Brache schnell Hilfe zur Philicorda

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Rabbit Conspiracy, 29. April 2009.

  1. Habe mir soeben nen ziemlich guten Preis ne Philicorda 751 gekauft und muss sagen das Ding sieht zwar ziemlich prüde aus aber Rockt zünftig. Sie ist aber ziemlich verstaubt und stand nach Angaben des Verkäufers einige Jahre auf dem Dachboden. Nun hab ich das Problem, dass die Potis ziemlich stark rauschen und sie sich schonmal aufgehängt hat, d.h. sie spuckte plötzlich keinen Ton mehr raus, was aber nach aus und wieder einschalten wieder rückgängig gemacht werden konnte. Habt ihr mir irendwelche Tipps was ich tun könnte will sie morgen mal mit Kontaktspray behandeln.

    PS: wollte sie eigentlich Samstags an unserem Konzert benutzen.

    www.myspace.com/woodchippaper :cool: (ziemlich schlechte aufnahmen aber irgendwo muss man ja anfangen)

    Schonmal danke
     
  2. Morbid

    Morbid Tach

    Das würde ich nicht machen, das macht die Potis nähmlich richtig kaputt!!

    Mal mit Druckluft ausblassen oder der "Kontak 600" spray ist auch ganz gut, aber dieses standart Kontaktspray würd ich lassen das ist höchstens gut für den Anlasser am Auto.
     
  3. Danke werde es mal so versuchen.
     
  4. gringo

    gringo Tach

    :stop:

    Ist das denn nicht mittlerweile überall angekommen: kein Kontaktspray bei empfindlichen alten Musik-Geräten.

    Isopropyl-Alkohol und evtl. Vaseline benutzen.

    Habe auch noch eine Philicorda im Keller - sie stinkt zu sehr für´s Heimstudio.
    Der Klang ist wirklich toll. Als wäre das ein Röhrengerät (ist es das?).

    .
     
  5. Neo

    Neo bin angekommen

    Ich werde das auch nie verstehen, das es immer noch Leute gibt die Kontaktspray für alles nehmen wollen. :roll:
    Ich bin kein DIYler, aber selbst ich weiß das Kontaktspray der Tod des Gerätes bedeuten kann.
     
  6. Ilanode

    Ilanode Tach

    Potis kratzen usw usf durch Nicht-Gebrauch evtl. werden die Probleme durch Gebrauch weniger. Vermutlich reicht das nicht. Die eleganteste Variante ist ein Austausch der Potis. [Ich habe sogar schon davon gelesen, dass Fader und Potis auseinander gebaut und gereinigt wurden!]

    Ist ein Austausch nicht möglich, kann man es mit DeOxit probieren. Superzeug, doch eigentlich sollte ein Poti ja mehr oder weniger versiegelt sein: Man kommt das DeOxit nicht so schön dahin, wie es sein sollte, aber bei meinem Verstärker hat es geholfen.

    Serenadi, empfiehlt Video90! Ist evtl. leichter zu bekommen.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yep, die hat Röhren.

    Eine Philicorda ist zwar generell ziemlich robust, empfindlich aber gegen Verschmutzung. Das betrifft dann vor allem die Röhrensockel und Potis. Ich hatte mal in einem Musikhaus gearbeitet, die waren u.a. spezialisiert auf Service für Philicorda und z.B. Hüsch seine wurden dort regelmäßig gewartet. Die Philicorda ist ein typischer Fall für klassische Reinigungen, wie das bei analogen Mischpulten auch manchmal nötig ist. Keinerlei Kontaktsprays nehmen, immer nur normales Reinigungsbenzin und eben sehr gründlich vorgehen und den Schmutz mit Q-Tips und Druckluft entfernen. Notfalls gelegentlich bei eBay ein Ausschlachtmodell billig besorgen, damit Teile verfügbar sind.
     
  8. Danke für die Tipps! Die Philicorda hat das Konzert super ohne zu zicken überstanden. War übrigens sehr lustig.
    Habe in meiner Gegend nen Reparaturservice für analoge Geräte gefunden werde sie wahrscheinlich dort mal verjüngen lassen.
    Gruss vom Hasen
     
  9. fairplay

    fairplay Tach

    ...kennt zufällig jemand die Maße der Philicorda 760? - und das Gewicht? - möglicherweise soll ich am Mittwoch eine transportieren, und weiß von nix...

    ...kann man die vielleicht auch (einfach) in zwei Teile zerlegen?

    ...vielen Dank im Voraus...
     

Diese Seite empfehlen