buffered multiple - für meinen zweck richtig?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von KlanG, 2. Januar 2013.

  1. KlanG

    KlanG -

    hey leute,

    wollte mir ein buffered multiple von intellijel holen um audiosignale (little phatty und sachen ausm rechner) verteilt durch meine externen effekte laufen zu lassen und diese dann mit einem kleinen mixer (dachte da an den von pittsburgh modular egal...) wieder zusammen zu fügen. es gefällt mir nicht die sachen immer in reihe durch die kisten durchzuhauen, weil ich so ja nie das dry-signal orignial dabei hab...abgesehen von anderen anwendungsmöglichkeiten, die auch cool wären.

    eine kurze frage: geht das mit den beiden teilen. hab schon seit ewgikeiten ne beauty-box von döpfer rumstehen (mal für 25euro bekommen)...diese soll jetzt auch mal genutzt werden. hatte mal was davon gelesen, dass audiosignale im modularsystem lauter sind als normal...oder so? jedenfalls schrieb mal einer, dass er sein flame fx6 mit mopho als ausgangssignal fast nicht auf eine anständige lautstärke bekommt. vielleicht war da auch nur das flame-teil schuld...

    sorry, stecke in dem modularen kram nur leienhaft drin...

    danke für eure hilfe!
    greetz
     
  2. serge

    serge ||

    Ein "buffered Multiple" brauchst Du meiner Ansicht nach nur, wenn Du eine Steuerspannung (z.B. die Tonhöhensteuerspannung) an mehrere Empfänger (z.B. Oszillatoren) schicken willst.

    Nutzt Du dazu einen ungepuffertes Multiple, wirst Du ab einer gewissen Anzahl von angeschlossenen Oszillatoren hören, dass sich deren Stimmung ändert und sie sich nicht mehr oktavrein spielen lassen, und dass diese Unreinheiten schlimmer werden, je mehr Oszillatoren Du mit dieser einen Steuerspannung ansteuerst. Ein gepufferter Verteiler sorgst dafür, dass an jedem seiner Ausgänge genau das Signal anliegt, was in den Eingang gegeben wurde – unabhängig davon, wieviele seiner Ausgänge benutzt werden.

    Diese "Unreinheiten" beim Gebrauch ungepufferter Multiples fallen meiner Erfahrung nach aber nur bei der Verteilung von Steuerspannungen bzw. Gate- & Triggersignalen auf. Audiosignale verteile ich immer passiv – wobei ich meine Hand nicht dafür ins Feuer legen möchte, dass das auch bei – sagen wir – 15 Empfängern noch funktionieren würde.

    Anpassungsprobleme wie Mopho vs. Flame FX6 wird ein gepuffertes Multiple wohl nicht lösen.
     
  3. KlanG

    KlanG -

    ah super! dann kann ich ja sogar ein paar euronen sparen. dachte der signaverlust sei deutlich höher...

    das mit der lautstärke muss ich dann mal gucken. bekommt man sicher irgendwie hin, wenn es doch zu leise ist...

    danke für die hilfe!
     
  4. Cyborg

    Cyborg aktiviert

  5. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Ich habe noch nie ein buffered Mulitple benötigt. Bei Dotcom gab es bisher keine Probleme und ich verteile über ganz primitive Multiples nicht nur GATE/Trigger und Keyboard CV sondern alle CVs im System. Ich habe hier im System 7 Generatoren und 4 Filter und dort ist bisher der Effekt nicht aufgetreten. Beim PPG System ist mir sowas auch nicht aufgefallen und auch bei meinem etwas schägen Umbau meiner Roland System 100 nicht
    Vielleicht steigen schlechter aufgebaute Module da früher aus - dann liegt es aber am billigen Aufbau derselben und man muss nachbessern was die Module eigentlich von Hause aus können sollten?!
     
  6. serge

    serge ||

    Warum das Phänomen bei Dir nicht auftritt, es aber mehrere Hersteller gibt (u.a. Intellijel, WMD, Plan B [nun ja…]), die für dieses Problem eine Lösung anbieten, vermag ich nicht zu sagen.

    Ich selber benutze keine gepufferten Verteiler, kann aber bei der – ungepufferten – Matrix meines EMS AKS das Phänomen recht deutlich hören (siehe auch http://www.hinton-instruments.co.uk/ems/recommended.html).
     
  7. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Serge hat recht. Gepufferte Multiples machen eigentlich nur bei Steuerspannungen Sinn. Bei mir entweder bei Gates, falls Hüllkurven nicht triggern wegen Spannungsverlust, oder - und vor allem - bei Keyb-CV bei vielen Zielen. Z.b. wenn man die Keyb-CV auf 4 VCO's und 4 Filter verteilt, dann wirds sicher eng und plötzlich ist die Sache nicht mehr oktavrein.

    Ein sinnvoller Fall hatte ich mal mit Audiosignalen, als ein passiver Ringmod die Ausgänge der VCO's massiv störte (Ken Stone Ringmod, ungepuffert).

    Audiosignale splitten kann man also fast immer sehr gut mit einem ungepufferten multiple.
     
  8. KlanG

    KlanG -

    perfekt! dann nach der inventurwoche gleich mal zu schneider!
    danke euch!
     
  9. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    wenn du löten kannst,kannst du viel geld sparen ich habe schon einige gebufferte selbst gebaut. kannst dazu auch die normalen doepfer pasiven umbauen etc..

    hier habe ich mal ein treat geöffent und da habe ich tolle stripboard variante zurück bekommen die ich mir schon einige male gebaut habe. ist top und kostet weniger als ein original modul.

    http://electro-music.com/forum/viewtopic.php?t=49356
     
  10. a.xul

    a.xul -

    oh super. vielen dank! hast du eine loesung gefunden die streifenrasterplatine dann an die doepfer multiples frontplatte zu befestigen?
     
  11. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    ja ich habe einfach die lochraster odersteifenraster mit epoxy kleber mit der doepfer pcb verklebt das funktioniert ganz gut. beim ersten habe ich das in einer fliegenden verdratung gemacht, und die platine mit panzertape isoliert da die platine nur 2 mal 2 cm gross ist . habe da die tollsten versionen, wobei ich keien fliegenden verdratungen mehr mache. ist nicht sehr elegant .
     
  12. a.xul

    a.xul -

    hehe. cool. ich hatte auch mal eine streifenrasterplatine an eine 4TE frontplatte befestigen muessen. ich habe dann von einer der buchse aus einen kleinen streifen blech angeloetet und an den streifen dann die platine. das haelt bis heute erstaunlich gut.
     
  13. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    auch ne gute idee. das habe ich grade beim reparieren eines mfb moduls gesehen. da ist die frontplatte ja eine umgedrehte platine die bedruckt ist. zum befestigen haben die da auch einfach eine hölse mit gewinde drangelötet . manchmal ist es so impel das man da nicht drauf kommt. für alle anderen platinen nehme ich kunstoff winkel profile aus debaumarkt. das geht auch super nur bei 4 te gehts natürlich nicht.
     

Diese Seite empfehlen