Clavia Nord Grand (Nord Piano Engine 2 GB + Sample Synth 512 MB; 88 Ivory touch keys by Kawai)

Soljanka

|||||||||||
Ich habe es auf der SB19 anspielen dürfen und ich bin begeistert.
Von Nord sowieso, was Klang und Smaplebibliothek-Politik betrifft.
Und jetzt auch von der Tastatur. (vorher bei deren Hammer-Actions eher nicht so) -> sicher Geschmacksache

Ich hatte mal ein Electro 3 und fand das schon toll.
Fand es aber nicht so recht Fisch oder Fleisch. (mit Waterfall-Tastatur)
Und die Orgel war so lala.
Das Grand scheint mir jetzt mal eine wirklich entgültige Alternative zu den Originalen.
 

aven

|||||
Ich hab das Grand neulich auch gespielt und war begeistert von der Tastatur.
Bin immer noch hin und her gerissen. Das ist schon viel Geld.
 

aven

|||||
Es gibt ein kleines Detail an der Kiste, bei dem ich ein Problem habe.
Ich würde mir zwischen Tastatur und dem Bedienfeld etwas Platz von 1-2 Zentimetern wünschen. Ich bin beim Spielen der schwatzen Tasten gegen einige Tasten des Bedienfeldes gestoßen.
Das ich damit ein kleines Problem habe, liegt aber eher an meiner Spielweise als am Gerät.
 

aven

|||||
Ja, sehr. Hab noch nie eine so gute Tastatur bespielt.
Ich mag das Konzept die Pianos austauschen zu können. Und wenn alle paar Monate ein neuer Satz Samples von anderen Pianos kommt, ist das ein Traum der wahr wird.
Das Geld ist zusammengespart, ein schönes Bundle ist bei Thomann auf der Wunschliste... muss eigentlich nur noch auf bestellen klicken. 😉
 

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
Ich hatte neulich die Gelegenheit das Teil anzuspielen.

Ist schon sehr inspirierend auf dieser wertigen Klaviatur zu jammen.

Da ich mich nicht auskenne aber solangsam in das Alter komme wo mir einfache aber gute Rhodes bzw Pianoklaenge ausreichen, bzw eine gute HammerTastertur ausschlaggebend ist:

Wie kann ich mir das mit den 2GB Speicher vorstellen bzw wieviel Speicher nimmt ein einzelnes gutes Piano Sampleset in Anspruch?

1 GB ??
 

aven

|||||
Man hat 2 GB zur Verfügung um Samples aus der Piano Library plus 512 MB aus der Sample Library zu laden (beim Nord Grand).
Es gibt die Piano-Samples in verschiedenen Varianten. Beispiel: Die XL Variante des "White Grand" Pianos ist ca. 245 MB gross.
Die kleineste Variante des "White Grand" ist grad mal 67 MB gross.

Ein CP80 Electric Piano benötigt nur knapp 9 MB Speicher.
Also je nach Bedarf lädt man sich die gewünschte Variante herunter und zieht sie auf das Gerät.
Von einigen Pianos gibt es nur eine Variante, andere Pianos haben 2, 3 oder 4 Varianten.
Es lassen sich natürlich auch Samples aus dem Gerät löschen um Platz zu schaffen.

In der Sample Library findet man Samples die meist so um die 3 bis 5 MB gross sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

aven

|||||
Ich bin jetzt abgerückt vom Nord Grand.

Gründe:
- Ich habe mich noch einmal für längere Zeit an das Instrument gesetzt und gespielt. Mein Problem das ich beim spielen der schwarzen Tasten immer wieder gegen das Bedienpanel komme (siehe Foto), ist für mich der Hautptgund das Nord Grand nicht zu kaufen. Ich sehe aber das Problem eher bei meinen großen Händen und meiner Spielweise, als bei der Konstruktion des Gerätes.

IMG_1264.jpg

- Ein weiterer Grund ist dann doch der Preis.

Ich bin ein großer Fan des Konzeptes der Clavia Instrumente. Sehr gute, austauschbare Sounds, gute Effekte, klare Bedienung, schönes Design.

Was nun...?

Ich bin nun auf der Suche nach einer gleichwertigen Tastatur und einer Software-Lösung.
Zur Zeit steht als Tastatur das: Kawai - VPC 1, Arturia Keylab 88 MK2 und das neue Roland A88 MK2 auf dem Wunschzettel.
Software wird wohl Pianoteq und/oder Keylscape werden.

Beim Kawai habe ich ein ähnliches Problem wie beim Nord Grand. Einige Finger stossen auch hier gegen das Gehäuse.
Da dort aber kein Bedienfeld ist, ist das bei dem Gerät ein eher untergeordetes Problem.

Mal sehen wo die Reise hingeht... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Soljanka

|||||||||||
Kann ich verstehen.
Ich war anfangs auch sehr begeistert vom Grand.
Habe mich aber auf Grund des neuen Korg SV-2 etwas mehr mit dem SV auseinandergesetzt und das gefällt mir immer besser.

Ich hatte das immer als etwas unflexibel im Vergleich zum Grand gesehen, wegen der Samplelibary.
Das scheint aber nicht zu stimmen, wenn man sich mit dem Editor des SV mal auseinander setzt.
Eher im Gegenteil. Man kann sich seine E-Pianos da ganz individuell "feintunen" Und vor allem der Part mit der Verstimmung ist für mich ein Top-Feature.
Wüsste nicht, dass das Grand das kann.
 


News

Oben