Cherry Audio Sines

siebenachtel
siebenachtel
*****
einlblicke gibts hier


https://www.youtube.com/watch?v=a_n_awi5ad0



edit: video oben ist noch nicht mal fertig, ...schon gekauft. hatte grad noch nen fuffi auf der karte
.
aber wieso ALLE zur gleichen Zeit des Jahres mein Geld wollen ist mir schleierhaft

edit2: hmmm, ok, macht hier die gleichen "Nebengeräusche" wie der Elka-X auch !
scheint mit dem tasten release zusammenzuhöngen, mit polyphonie, und mit buffer grösse.
In dem Fall grad betreibe ich den Sines standalone, also kein host im spiel.
Grössere Buffergössen beheben das "Problem" nicht vollkommen

auf der NI-6 soundkarte fühlte sich das laggy an. auf der Presonus Q2626 ists gut !
sound ist docrt auch anders, wesentlich knackiger,....aber das unangenehme "key release" geknister ist auch wesentlich prominenter.
kenne "so nebengeräusche" von keinem anderen softsynth.
da nutzts dann auch nichts wenns nur 39$ war.
klanglich hats feine Sachen drin.
aynway
denke ich bin grad durch mit cherry audio ( M1mac/Monterey)

edit3: hun ja, klanglich kanns "mir" glaube ich die anderen "normalen" Synths (analog angehauchtes) ersetzen.
ich mag digital ehh lieber. Ersetzt mir Arturia und co, wenn ich Lust auf "sowas" hab.
Umgekehrt, ists jetzt einfach der zweite Cherry der gute Presets drin hat. !
NICHT an heutige nonsense styles angepassten mist, sondern spielbares.......so wie man Synths eben kennt.
Das ist gut gemacht ! zum zweiten mal: Daumen hoch für die presets.

edit4: wollte schon lang was zum Hapay / ext. sequenzing. Dachte schon an micromonsta und co.
denke der hier iss es. jetzt sehen die 39$ wieder gut aus, haha.
bei arpeggiertem oder single note sequenzing hab ich das "geknister" nicht. Toll für sowas, das Teil.
 
Zuletzt bearbeitet:
siebenachtel
siebenachtel
*****
Komisch, damit habe ich bei beiden Synthies keine Probleme.
ja, schon bei @Audiohead stand ich unter dem Eindruck dass der das auch nicht hat (Elka-X)

ich hab "das" sonst auch mit keinem anderen softSynth,....auf dem selben Rechner, selbes vorgehen/Anwendung.
Das ist umgekehrt einfach Fakt.


Gut, entnehme dem feedback dass es nichts allgemeines ist !
Das ist gut zu wissen, falls man den support bemüht.
Dann kann das gleich ganz anders angesetzt werden.
Danke


Umgekehrt: kann es nicht sein das ihr da einfach was überhört ?
hab ich am Anfang auch, vs. Elka-X ;-) ....es ist oft sehr subtil. Man schreibts schnell dem sound als solches zu.
andererseits: man merkts schon.......so noob seid ihr nicht, ne ? ;-)
 
verstaerker
verstaerker
*****
Klingt wirklich Super der Sines, ich habe ihn direkt gekauft.
ich kann nicht auf die UI schauen.. das irritiert mich total . Diese zahllosen "glänzenden" Knöpfe und wabernden Linien. Sorry aber das ist für mich n No.Go.

Aber ich höre mal an was das Ding so kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
ich kann nicht auf die UI schauen.. das irritiert mich total . Diese zahllosen "glänzenden" Knöpfe und wabernden Linien. Sorry aber das klein ist für mich n No.Go.

Aber ich höre mal an was das Ding so kann.
Cool. Hat echt was. Tolle Presets dabei und ein durchaus hervorragender Sound!

Bisschen heavy auf der CPU, aber gut!
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Abgesehen von dem sehr gewöhnungsbedürftigem UI ist der Sound allerdings klasse. Jedenfalls wenn ich mir die Sounddemo aus dem Testbericht des ersten Posts anhöre (ganz nach unten scrollen, da kommt die Demo mit 19 (!) Instanzen des Sines).
Ob man das nun nicht auch mit einem der anderen (gefühlten) 2.000 Synthplugins hinbekommt lasse ich mal dahingestellt.
 
Perry Staltic
Perry Staltic
Gitarrenleugner
Abgesehen von dem sehr gewöhnungsbedürftigem UI ist der Sound allerdings klasse. Jedenfalls wenn ich mir die Sounddemo aus dem Testbericht des ersten Posts anhöre (ganz nach unten scrollen, da kommt die Demo mit 19 (!) Instanzen des Sines).
Ob man das nun nicht auch mit einem der anderen (gefühlten) 2.000 Synthplugins hinbekommt lasse ich mal dahingestellt.
Bei diesem Track hatte ich übrigens die Oversampling-Qualität aller 19 Instanzen auf der niedrigsten Stufe stehen (Default-Einstellung beim Laden des Plugins).

Sicherlich bekommt man solche Sounds auch mit einigen anderen Synthies hin, etwa aus der FM- und PD-Fraktion.

Bei der Bedienoberfläche bin ich auch erst mal seekrank geworden...
 
Novex
Novex
|||||||||||
ich kann nicht auf die UI schauen.. das irritiert mich total . Diese zahllosen "glänzenden" Knöpfe und wabernden Linien. Sorry aber das klein ist für mich n No.Go.

Aber ich höre mal an was das Ding so kann.

Die UI ist echt schlimm.
Mit der Focus Funktion geht es aber wenn man sich daran gewöhnt hat .
Das ist auch das erste Plugin von Cherry wo ich die Focus Funktion oft nutze.

Die Oberfläche vom Sines ist schon sehr sehr hässlich,zu klein und verwirrend aber der Sound entschädigt dafür alles.
Man muss wirklich viel mit der FOCUS Funktion arbeiten, dann geht es aber .
 
verstaerker
verstaerker
*****
Der Sound ist Top und endlich auch mal wirklich n deutlich anderer , eigenständiger Sound. Bei manchen plugins hatte ich den Eindruck es wurde nur die UI ausgetauscht. Und Preis ist SEHR fair!
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Bei diesem Track hatte ich übrigens die Oversampling-Qualität aller 19 Instanzen auf der niedrigsten Stufe stehen (Default-Einstellung beim Laden des Plugins).

Sicherlich bekommt man solche Sounds auch mit einigen anderen Synthies hin, etwa aus der FM- und PD-Fraktion.

Bei der Bedienoberfläche bin ich auch erst mal seekrank geworden...
Danke für den Tip. Hatte mir das Teil gerade nehezu blind (ohne Testversion) gekauft und ein extremes Aliasing gehört. Wäre fast durchgedreht. Nachdem ich auf 4-fach Oversampling gegangen bin, ist alles gut geworden. :cool:

P.S.: Und ich habe echt Schrottohren und merke normalerweise keinen Unterschied mehr zwischen Klingel und Klospülung!
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
ja, schon bei @Audiohead stand ich unter dem Eindruck dass der das auch nicht hat (Elka-X)

ich hab "das" sonst auch mit keinem anderen softSynth,....auf dem selben Rechner, selbes vorgehen/Anwendung.
Das ist umgekehrt einfach Fakt.


Gut, entnehme dem feedback dass es nichts allgemeines ist !
Das ist gut zu wissen, falls man den support bemüht.
Dann kann das gleich ganz anders angesetzt werden.
Danke


Umgekehrt: kann es nicht sein das ihr da einfach was überhört ?
hab ich am Anfang auch, vs. Elka-X ;-) ....es ist oft sehr subtil. Man schreibts schnell dem sound als solches zu.
andererseits: man merkts schon.......so noob seid ihr nicht, ne ? ;-)
Hatte ich auch sofort gehört. War echt komisch. Nach 4-fach Oversampling nahezu weg.

Nachteil ist dabei natürlich die damit verbundene hohe Latenz. Aber irgendetwas ist ja immer...
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
Hatte ich auch sofort gehört. War echt komisch.
Danke


sind vielleucht die modularleute die sowas viel eher raus hören ?
oversampling hatte ich wohl getestet, bei der Demo.*
wenn ich mich recht erinnere* wars dann viel besser aber nicht (immer) ganz weg.
* ( ahh, war mit dem elka-X)

"mehr latenz" geht bei mir NICHT ! (echtzeit spielen)
und noch mehr CPULast auch nicht !
 
verstaerker
verstaerker
*****
aber das mit dem rauschen alle paar sekunden... ist schon ne fiese Demoeinschränkung . Naja was Solls.. ich kauf mir eh keine Softsynths
 
T
Ted Raven
||
Besonders interessant finde ich den Sines, ehrlich gesagt, nicht. Das einzige interessante Feature, finde ich, ist die Modulation, die er von 16:00 bis 16:20 erklärt. Das ist nämlich nichts anderes als ein Doppler-Effekt, ideal für Leslie-Simulationen.
 
Novex
Novex
|||||||||||
Besonders interessant finde ich den Sines, ehrlich gesagt, nicht. Das einzige interessante Feature, finde ich, ist die Modulation, die er von 16:00 bis 16:20 erklärt. Das ist nämlich nichts anderes als ein Doppler-Effekt, ideal für Leslie-Simulationen.
Die Features sind doch egal, es geht um den Klang .
Da ist er sehr eigenständig, ich kenne da gerade kein vergleichbares Plugin was so klingt.
Der Klang ist sehr gut ! Es ist aber natürlich auch Geschmacksachen auf welche Sounds man so steht .
Er macht schön diese unterkühlten, Glasigen, Geisterhaften Sounds ähnlich wie die aus alten 50er-60er Jahre SciFi Filmen.
Die Sounds erinnern mich auch oft an Sounds die viel in 90er Ambient und IDM benutzt wurden .
Da habe ich direkt flashbacks in die 90er (Ambient,IDM).
Das ist auch ein Grund warum ich den Sines so gut finde.
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Ted Raven
||
Die Features sind doch egal, es geht um den Klang .
Das ist richtig. Wenn in einem Video aber ein Feature nach dem anderen behandelt wird, richtet sich mein Augenmerk darauf. Der Klang ist sicherlich gut, aber in meinen Ohren nichts besoderes. Mit Geräten, die solche Sounds hinbekommen bin ich versorgt.

PS: Interessant finde ich, dass das Adjektiv "unterkühlt" in den Achtigern und Neunzigern eine Negativbewertung vieler digitaler Synths war. Heute wird der gleiche Ausdruck für die gleichen Klangeigenschaften im positiven Sinn verwendet und damit Sounds beschrieben, die aus einer prädigitalen Zeit kommen. Das sagt mir, dass in den Achtzigern und Neunzigern solche Sounds eher weniger ankamen und heute umso beliebter sind. Mein Geschmack hat sich dahingehend seit fast vierzig Jahren nicht geändert, ich stand schon immer auf kühle Sounds.
 
Area88
Area88
|||||||||||
Was, wenn der gleiche Hersteller jetzt sein eigenes Konzept kopiert und Schwestermodelle mit dem Namen "RECTANGLES" , "SQUARES" oder "PULSES" raushaut?
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
ich habe mich gestern mal ein wenig mit dem Sines befasst. Finde die Oberfläche eigentlich recht straight forward, und überhaupt nicht unübersichtlich. :dunno:
Für "Bottom Up" Synthese inkl. aller möglichen Modulationen kommt mir das Ding ziemlich entgegen, und ersetzt auch einen Teil der Dinge, für die ich vorher den Hydrasynth eingesetzt habe (abgesehen natürlich von den Wavetables). Für klassische 4OP-FM/PM fehlen natürlich die kompletten Hüllkurven pro Oszillator, aber immerhin gibt es pro Oszillator einen LFO mit Oneshot-Mode und diversen Wellenformen (bleibt natürlich meist alles im Rahmen von A/D, also für perkussives geeignet).

Den Klang finde ich recht gelungen, besonders für flächiges das sich nicht zu sehr in den Vordergrund drängt, gut geeignet. Unter Logic hatte ich übrigens den Eindruck, dass die Latenz beim Livespiel besser ist, wenn man das Panel offen hat - fand ich überraschend. Ob mit 1x oder 4x Oversampling macht dafür bei mir keinen großen Unterschied aus. Die Performance spielt bei mir allerdings auch nur eine Nebenrolle, da ich sehr früh Audiospuren aufzeichne, und nicht mehrere Instanzen eines Softsynths mitlaufen lassen muss.
 
siebenachtel
siebenachtel
*****
ich habe mich gestern mal ein wenig mit dem Sines befasst.
ich auch ;-)
was dazu geführt hat dass ich meine Meinung leicht revidieren musste.
Also, sooooo gut finde ich das jetzt nicht mehr......( vor allem hats vielzuviel CPU Last für was es wirklich ist)

Den Klang finde ich recht gelungen,
Das bleibt.
Liegt dann aber auch an ---> den gut gemachten Presets.

Der Parameter genannt "Via", was bei Modular "Index" heissen würde.
.....weiss nicht obs das woanders auch gibt ? Mir ist bisher nie was aufgefallen an anderen soft Synths.
also den, finde ich SEHR wichtig ! Hab aber bisher noch nichts damit gemacht

Den Klang finde ich recht gelungen, besonders für flächiges das sich nicht zu sehr in den Vordergrund drängt,
Das war auch GENAU mein Eindruck beim Demo-en.
eigentlich hatte ich den genau für sowas besorgt.

Ausser meine Lieblings sounds: Bass FM-1 / FM-2
die hab ich gestern mal angefangen zu sequenzieren. Die sind SEHR geil perkussiv !
und ersetzen mir jetzt wofür ich sonst Hardware hätte haben wollen.

interessant: von hand gespielt klettert die CPU Last tierisch hoch bei den sounds
Perkussiv sequenziert ( zwei mal "Sines" / zwei linien) gehts.

Danach hab ich allerdings schnell den OPS-7 (plogue) dran gehängt. Nun ja.
die echten DX-7 Teile sounden etwas besser war mein Eindruck, bei wesentlich weniger CPU Last.
Was bleibt ? ....die guten Presets. die anderen FM Teil haben ganz andere presets drin........( den "zu vielen" OPs geschuldet ? )

"Sines" ist also für mich: also würde man bei ner workstation nen andere Soundbank anwählen.
Oder: nen anderen Synth nehmen, weil er leicht anders klingt, ohne dass man sich das mühsam selbst hindrehen muss.
Für 39$ voll ok !
finde das sind schon "goldene Zeiten" wenn man sowas frisch für 39$ bekommt

(hab kürzlich z.bsp. ne preset bank für ein FX erworben / Das erste mal. Das war 35€ für ein paar Presets )
 
Audiolink
Audiolink
|||
Also auf meinem schon etwas älterem i5 ist bei 16-fach Unison mit 4x Oversampling Schluss. Da kommt selbst eine Sines Instanz ohne etwas anderes ins stocken.

Am Anfang fand ich die GUI schon etwas abschreckend, aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt und finde es sogar ganz gut alles im Blick zu haben. Auch diese Modulationsregler für jeden einzelnen Welleform-Regler eines Oszillators finde ich sehr praktisch und übersichtlich.

Da finde ich das zum Beispiel bei der Diva deutlich unübersichtlicher und ich habe zum Teil immer noch nicht so ganz verstanden wie und was da zusammenspielt.

Ich denke ich werde beim Sines auch zuschlagen. Gefällt mir richtig gut.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Liegt dann aber auch an ---> den gut gemachten Presets.
die Presets habe ich mir noch gar nicht angehört ... interessiert mich selten.
Der Parameter genannt "Via", was bei Modular "Index" heissen würde.
.....weiss nicht obs das woanders auch gibt ?
Als Multiplikator einer Modquelle kenne ich das z.B. vom Peak/Summit (dort hat jeder Slot in der Matrix zwei Eingänge) oder auch beim Anyma Phi. Kann jetzt ad hoc keine weiteren Beispiele nennen, aber ich mag das Konzept auch - ist für viele Anwendungen einfacher, als Modslots untereinander zu modulieren.

Das war auch GENAU mein Eindruck beim Demo-en.
eigentlich hatte ich den genau für sowas besorgt.
Ich denke schon, dass man hier etwas Zeit in die Synthese investieren muss. Einfach drehen und es klingt immer gut, ist mit so einem Synth m.E. nicht drin bzw. gibt es da bessere Kandidaten für. Hier baut man den Klang aus einfachsten Bestandteilen auf (ist vielleicht eher West Cost als East Cost ;-) ), und muss schauen, wie sie zusammen harmonieren.

die echten DX-7 Teile sounden etwas besser war mein Eindruck, bei wesentlich weniger CPU Last.
Für klassische FM-Synthese gibt es tatsächlich besseres und als Ersatz sehe ich den Sines auch nicht dafür. Allerdings wird schon simpelste 2OP-FM durch die ganzen Waveshapingmöglichkeiten gut erweitert.

Für 39$ voll ok !
Das dachte ich mir auch. :cool:

Also auf meinem schon etwas älterem i5 ist bei 16-fach Unison mit 4x Oversampling Schluss.
Ich bin hier am (kleinsten) M1 Mac Mini und da merke ich wie gesagt latenzmäßig keinen großen Unterschied mit 1x oder 4x. Etwas Latenz ist aber (verglichen mit Hardwaresynths) immer spürbar. Für Live würde ich so etwas aber auch nicht einsetzen (bzw. dann nur auf einem starken Rechner mit genug RAM).
 
 


News

Oben