cpu oder rme fireface, wer ist schuld.. ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von dk, 20. Juni 2010.

  1. dk

    dk -

    hallo,

    habe vor kurzer zeit mein studio umgestellt bzw. total neu verkabelt, da ich mir ein 20-kanal analogpult (tascam m- 320) gekauft habe.
    seit dem umstellen habe ich probleme mit der cpu von ableton live bzw mein interface (rme fireface 400) kakt immer wieder mal ab! das ist mir echt ein rätsel den das neu-verkablen des studios kann doch unmöglich was mit der cpu von live zu tun haben!
    das komische ist, ich habe keinerlei plug-ins am laufen- es sind auch keine effekte von live in arbeit, gar nix. das einzige was läuft sind 6 spuren die stereo raus gehen auf die tape returns des analogpult. puffergrösse habe ich auch richtig eingestellt! habe auch in live bei der eingangs- und ausgangs konfuguration nur die kanäle angewählt die ich wircklich brauche.
    habe ein (mac book pro 17") mit 3 gb ram arbeitsspeicher.
    das ganze sieht so aus das es mal 20 min. gut läuft dann aber wieder plötzlich die cpu bis ca. 50% steigt und mir dann das fireface austeigt bzw es kommt dann so ein sägezahn- artiger dauerton, jedoch nur aus dem interface- live läuft irgendwie ganz langsam weiter, der ganze rechner wird dann auch langsam (träge)! :cry:

    blick da echt nicht durch!!! :-x dreh langsam aber sicher durch... :mad:

    bitte HILFEEEE..... :?: :?: :?:
     
  2. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Ich ha bdas gleiche Problem mit motu, ähnliche vorrausetzungen wie bei dir. wennd as wieder passiert ruf mal die konsole auf, dan klick auf "alle meldungen" und schau ob sowas in der richtung zu finden ist:

    21.06.10 00:15:31 kernel IOAudioStream[0x6986e00]::clipIfNecessary() - adjusting clipped position to (1bb,521)

    das problem gibt es schon lange und dürfte mit den von apple verwendeten firewirechips zu tun haben, seltsamerweise haben aber nicht viel user dieses Problem. motu tu hier gar nix, angeblich kann nur apple das problem fixen. komsich ist aber, bei mir lief die kiste jahrelang problemlos, plötzlich gings los ...

    ich würd RME kontaktieren, eine löung ist mir nicht bekannt.
     
  3. dk

    dk -

    ok, danke dir erstmal.
    werde das morgen gleich mal versuchen, dachte mir schon das es ein problem von apple ist. komisch!

    wie hast du schlussendlich dies gelöst- muss doch irgendwas geben :?:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    hey ich hatte mehr oder weniger genau dasselbe problem und das kam etwa erst nach 2.5 jahren nutzung des firefaces 400 am macbook pro 2.33 Ghz Intel Core 2 Duo...
    dachte zuerst an einen defekt am fireface, aber schlussendlich hatte ich das problem mit allen möglichen firewire interfaces die ich ausgetestet habe.

    ich kenne auch keine lösung, das ganze war auch für mich ein horror...
     
  5. dk

    dk -

    das es am fireface liegt schliesse ich mittlerweile auch aus!

    wie hast du das ganze schlussendlich gelöst, sag bitte nicht das du dir en neuen rechner gekauft hast! :sad:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    zuerst habe ich mal etwa 3/4 jahr so musik gemacht bzw. habe ich immer nach einer weile, also wenn meine soundkarte wieder mal ausgestiegen war, einfach den kopfhörer ausgang genutzt und wenn es wieder ans recording oder so was ging habe ich wieder das fireface angschlossen... (anfangs kamen die probleme erst dann wenn der computer heiss gelaufen war)

    das war aber trotzdem kein arbeiten, zwischendrin hatte ich noch eine defekte festplatte und defektes laufwerk, liess das reparieren bzw. ersetzen und habe dann den computer von 0 auf wieder gestartet und alles sauber installiert etc.. dachte damit wäre auch das fireface problem behoben, tatsache war aber nur, dass die ausfälle seltener wurden und ich nach ein paar wochen wieder beim business as usual war :sad:

    dann kamen noch andere probleme, das fireface fiel immer öfter aus, die prozentzahlen im audioprogramm ging auch beim gebrauch vom kopfhörer ausgang (ohne fireface angeschlossen) mal schnell nach oben und führte zum stocken (statt ausfällen) vom sound und auch der usb anschluss auf der rechten seite fiel öfter mal aus.
    ich habe daraus den schluss gezogen, dass da intern noch was anderes neben dem firewire kaputt sein muss.

    naja und nachdem wollte ich da kein geld mehr reinbuttern in eine teure reperatur und habe seither einen neuen computer wo natürlich alles wieder lauft.
     
  7. dk

    dk -

    aach du heilige gans :-| , das sind ja genau die gleichen symptome wie bei mir..... hoffe nur das dass wieder weg geht- wie es gekommen ist :!:
    na ja werd dann heute mal rme kontaktieren und das mit der konsole machen, vielleicht hilfts ja was (obwohl mmmmh...).. ach du kake... :heul:

    gibts nicht sowas wie ein firewire to usb, oder firwire to pci kabel, damit könnte man ja dann die firewirechips im mac umgehen.... oder bin ich da völlig auf em holzweg.... :!: :?:

    danke dir für die infos ;-)

    best,
     
  8. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    bei mir lief, bzw. läuft es wie von euch beschrieben. es scheint schlicht keine Lösung fpr uns zu gebebn, da müsste apple was tun. ich hab alles versucht, downgrading der coreaudo treiber und, und, und ... hilft alles nix auf dauer. Ich hab den eindruck, das es weniger oft passiert wenn der rechner ber die batterie läuft, kann mich aber auch täuschen.

    man wird schon verrückt, manchmal hab ich 20 ausfälle in einer stunde, dann läufts tagelang problemlos ...
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    rme kontaktieren bringt sicher nichts (ich hatte das problem auch mit diversen anderen firewire interfaces), eher würde ich den computer einfach zur reperatur bringen und denen sagen was die probleme sind, vielleicht kann man ja was auswechseln.

    vorher funktionierte das ja auch mal einwandfei, bei mir über 2 jahre, wieso sollte man nicht wieder den urzustand herstellen können? gibt's da noch einen zusammenhang mit einem os update?
     


  10. das selbe problem hatte ich bei meinem unitor midi interface.. wenn ich den angeschlossen hab und in betrieb nahm dann ging bei mir garnix mehr auch erst nach dem neuverkabeln.. cpu auslastung ohne ende.. das problem konnte ich nur mit einer neuinstalation des betriebssystem beheben..
     
  11. tom f

    tom f Moderator

    ohne das jetzt als flaming verstanden wissen zu wollen: aber das ist doch wohl ziemlich krass für macs, oder??
     
  12. dk

    dk -

    kann man bestimmt...
    hab mal die firewire ports ausgetauscht- lief heute den ganzen tag einwandfrei! möchte mich jetzt nicht zu früh freuen- hoffe das bleibt so... :lol:
     
  13. selbverständlich kenne ich solche und ähnliche probleme auch. bei mir war es aber mit dem focusrite saffire pro
    seit dem ich pro tools le 8.0.3 benutze habe ich null komma null null null probleme... es läuft wie eine 1 und ist stabil wie eine betonmauer
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    na dann hoffe ich mal für dich dass das so bleibt! halt uns auf dem laufenden
     
  15. dk

    dk -

    und heute gings schon wieder los- zu früh gefreut.......

    habe in der konsole nachgeschaut was für eine meldung das kommt, es ist genau die meldung die sushiluv beschrieben hat.... indemfall haben wir tatsächlich genau daselbe problem.

    hab dann trotzdem noch die neu-installation des betriebssystemes gemacht, jedoch- für en`arsch :sad:

    momentan total keine kohle übrig für reparatur od. gar en neuen rechner..... :heul:

    na ja, werd da dann wohl mal so weitermachen und hoffen es wird nicht noch schlimmer!!!!!
     
  16. Auch mein iMac machte zuerst Probleme mit meiner Saffire Pro 40 (war am FW 400 Port), immer wenn ich gleichzeitig meine LaCie HD am FW-800 Port mitlaufen ließ (u.a. unter Live 8.1.3).
    Internes Audio machte keine Probleme, also half nur das Umstecken der LaCie auf USB2...seitdem lauft alles problemlos.

    OS: 10.5.8
     

  17. hast du nicht die möglichkeit es an einem anderen rechner zu probieren (PC), weil normalerweise funktionieren die rme teile recht zuverlässig. meine rme digi 9652 hat nie probleme gemacht. vielleicht kannst du es jemand ausm forum zum testen zuschicken? so könnte man eventuell raus kriegen obs nicht am interface liegt
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn ich das ganze so lese und das liest sich genau so wie die probleme die ich hatte, schliesse ich einen defekt oder mangel am interface/treiber aus, aber zum sicher sein würde ich zumindest schon noch ein anderes firewire interface anhängen und mal 2-3 stunden laufen lassen...
     
  19. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Das wird nichts helfen, ich hatte es mit anderen interfaces versucht, das problem blieb bestehen.
    Eines davon schaffte es wenigstens selbst den treiber zurückzusetzten, also bleib mir das manuelle ein/auschalten erspart, ändert aber nichts am problem.

    ich kann mir das alles nicht erkären, die letzten monate hatte ich kein problem, seit ein paar wochen gehts wieder los.
    es gibt auch keine nachvollziehbarbe gründe für die ausfälle, manchmal passiert es wenn ich in live einen neuen track erzeuge, ein instrument einfüge oder einfach safari starte, völlig idiotisch. apple hat dazu meines wissens noch nie stellung bezogen-

    letzten endes ist es für mich nicht so dramatisch, ich mach das meiste eh mit hardware, allerdings ist es einfach blöd einen unzuverlässigen rechner zu haben.
     
  20. dk

    dk -

    yepp, werd ich in den nächsten tagen bestimmt mal machen...

    übrigens: hab gesehen du spielst am fr. in der zukunft :mrgreen:
    falls ichs schaffe, komme ich mir dein set anhören. ;-)

    best,
     
  21. dk

    dk -

  22. dk

    dk -

    liegt definitiv am rechner bzw an dem firewire chip!!!
     
  23. und ich dachte, am mac wäre immer alles besser
     
  24. Neo

    Neo aktiviert

    Die Zeiten sind vorbei. Am Mac ist manches weniger schlecht als an einem PC, triift es heute besser. :)
     
  25. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    es wurde ja schon öfter erwähnt in diversen threads im netz, ein firewire repeater "könnte" hier abhilfe schaffen, für manche scheint es zu funktionieren. ich werde mir am wochenende einen kaufen und berichte dann ...
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    ggf hilft das hier?


    ausm rme forum (das problem gibts offenbar auch bei motu und maudio öfter)

    In Deutsch:

    - Geräte-Manager, FireWire Controller
    - Treiber, Treiber aktualisieren
    - Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen
    - Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen. Es erscheint:

    OHCI-konformer 1394-Hostcontroller
    OHCI-konformer 1394-Hostcontroller (alt)
    OHCI-konformer Texas Instruments 1394-Hostcontroller

    Von diesen 'OHCI-konformer 1394-Hostcontroller (alt)' wählen (alt heisst hier alternativ).

    Die Treiber zeigen keine verschiedenen Versionsnummern oder Dateinamen in den Treiber-Details. Man kann sie nur anhand der Beschreibung im Geräte-Manager unterscheiden. Der Hostcontroller muss also im Geräte-Manager den Zusatz (alt) haben (englisch legacy), damit das Fireface funktioniert.

    Regards
    Matthias Carstens
    RME
     
  27. dk

    dk -

    hab jetzt en downgrade auf 10.5.6 gemacht. funktioniert alles wieder bestens, jetzt schon seit 2 tagen! läuft viel stabiler im allg. habe ich das gefühl.... :P

    werd das jetzt mal so belassen. danke für den tipp moogulator- werd das aufjedenfall mal durchchecken! das ich da nicht selber vorbei geschaut habe. :roll:

    best,
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt ein paar Dateien von der alten Installation, die ggf. Konflikte auslösen können.

    Remove the RME Fireface driver and apps on Mac OS X

    Just send all the files listed below to the Trash.

    /Applications/Fireface Mixer
    /Applications/Fireface Settings
    /Library/Audio/MIDI Drivers/Fireface MIDI.plugin
    /System/Library/Extensions/FirefaceAudioDriver.kext
    /Users/username/Library/Preferences/Fireface folder
    /Users/username/Library/Preferences/com.rme.FirefaceMixer.plist
    /Users/username/Library/Preferences/com.rme.FirefaceSettings.plist

    When using the new Snow Leopard driver also delete:
    /Library/LaunchAgents/de.rme-audio.firefaceAgent.plist

    http://www.rme-audio.de/forum/viewtopic.php?id=4602

    Habe heute den neuen Treiber 2.72 installiert auf 10.6.4 und ist nun auch vom letzten Problem befreit, nämlich dass es nicht mehr Hotplugbar war seit der 64bittisierung. Das geht jetzt und man kann wieder ein/ausschalten nach belieben.

    vielleicht hilft es ja. Downgrade halte ich für vollkommen unnötig.
    Im Gegensatz zu Leopard bin ich hingegen ein echter Fan von Snow Leopard. Die 8/30€ ist es mehr als wert.
     
  29. kann man jetzt generell sagen, dass jedes interface, egal welcher hersteller, mit dem mac nicht unbedingt plug&play maessig sofort, immer und ueberall funktioniert oder ist das nur von rme bekannt?
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nein, es ist ansich wegen Core Audio am Mac besonders bei Firewire wenig schlimmes Zeugs zu erwarten. Auf PCs gibt es weit mehr Probleme, die weit weniger glimpflich ausgehen. Das liegt eigentlich an der technischen Anbindung von "Audio" via Firewire in den Systemen. Da bist du weit mehr von Chipsätzen und Treibern abhängig und auch schonmal von sehr alten Treibern.

    Apple hat allerdings auch schon Mist gebaut in der Vergangenheit unter Tiger. Da gab es USB Updates in 10.4.9 oder 10.4.10 und wurden erst mit 10.4.11 wirklich beseitigt und hat zu lang gedauert. War zwar nicht betroffen aber jemand wichitges war es und das war doof.
    Ich hatte wegen dieser Files, die ich oben gelistet habe ein Problem. Apple bekommt durch die außerordentlich vielen OS X Updates wohl nicht mehr alles in den Griff. Sie ändern schnell und viel und sägen schnell ab. Das ist nicht nur toll und wenn es in Zukunft was sein wird dann wohl dies. Auf 10.6 habe ich länger gebraucht als bei anderen Updates. Das muss ich fairerweise sagen. Heute weiss ich das halt und kann es vermeiden.

    Ich versuche auch schon eine Weile das gleiche Ding auf dem gleichen Rechner mit Win7 64bit laufen zu lassen. Werde gleich nach dem Post das mal probieren. Und ich bin damit nicht allein. Motu und RME haben da auf den PCs zu kämpfen und kann schonmal wie Roulette aussehen. Das ist etwas, wo ich froh bin, dass es Core Audio gibt und wie es funktioniert.

    Vermutlich werde ich jetzt von PC Fanboys angelabert. Aber ist so. Aber mal sehen, was noch kommt. Apple sind sowas von keine Engel.

    Plug&Play war bei PCs oft ne Lachnummer, das ist wirklich was was bei Apple schon deshalb besser läuft, weil es nicht so viele Komponenten unterschiedlichster Art zusammenbringen muss. Das ist eine weit anstpruchsvollere Aufgabe als Apple sie hat. Die haben ja nur dafür zu sorgen, dass IHR Zeugs läuft und meist dürfen die armen Entwickler dann gleich 2-3 Versionen mitupdaten, weil sie schon wieder was rausgeworfen haben aus der Bibliothek. Das war eben bei 10.6. der Fall, aber die Multicore Sachen und der 64Bit Finder waren das wert aus meiner Sicht.
     

Diese Seite empfehlen