Compressor Pegelverlust?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Booty, 28. Februar 2013.

  1. Booty

    Booty -

    Hy Leute, ich hab mich heute mal wieder mit meinem neuen Deluxe-Spielzeug beschäftigt.
    Elysia Mpressor.

    Signalfluß wie folgt:
    Audiosignal aus dem Rechner über eine RME FF800 raus auf Patchbay, in Mpressor, dann wieder zurück zur Patchbay und in den Eingang der RME...

    Das komische dabei ist:
    Wenn ich den Mpressor auf Bypass habe, kommt ca. 2db weniger Pegel beim Eingang der RME an, als raus geht... ???

    Wenn ich jetzt den Mpressor aktiviere, und den Makeup Gain auf Null habe, dann bekomme ich den gleichen Pegel am Eingang (nach dem Comp) wie er aus der RME raus geht...
    Das is doch echt komisch... Ich dachte zuerst an die Verkabelung, weil ich an der Patchbay ein paar SSSnake Kabel von Thomann verbaut hab, aber warum sollte dann bei eingeschaltetem Kompressor der Pegel wieder in Ordnung sein...??

    Kann es sein, dass die Kabel irgendwie falsch gelötet sind, weil ich ja mehrmals von Symm. Klinke auf XLR gehe.. RME Stereo Klinke auf Patchbay - Patchbay Stereo Klinke auf XLR in den Mpressor - Mpressor XLR raus wieder auf Stereoklinke zur Patchbay - Patchbay Stereoklinke in RME FF..

    Wo ist der Fehler?
     
  2. s-tek

    s-tek -

    nur bypass oder richtiges ein/ausschalten? pegelverluste sind bei hardware aber generell nichts schlimmes und je nach architektur im inneren auch normal. dafür gibts ja dann meistens make up gain am ende
     
  3. Booty

    Booty -

    Das mit dem Pegelverlust, wenn ich den Kompressor "ON" habe, ist mir ja klar, wenn ich nicht gegensteuere...
    Bei mir ist es ja umgekehrt...

    Eigentlich müsste das Signal gleich laut sein, wenn er auf Bypass steht und leiser werden (bei 0 Makeup Gain) wenn ich ihn "ON" schalte... Weil er ja eben einen Pegelverlust durch die Kompression hat..

    Aber ich hab jetzt im Manual des Mpressors was gefunden, das könnte die Lösung/Erklärung sein..

    Es kann zb. die Ausgangsstufe des Fireface der Übeltäter sein.. Weil dort ist das Signal ja gleich laut, egal ob ich symmetrisch oder unsymmetrisch raus gehe...
    und bei solchen Ausgangsstufen, kann es sein, wenn man den Mpressor auf "On" schaltet, dass das Signal dann 6 db lauter wird...

    Das könnte hin kommen, das würde erklären, warum er lauter wird, wenn ich ihn ein schalte...

    Ich werde das morgen mal testen und mal ein anderes gerät noch zwischen das Fireface und den Mpressor zu hängen, da laut Manual dieser Effekt nur dann auftritt, wenn der Mpressor genau nach so einem Gerät hängt..

    Weiters hab ich noch eine andere Kuriosität gefunden...
    Während die Eingänge des Mpressors ganz normal beschaltet zu sein scheinen (1 ground, 2 hot 3 cold), sind die Ausgänge anscheinend NICHT symmetrisch..
    Sprich 1 ground, 2 hot, 3 ground (dort steht "with 68 ohm to ground")
    Wieso ist das so???
     
  4. s-tek

    s-tek -

    gibt auch geräte, wie z.B. auch 1176LN, in denen auch im bypass mode der sound durch die output transformer geht. kann man dann als preamp nutzen. eventuell is das bei dir auch so? der pegel verschiebt sich da natürlich nach unten, da der rest der schaltung umgangen wird.(vermutung)
     

Diese Seite empfehlen