Brauche Hilfe bei Kaufentscheidung: MicroQ, XT oder Blofeld?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von studio-kiel, 23. Mai 2008.

  1. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Hi Lütz :)

    Brauche mal wieder Hilfe, weil ich mein Synth-Setup mal wieder komplett neu arrangiere *g*

    Es soll jetzt endlich mal ein Waldorf dazukommen - nur welcher?

    Da ich mir meist immer nur 2-3 Synthesizer zur Zeit leisten kann, mit denen ich dann die kompleten Songs erstellen muss, sollte der zukünftige Waldorf stimmenmäßig schon etwas zu bieten haben. Meine finanzielle Grenze liegt bei ca. 500 Euro.

    Musikalisch gehts in Richtung: Mentallo & The Fixer, alte Skinny Puppy, Dance or Die, Placebo Effect, etc. - einige kennen ja auch noch den Kram, den ich damals mit Abscess, Concrete Nature und type gemacht habe. Es soll halt fette Bässe, glasklare Glockenklänge mit viel Delay, sphärischdüstermelankolische Flächen und coole Drums geben - und das alles meist im Mid-Tempo-Bereich.

    Momentan schwanke ich am meisten zwischen MicroQ und Blofeld...

    Dieses Demo vom Blofeld auf Youtube (http://www.youtube.com/watch?v=Xyabb-8iWjI) zeigt schon sehr geile Sounds, aber klingt er wirklich so edel und hochwertig wie seine Vorgänger? Zudem ist er auf maximal 25 Stimmen begrenzt und hat nur einen Stereo-Ausgang. Bietet aber auf der anderen Seite, mit seinem Display und vielen anderen Features, auch Vorteile gegenüber den älteren Buliden.

    Den MicroQ bekommt man mittlerweile für 250€ und die Erweiterung auf 75 Stimmen kostet nochmal 259€. Damit würde ich im finanziellen Limit bleiben und hätte echten Waldorf-Sound - und das 75fach polyphon! Damit liesse sich dann schon einiges reissen und die Einzelausgänge sind im Multimode dann auch praktikabler.

    Eine XT mit 30 Stimmen wäre aufgrund der schönen Bedienung natürlich auch cool, aber kostet auch meist mehr als 500€.

    Als Ergänzung wird dann in Kürze noch ein JV-2080 für die Brot und Buttersounds hinzukommen und den SP-404 für Loops, FX und Drums habe ich ja schon - genau wie meinen alten EPS mit 2MB und 8fach Output-Expansion (gut für die Drums). Das sollte für das klassische Mucke machen ohne VST-Instrumente ausreichen.

    Also, was meint ihr - MicroQ mit 75 Stimmen oder doch der vielfältigere Blofeld?
     
  2. palovic

    palovic Tach

    Wenn ich die Wahl zwischen Micro Q und dem Blohfeld hätte würde ich lieber den Blohfeld wählen denke ich, ich hab den zwar noch nicht zwischen den Fingern gehabt aber von dem was ich bisher gehört habe scheint der doch vielfältiger zu sein.
    Bei einer Grenze von 500€ köntest du freilich auch nach einem gebrauchten Q Rack Auschau halten, meiner hatte seinerzeit auf E-bay 499,00 €gekostet
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    der blofeld hat keine einzelausgänge!..das wohl wichtigste feature, wenn du wie du musik machen möchtest

    also micro q
     
  4. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ja, die Einzelausgänge und der praktischere Multimode des MicroQ sind gerade bei knappem Budget schon ein Argument. Wobei es natürlich auch darauf ankommt, was hinter dem Ausgang kommt - wer da eh keine Effekte einsetzt, und im Computer mischt, braucht die Einzelausgänge nicht unbedingt.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Blofeld hat wandlertechnisch im Gegensatz zum alten Q nochmal zugelegt, deshalb klingt er auch besser. Zumindest ist das mein Eindruck. Weich liegt den Waldorfs nicht so sehr, aber der große Unterschied (siehe auch Forenbeiträge zum Thema Q vs. XT) ist natürlich das selbst erstellen von Waves und Wavetables und die Wave Hüllkurve. Auch der Bereich "LoFi" und Filter sind imho interessanter im XT, dafür hat der Q/Blofeld Kammfilter.
    Q/Blofeld haben bessere FM Möglichkeiten und Routing.

    Theoretisch könnte man eine Software schreiben, die die Waves editierbar machen. DANN wäre er noch interessanter.
     
  6. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Ja, ich will die Musik komplett analog mischen und nur den fertigen Track später im Rechner mit Gesang versehen. Die Einzelausgänge sind daher schon echt ein wichtiger Punkt bei mir, damit ich einzelne Sounds noch weiter mit FX bearbeiten kann.

    Q-Rack für 499? Da muss ich dann nochmal Ausschau halten - wobei mich ein MicroQ mit 75 Stimmen echt reizt ;-)
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das haben beide.
     
  8. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Was haben beide?

    (Der Q/Q-Rack hat doch nur 16 Stimmen und lässt sich auf 32 erweitern.)
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Einzelausgänge.

    Die Stimmenzahl ist übrigens beim Blofeld dynamisch.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Soll da ein Q ein XT sein oder behauptest Du jetzt, dass der gelbe Q schlechter klingt als die spätere Non-Nextel-Version? :shock:
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nein, nur dass der Blofeld besser klingt als der Q, weil man da offensichtlich bessere Wandler oder wasauchimmer eingebaut hat.

    XT und Q klingen nicht so sehr total anders, die MW/XTs haben auf mich pers. aber den klangtechnisch höheren Reiz wegen der Wavetables und der funktionierenden math und logischen Verknüpfungen.

    Der Q und der Blofeld haben natürlich auch einige Vorteile, besonders der Blofeld. Den würde ich dem Q immer vorziehen, außer es geht um Bedienung.
     
  12. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Jepp, wobei der Q diese 16 bzw. 32 Stimmen IIRC immer hat, während die maximale Stimmenzahl beim MicroQ von der Komplexität des Sounds abhängt. Bei 75 max. Stimmen dürfte das aber kein Problem mehr sein ;-)
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die 75 Stimmen sind in der Praxis gut 40-50 Stimmen etwa.
     
  14. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Lass Dir kein XT für ein Q vormachen - die Nextel-Versionen klingen so viel besser, dass selbst die neuesten Wandler da nicht gegen anstinken können. :lol:

    Ne Zeit lang hielt sich in der Bucht das Gerücht, Waldorf hätte diese Beschichtung aufgrund ihrer schallschluckenden Eigenschaften verwendet....mähähä, auf was die Spinner alles kommen.
     
  15. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Damit lässt sich gut arbeiten! Besonders wenn ich mich daran zurückerinnere, dass ich meine besten Songs damals allein mit dem JV-1080 gemacht habe :)
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die blauen brauchen ein anderes OS und klingen blauer.
     
  17. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Was heisst denn das nun wieder? :)

    Meinst du klangliche Unterschiede zwischen dem blauen und dem gelben MicroQ? Falls ja, kannst du das etwas erläutern?
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, die alte Witzekiste aus der alten Waldorflistenzeit. Nachts klingen die auch anders, die blauen sind für die Nacht und die gelben für Sonnentage, da klingen sie etwas brillanter (oder auch brillianter).

    Hast du denn noch Fragen? Nicht, dass der Thread jetzt so weitergeht? ;-)
     
  19. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Hehe, ach so - nein :) Habe auch gerade zugeschlagen und mir einen gelben MicroQ für 250€ geordert *YEAH*
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Und ne Sonnenbrille dazu.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der fiese Möp hat doch jetzt echt editiert und flugs aus dem ersten Q ein Blofeld gemacht!

    Wie geht das denn?

    Der Inhalt vom nächsten James Bond aufgedeckt? :shock:
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Zusammenhang wäre sonst falsch, da ein XT und Q sich in der oben erwähnten Sache nicht so stark unterschieden wie XT/Q zum Blofeld.
     
  23. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Hmm...eigentlich wäre es ja sinnvoller sich anstatt der Stimmen-Erweiterung für 259 € noch ein weiteren MicroQ oder anderen Synth zu holen. So hat man gleich wieder mehr Effekte, etc. und muss nicht mit den Limitierungen im Multimode leben. Bei den momentanen Synthpreisen wohl sinnvoller und es macht den Gerätepark gleich wieder interessanter :)
     
  24. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    ...oder einfach nur ein anderer Algorithmus verwendet wurde...

    Nieder mit dem Wandlervoodoo...

    [​IMG]
     
  25. Selectah

    Selectah Tach

    ein µQ in verbindung mit nem BCR2000 ist echt ne super sache! dann kann man an dem rackmodul schrauben wie an nem grossen!
     
  26. mira

    mira bin angekommen

    Re: Brauche Hilfe bei Kaufentscheidung: MicroQ, XT oder Blof

    Ich hatte den mq Omega mit "75" Stimmen und jetzt den Blofeld. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich den Blofeld nehmen. Ich finde den Blo vom Klang her einen Tick besser, etwas weicher. Außerdem geht die Bedienung flüssiger von der Hand. Obwohl auch eine Matrix, das Ganze ist besser und logischer gelöst. Auch das graphische Display ist für Einsteiger ganz hilfreich.

    Zudem berichteten einige beim mq über Encoderprobleme und er blieb öfter hängen. Der Blo ist zwar auch nicht bugfrei, aber wer ist das nicht?

    Ansschlußseitig ist der Blo etwas abgespeckt. Ist auch super verarbeitet. Unterm Strich zumindest für mich der bessere Kauf. Aber letztendlich mußt du entscheiden.
     
  27. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Interessant - hast du schon eine fertige Belegung für den Mq, die du mir schicken könntest? Für knapp über 100 Euro ist das BCR ja eine nette Sache :)
     
  28. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    http://www.hilmi.de/index.php?option=co ... 3&Itemid=1

    Wichtig: für das Aufspielen des Presets muss die BCR die Sysex-ID 2 haben - bin leider noch nicht dazu gekommen das anzupassen.
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    WASAUCHIMMER ist ein Platzhalter, wollte das nicht vertiefen. Die Sache mit den Wandlern sollte man allerdings nicht überbewerten, da stimme ich dir absolut zu. Sollnste alle erstmal an besseren Allgos bauen oder was auch immer.
     
  30. Selectah

    Selectah Tach

    hab meine belegung von marv42dp bekommen. super sache!

    restepke! :D
     

Diese Seite empfehlen