Curetronic VCOs: Wie ist die Qualität?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Brother303, 19. Juli 2012.

  1. Brother303

    Brother303 aktiviert

    Hallo zusammen,

    ich spiele mit dem Gedanken, mir ein Paar Curetronic-VCOs zuzulegen.


    Kann mich im Moment noch nicht wirklich entscheiden, welche VCOs ich da bevorzuge:

    2x Roland 100m VCOs ( http://www.curetronic.com/curetrbau/neubau/112m.htm )

    oder

    2x VCO Basic ( http://www.curetronic.com/curetrbau/vco.htm ) plus 1x VCO Extension ( http://www.curetronic.com/curetrbau/c101.htm )


    Wo liegen die VCOs klanglich/qualitativ im Vergleich zu anderen (DIY-)VCOs, z.B. Oakley/Yusynth/Motm?

    Welche Alternativen (gerne auch DIY) fallen euch da noch so ein?

    Beste Grüße
    Greg

    P.S.: @Admin: Wenn der Beitrag besser in die DIY-Ecke passt, bitte verschieben. :nihao:
     
  2. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    also ich fand den Curetronic eigenen VCO sehr gut. habe ihn am HK ausprobiert und er gefiel mir sehr. Habe nur das VCF vom System 100 und das war auch schon super. wobei ich das filter nun auch in 5 he habe. neue Curetronic module folgen. das steiner filter ist sau gut. vor allem weil es auch einen adsr mit drinnen hat :)
     
  3. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    Ich habe 6 Jahre alte curetronic VCOs, keine ahnung ob das immer noch dasselbe ist Schaltungsmässsig.
    würde mich aber nicht wundern.
    diese sind fett, spezilel den sägezahn mag ich sehr gerne, super für Acid. Der beste Sägezahn den ich je hatte
    FM kann man vergessen. Laut nem kollegen der nicht mehr hier unterwegs ist ist das aber normal bei dem schaltungsdesign.
    wie gesagt, gillt für meine VCOs.



    Motm wirds wohl eher keine platinen mehr geben denke ich mal.
    Gewisse Bauteile waren schon vor ca. 4 Jaheren kaum mehr aufzutreiben. wird man heute gar nicht mehr bekommen.
    wobei ich mehrere sätze abgeben könnte ;-) ....aber ohne PCB
    Der motm ist sehr sauber bis in höchste lagen ( absolut nicht selbstverständlich, auch nicht bei analog) und trackt extrem gut.
    Ein charakterschwein ists nicht soundmässsig

    Den Oakley kenne ich nicht, aber das wäre meine wahl nachdem was ich gelesen habe,
    oooooder der Blacet. Den kenne ich auch nicht.
    Grad kürzlich wurde bei Muffs was seeeehr interessantes gepostet, ein zitat von Grant richter.
    auch smoo hat den blacet immer gelobt IIRC. ...vielleicht mal bei muffs rumsuchen oder fragen

    yusynth hat auch nichts spezielles, ausser vielleicht dass man ihn leicht auf sehr grossen Freqeunzumfang modden kann.
    Das ist auch nicht selbstverständlich und gerade für moderne patchereien sehr nützlich


    innsgesammt ists aber Jahre her wo ich synthsounds gepatcht habe.
    ich selber bevorzuge digitale VCOs, ist spannender ;-) oder dann patche ich mit sinewellen dioe ich von VCFs mit extrem grossem frequenzumfang nehme.
    inkl. oktatur ausgängen was absolut eine grosse differnez macht wenn man rekoursiv moduliert und quasi selbst FM als weaveshaper benutzt.
    bin von daher auch nicht soooo feuer und flamme für die Buchla 259 klone.
    so´n oktatur filter hats wirklich in sich. wird allerdings etwas mühsam wenn die sequenzen tracken müssen :lol: ;-)
    falls nicht wäre ein magsmoke Mankato pcb vielleicht auch ne Idee ( im dezember gabs noch welche )
     
  4. So weit von Köln wohnst Du ja nicht entfernt, da kannste die jetzt testen (und bei Gefallen direkt mitnehmen):
    http://www.bild-schall.com/

    Sich selbst ein Bild machen ist ja immer am besten.
     
  5. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    ja und nett sind die auch ;-)

    wenn du da hin willst sag bescheid. fahre dann evtl. mit .

    lg
     
  6. Brother303

    Brother303 aktiviert

    Hi,

    danke für die Antworten allerseits. :nihao:

    Gibt es da auch die bestückten Platinen oder nur komplette Module? Bin ja Euromäßig unterwegs, 5HE helfen mir da leider nicht weiter. (Obwohl ich das Format schon gut finde, aber der Platz ist leider nicht vorhanden...)


    Wie macht sich denn der VCO im Vergleich mit Deinen Arp/Doepfer/Asys-VCOs?



    @Siebenachtel : Motm-Kits gibt es noch bei Bridechamber, steht auf jeden Fall auf Scotts Seite. Der Oakley kam mir auch sehr interressant vor, vor allem sind die Bauteile relativ leicht beschaffbar, keine Exoten oder "obsolete stuff". Bei den Curetronics finde ich es sehr angenehm, daß die Platinen schon fertg bestückt und abgeglichen sind. Das kommt meiner latenten Bequemlichkeit doch sehr entgegen... :floet:
    FM ist für mich nicht ganz so wichtig, dafür habe ich 2 Buchla-258 Clones und einen Hertz Donut, da geht schon einiges. Mankato hatte ich auch schon im Auge, bin VCF-mäßig aber mehr als gut bestückt und einen Quadratur-LFO/VCO habe ich auch im Rack (Ian Fritz ChaQuO).

    Da mein Interresse im Moment mehr in Richtung "klassische Wellenformen mit Charakter" geht, bin ich halt irgendwie bei den Curetronics hängengeblieben. ;-)
    Frage ist : Roland-Clones oder Curetronics eigene VCOs mit Expansion?

    Cheers
    Greg
     
  7. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Hast du schiss auf den Link zu klicken und nachzusehen? ;-)
    Mach mal, dann findest du im Menü der Seite "Kits".
    Das sind die bestückten Platinen.

    Das könnte ja ne Klassenfahrt werden. Würde mich je nach Termin auch dranhängen.
     
  8. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    hey warum nicht, klassenfahrt und wir nehmen den vorführraum ausseinander :)


    ja es sind bestückte platinen. die sin zwar etwas lang, lassen sich aber gut längst verbauen
     
  9. Brother303

    Brother303 aktiviert

    Hi,

    Nee,kein Schiß... :lol:

    ...aber

    Daraus geht leider nicht hervor, ob die bestückten Platinen "abholbereit" verfügbar sind. Naja, mal ne Anfrage starten...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich verstehe die Ausgangsfrage nicht so ganz. Die Obertonstruktur ist doch festgelegt. Ist das bei Curetronic oder anderen Anbietern nicht so? Bin da nicht auf dem Laufenden.

    Darüber hinaus würden mich noch andere Kriterien zur Beurteilung eines Oszillators interessieren. Was würdet ihr da aus eurer Sicht für wichtig erachten?
     
  11. Brother303

    Brother303 aktiviert

    Hi,

    selbstverständlich ist die Obertonstruktur festgelegt.

    Nur klingen Sägezähne oder Pulswellen und deren Modulation von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, darauf zielte die Frage.

    Weitere Kriterien sind z.B. Stimmstabilität, Tracking und das Verhalten bei FM und Sync.

    :nihao:
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm, wie können die unterschiedlich klingen, wenn das Verhältnis der einzelnen Obertöne zum Grundton feststeht, ebenso die Lautstärkeverhältnisse? Ich habe da eine Ladehemmung. Schludern da vielleicht die Hersteller, indem sie irgendie Mist bauen?
     
  13. Brother303

    Brother303 aktiviert

    Hm,

    Du bist also der Meinung, daß es egal ist, welchen VCO man nutzt, weil die Grundwellenformen bei allen gleich klingen? Interessant...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Schwingungsformen sollten bei allen Herstellern selbstverständlich gleich klingen. Ist ja physikalisch definiert. Ich möchte auch keinen Zollstock haben, dessen Meter etwas länger ist.

    [​IMG]
     
  15. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Dirk, du bist doch Fachmann und allgemeingebildet genug um zu wissen, dass zwischen physikalisch-theoretischer Definition der Schwingungsform und dem Ergebnis der praktischen Umsetzung Unterschiede bestehen. Letzteres kann nur eine Annäherung an Ersteres sein und da gehen die Hersteller technisch unterschiedliche Wege mit unterschiedlicheren Näherungen an das Ideal. Es gibt ja auch keinen Zollstock der Welt, der dem definierten Meter zu 100% entspricht.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Stimmt, Moog hat zu viel Bass. Danke.
     
  17. Brother303

    Brother303 aktiviert

    Hallo,

    Danke! :nihao: :lol:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und welcher klingt gut bzw. ist der beste, der der sich dem Ideal annähert oder der mir persönlich am besten gefällt?
     
  19. Der persöhnliche geschmack entscheidet, obwohl auch die mischung von verschiedenen interessant wird.
     
  20. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    die korrekten wellenformen findest du in der digitalabteilung drüben. :lol:

    analog ist dann wohl wirklich nicht deine Ecke. danke fürs outing








    und nun pack mal deinen zollstock und troll drüben in der digitalen ecke weiter. bitte
     
  21. Der 'Vorführraum' ist in ner Privatwohnung also keine Lagerhalle. Vorher unbedingt nen Termin ausmachen und am besten die Objekte der Begierde benennen und klären, ob die da sind. Ich war vor 3-4 Wochen da und da waren noch nicht alle Module vorrätig, wollte aber auch nur nen Stonehenge probieren und hatte das vorher abgeklärt (der ist dann auch bei mir gelandet).
     

Diese Seite empfehlen