Controller für Ableton Live nur für Studiozwecke?

professorSimon

professorSimon

..
TonE schrieb:
Ableton sollte halt auch die Zeilenhöhe variabel zulassen, nicht nur die Spaltenbreite. Solange man hin- und herscrollen oder -springen kann, ist ja egal wieviele scenes/slots man gleichzeitig sieht. Vielleicht macht das ja Bitwig besser?


Naja, im Grunde kannst Du das ja fast. In den Voreinstellungen kannst Du unter "Look Feel" den Bildschirm-Zoom frei einstellen. Danach musst Du nur noch deine Spalten so einstelen, wie Du willst. Schon mal geguckt?

<ot>Ich weiss gar nicht warum so viele sich auf Bitwig einschiessen. Habt ihr wirklich so viel Bock auf Jahrelanges Betatesten einer neuen Software? Ich sehe jetzt schon die Threads mit dem Geheule über Fehler und Bugs. Da würde ich etrstmal 1-2- Jahre warten. Aber ich selbst bin mit Ableton auch sehr zufrieden, vielleicht kann ich es deshalb nicht verstehen.</ot>
 
A

Anonymous

Guest
chain schrieb:
auch der Quneo könnte was sein, aber schaut echt frickelig aus :mrgreen:

der war der fehlende:

Presonus Faderport

USB/Midi Controller

Komplette Transport-Konsole
motorisierter Fader
Taster für mute, solo, record enable
Single Channel oder Group Channel Automation
Pan control
Taster thomann für mute, solo, record enable, quick window Auswahl (edit, mix, transport)
Fußschalter Eingang für Punch In/Out
Kompatibel mit jeder bekannten Recording-Software z.B. Pro Tools, Cubase, Nuendo, Sonar, Digital Performer und mehr
Mac and Windows kompatibel
 
CR

CR

||
Hallo,

könnte jetzt nochmal die Hilfe von denen gebrauchen, die eine Mackie Control benutzen.

Ich habe mir gerade eine gebraucht gekauft. Erster Testlauf sagt: Installation super easy, das Arbeiten damit klappt top und macht Spaß (die Motorfader sind traumhaft).

Jetzt habe ich allerdings ein Riesen Problem: Anscheinend verträgt sich die MCU nicht mit meinem MOTU Interface, das ich als Mischpult benutze, und über das ich sämtliche Sounds laufen lasse. Es werden Störgeräusche übertragen, wenn ein Track "läuft" … sieht so aus, als ob die Timing Anzeige in der MCU die Geräusche verursachen würde.

Komischerweise ist direkt am Audio Out vom Computer noch alles in Ordnung. Wenn ich dann aber das Signal ins MOTU Interface gebe und von dort aus auf die Boxen oder direkt mit Kopfhörer an dem MOTU abhöre, kommen die Störgeräusche.

Irgendeine Idee, woran es liegen könnte, und ob ich es beheben kann?
 
Ermac

Ermac

...
Beschreibe bitte "Störgeräusche" genauer. Möglicherweise musst du Ableton sagen, dass die MCU nicht als Midi-Eingangsgerät für die Tracks benutzt werden soll. Sonst triggerst du ja mit jeder Faderbewegung Noten auf der Spur, die grade scharf geschaltet ist.
 
CR

CR

||
Die Störgeräusche bestehen aus so einem ganz leisen Klicken/Flattern … fast so, als ob ganz leise eine Uhr laufen würde.

Midi Noten werden nicht getriggert. Die Geräusche kommen auch, wenn ich in Ableton den Master Fader auf 0 ziehe.
 
Ermac

Ermac

...
Das klingt für mich nach einem Problem mit der Stromversorgung. Netzteile streuen gerne ins Audiosignal ein. Wobei ein MOTU Interface davon eigentlich verschont sein sollte. Zieh mal alle Geräte nacheinander raus, die du per USB oder ein Audiokabel angeschlossen hattest. Bei mir verursachte damals ein Drucker ein solches Geräusch. Hast du die Möglichkeit, die MCU an einem anderen Rechner / Setup auszuprobieren? Dann kannst du die Fehlerquelle eingrenzen.
 
CR

CR

||
Hab jetzt alles ausgeschaltet bis auf Computer, MCU und MOTU … Geräusche immer noch da. Hab auch MOTU und MCU probeweise mal an zwei verschiedene Steckdosen gehängt.
Am USB hängt natürlich noch das MIDI Interface, was zur MCU führt.

Wie gesagt, die Geräusche kommen nur, wenn ein Track läuft (also die Zeitanzeige der MCU läuft).
Alles, was ich am Computer mache, hat keinen Einfluss auf die Geräusche … es ist rein zwischen der MCU und dem MOTU. Im MOTU habe ich sämtliche anderen Inputs ausgeschaltet, so dass ich jetzt nur folgenden Signalfluss habe:
Computer Audio Out --> MOTU Audio In --> MOTU Audio Out.

Am Computer Ausgang ist noch alles in Ordnung. Für den Weg zur MOTU habe ich zwei verschiedene Kabel getestet. Für den Weg aus der MOTU raus habe ich ebenfalls zwei verschiedene Möglichkeiten getestet (Main Out und Kopfhörerausgang).
 
A

Anonymous

Guest
Hochhol

Konntest du die Ursache finden?

Ansonsten würde ich mich hier gern mal mit reinhängen.
Ich möchte nämlich Live wieder in meinen Aufnahmeprozess als DAW integrieren, hab aber keine Lust für den Kreativteil auf den Computerschirm zu gucken und die Maus rumzuschubsen. Live dient dabei in erster Linie als Aufnahmegerät in sowohl der Session als auch Arrangerview. Primär nehme ich Audio Clips auf, gelegentlich auch Midi. Was holt man sich da am besten als Werkzeug?
Korg Nanokontrol? BCF2000? Akai MPD32? APC40? Oder doch lieber ein Launchpad mit Nocturn? Oder lieber gleich auf PUSH warten? Letzteres scheint ja die kompleteste Integration für Live zu sein. Allerdings scheint man das Gerät ohne die Suite nur zum Teil nutzen zu können...
 
A

Anonymous

Guest
Hoppala, nachdem ich einige Stunden drüber nachgegrübelt habe, habe ich festgestellt, das evtl nicht nur ein vernünftiger Controller fehlt, sondern zudem auch Live für meine Arbeitsweise schlicht nicht die richtige DAW!

Also zurück auf Null und erstmal nach ner anderen DAW umschauen.
 
citric acid

citric acid

|||||||||
CR schrieb:
Die Störgeräusche bestehen aus so einem ganz leisen Klicken/Flattern … fast so, als ob ganz leise eine Uhr laufen würde.

Midi Noten werden nicht getriggert. Die Geräusche kommen auch, wenn ich in Ableton den Master Fader auf 0 ziehe.

du brauchst dann einen usb isolator. ist eine aer usb dongle der dazwischen geschaltet wird und das signal galvanisch bereinigt. kosten in der bucht aus fernost 25 euro, aus eu von 60 -300 euro. braucht man auch für die moogs die mit usb laufen und auch teilweise für dsi synths. daher denke ich das das genau dein problem ist.
 
CR

CR

||
Hier nochmal ein Update:
Habe mir mittlerweile angewöhnt, bei Ableton als Ausgang nicht die Computerbuchse, sondern Firewire zu benutzen. Dann habe ich auch keine Störgeräusche.

Weil ich letztens einen Gig hatte, habe ich mir zusätzlich noch einen APC 40 Controller zugelegt, mit dem ich auch für "Studio" Zwecke sehr zufrieden bin. Als Vorteil gegenüber der Mackie Control empfinde ich die leichtere Controlle von Plugins und die kompakte Größe.

Bin gerade noch über eine andere Lösung gestolpert, sieht auch sehr gut aus:
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben