencer automation control for all main menu functions
dozens of modulation destinations
millions of possible sounds

capable of loading different sounds for each of the four voices
full of cross modulation capabilities
square, triangle, saw, ramp, sample + hold, unique quad sine LFO shapes

unique architechure
With all other DCO synthesizers, each voice is locked to the same master frequency. In the Navigator, each voice has an independent frequency. This allows for stability while also creating a natural analog sound and phasing between oscillators.

velocity control of the filter envelope, the attack, and glide for greater performance control
LFO one can be synced between all voices or free running as well as synced via MIDI
Sequencer MIDI sync
MIDI control over all parameters"



Demo Sounds

Ein ungewöhnliches Design. Finde die Optik ganz cool, aber mir hätten ein besseres Display und vor allem mehr Potis einiges besser gefallen.
Bin neugierig ob der "artificially intelligent sequence generator" bullshit oder ein spannender Ideengeber ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

spk

|||||||||||
Hört sich interessant an.





https://youtu.be/FpFylAk92Ns


https://youtu.be/X-i6CUZQaJ8
 
Zuletzt bearbeitet:
S

storyplay

||
Wirkt wie aus der Zeit gefallen.
Preislich sehr günstig.
Ich wäre sehr neugierig, ob sich an dem Gerät ein guter Workflow möglich ist.
Was ich bisher an Sounds gehört habe, klingt das Teil deutlich mächtiger als ein Minilogue.
Der Filterklang ist wirklich toll!
Ich musste ein paar Mal an den Perfourmer denken. Nur dass der navigator auch schöne Pads kann.
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
einfach nur geil. Ich weiß auch schon gegen was ich den tausche ,sollte ich ihn zulegen. Mir gefällt das Design und auch der Sound wirklich gut.
Ich merke daß ich immer mehr auf kleine Geräte abfahre. Liegt wahscheinlich daß ich alles gerne nah beisammen habe. Ich kann mitlerweile Boutique fans verstehen.
@: Storyplay: Ja , und der Perfourmer ist ein wirklich mächtig klingender. Nur da hat man mehr schrauberei und man braucht Platz...sehr viel Platz.
Dieser Typ ist ja auch wirklich genial wenn er das alleine auf die Beine stellt. Respekt. Sowas verdient unterstützt zu werden.
 
H

haurein

|
Keine Tastatur, keine nennenswerten Bedienungselemente, kein Design, keine Gefühle - weiter kann man sich nicht von einem Musikinstrument entfernen. Entfremdung pur. Traurig, das für so etwas wertvolle Ressourcen verschwendet werden.
 
S

spk

|||||||||||
Das nennt sich Desktop Synth, und es ist nicht der erste seiner Art. Siehe Waldorf Blofeld/Pulse 2 desktop, etc...
 
laux

laux

_laux
Der Blofeld hat aber wenigstens Encoder und Knöpfe um Menüs anzusteuern.
Der Poti fürs Menü würde mich absolut in den Wahnsinn treiben.
 
bohor

bohor

|||
Wirkt wie aus der Zeit gefallen.

Ja, das kann man wohl sagen! Viele Details wirken auf mich etwas, nasagenwirmal holperig:

Sehr kleines Display; die vier Potis nicht am Display, jeweils an der Zeile, die sie betreffen, sondern ganz woanders. Das gewinkelte Gehäuse - voller 70er-Science-Fiction Stil. Die funktionslosen schrägen Striche, weil man offenbar den vielen Platz nicht anders zu nutzen wusste. Die ersten beiden Potis haben offenbar zu kleine Knöpfe abgekriegt, oder das Loch wurde zu groß gebohrt... Wie man da den Sequenzer bedienen soll, ist mir reichlich rätselhaft.

Fünf (!) USB-Anschlüsse, nur für Updates?? Seltsame MIDI-Implementation, wo so, wie ich es verstehe, Schaltcontroller und solche, die für LSB vorgesehen sind, als reguläre "Continuos Controller" eingesetzt werden, einschließlich des Sustainpedals (!). Die Oszillatoren, die da offenbar nicht per Default in Unisono laufen, die müsste man doch unbedingt von außen ordentlich steuern können! Und zwar, wenn die Ringmodulation so im Konzept verankert ist, auch beispielsweise in reinen Intervallen zu einander. Und das alles geht hier nur mit 128 Schritten Auflösung? Dazu schweigt sich die Bedienungsanleitung ganz aus. Sie erwähnt auch keinerlei Microtuning, was doch bei einem derartigen Konzept absolut essentiell wäre!

An einen Audio-Eingang wagt man da kaum zu denken.

Ich denke, das ist für die Entwickler, die vielleicht nicht allzuviel praktische Erfahrung als Musiker haben, ein erster Versuch auf unbekanntem Terrain. Das Nachfolgemodell tät ich mir dann gerne mal genau ansehen....
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Sie erwähnt auch keinerlei Microtuning, was doch bei einem derartigen Konzept absolut essentiell wäre!
Absolut! Meint du die haben sich das gespart, oder einfach vergessen zu erwähnen, oder als nicht erwähnenswert betrachtet?
Ich hab's mir auch nochmal überlegt. Ich werde mir ihn doch nicht koofen.Ist einfach zu umständlich zu Bedienen. Da kommt eher nicht so die Freude auf.
Mein JV2080 ist da mit seinem großen Display im Gegensatz noch im grünen Bereich...naja.Toll klingt er ja, und
das Design spricht mich sehr an. Auch die Praktische winzigkeit finde ich gut...naja. Ein nettes Teil trotz allem.
 
Donauwelle

Donauwelle

Malandro
Gefällt mir gut. Auch oder gerade vom Design her. Ich mag die kleinen Desktopsynths! Und klingen tut der Navigator recht interessant. Der Sequencer scheint auch nicht schlecht. Hat aber wohl nur eine Spur.
Leider ist der Navigator schon "out of stock"!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

|||||||
Für das Geld lieber einen Deep Mind. Den kann man wenigstens anständig bedienen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben