bräuchte etwas Hilfe: Buchla 291 VCF

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 4. Mai 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ich hab mich entschlossen jetzt den Buchla 291 Bandpass Filter zu zeichnen.
    Ich dachte zwar ich hätte schon mal ein PCB irgendwo gesehen, aber ich habe eh spezzialwünsche.
    ich habe da ein paar fragen:

    Hier das Schema

    Bauteile:
    1.) BF245
    Der hat gate, source, drain.
    Wie ist das im bezug zum schema ? unten pin1= gate ?
    oder anders gesagt: auf welcher seite ist die flache seite vom BF 245: rechts oder links ? ( in bezug zum schema hier )



    2.) Vactrol:
    das sind VTL5C3 oder ?
    es scheint es müssens single sein, oder ?


    3.) Da ist ne Notiz:
    add 1K Res from Opamp to Ground of U1 and U3 .
    wo mach ich das GENAU ?




    Modul:
    REsoanz modifizieren:
    4.) sehe ich das richtig dass wenn ich den Resonanzweg modifizieren will mit nem insertpunkt, dass ich den zwischen VT1 und VT4 einsetzen muss ?
    Ich möchte im Resonanzweg per add on platinen und/oder durch patchen auf andere module mehr möglichkeiten haben.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Links=Gate (der Eingang)
    Oben=Drain (da fliest der Strom rein[1] (bei einem N-Fet das, was mehr an Plus liegt))
    Unten =Source (und da wieder raus, (bei einem N-Fet das was negativer ist (dichter an Masse oder an Minus) )

    Die Vactrols sind Singel, VT2 und VT3 lassen sich aber zu einem Dual zusammenfassen.

    Gegen Schwingneigung würde ich an U2 47pf (33pf/22pf, das ist egal) löten (Parallel zum 33KOhm (also an Pin 2&6)).



    [1]technische Stromrichtung = der Strom fließt von Plus nach Minus.
     
  3. Im Schaltplan ist die Bezeichnung angegeben:
    VTL 2C3
    Der wird eine andere Kennlinie haben, als der 5C3

    Das wird nicht klappen, denn die dualen VTL-Widerstände sind in der Mitte miteinander verbunden (Reihenschaltung, 3 Pins).

    Da steht "add 1K Res from (-) Opamp to Ground of U1 and U3 "
    Also vom invertierenden Eingang.
    Wenn Du genau schaust, dann sind die bereits im Schaltbild drin.

    Wenn dann an der Stelle, wo der Resonanz-Trimmer vorhanden ist.
    Ob das vom Pegel her klappt, oder gepuffert werden muss, wäre eine Sache, die auszuprobieren ist.
    .
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    besten Dank, dann scheint da keine Hürde mehr zu sein um das zu zeichnen.



    lediglich bezüglich modifikationen sind noch fragen offen.
    hmmm, ich glaub man muss den Feedback Insert nach dem 5K Resonanz trimmer einsetzen. richtig ?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    edit: sorry, hab deine ( serenadi) antwort nicht gesehen als ich gepostet hab


    gut, die Fragerei geht weiter:

    1.) den Puffer könnte ich ja dann als emitter folger machen nicht ? ich kenn bisher nur OPAmp Puffer.
    aber im Wiki hab ich die emitterschaltung mal gesehen


    2. )kann ich nen Notchfilter machen indem ich das invertierte aussgangssignal mit dem eingangssignal mixe ?
    ich überlege das so irgendwie in den Feedbackweg zu bringen, bzw wohl eher nen zweiten Feedback weg zu machen.
    und zwar so als würde man einfahc den Ausgang in den eingang zurückpatchen
    D.h. ich würde dann nach dem U3 ( also am Ende) raus und grad nach dem 6K8 widerstand wieder rein.

    Scott stites hat so nen Feedbackweg im mutant Vactrol filter ( Seite 6)
    Schema

    mir gehts zum einen darum so ne limiterschaltung in den Feedbackweg reinzumachen und zum andern eben um die notchsache.
    Den würde ich dann sogar boosten. ( Das müsste ja auch wie ein Puffer wirken )
     

Diese Seite empfehlen