Dave Smith analog sound

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von reznor, 3. Mai 2012.

  1. reznor

    reznor -

    Ich würde gern mal wissen was ihr vom analog Sound der Propheten 08, evolvers und mophos und tetras.....
    Ich habe nicht viel erfahrung mit richtig fettem analog sound oder sagan wir lieber nicht fett sondern lebendigem analog sound.
    Wie schneiden da die dsi geräte ab???
    Nehmen wir osc slop hinzu!
    Besser als ein marion pro synth sicherlich!?
    Aber im vergleich zu alten synth mit dco oder chips.
    Kann mir jemand da einen Vergleich bewerkstelligen??
    Ich mein die DCO's sind ANALOG, das Filter und der vca auch.
    Also müssen die sich doch MERKLICH von VAs unterscheiden.Auch wenn wir nur die DCO's betrachten
    Warum sollte man das sonst bezahlen wenn die dsi's klingen wie VAs.(wird ja gerne mal behauptet)
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    DANKE
     
  2. Jockel

    Jockel -

    Es gabe mal einen recht regen Thread zum Prophet 08 und der Frage, wie schlecht er wirklich ist.
    Der Marion Pro Synth könnte einen Prophet 08 aber schon ganz gut ersetzen, mindestens - finde ich zumindest.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Dave Smith analg sound

    Ich kann nur für mich sprechen, ich fand den Sound vom Prophet 08 und Evolver (die beiden hatte ich) sehr, sehr gut.

    Allerdings im Vergleich zu den vintage Geräten war doch schon ein Unterschied hörbar (eher wie zu den VA's), den genannte Marion finde ich klanglich mindestens genauso gut, eigentlich sogar besser...
    Aber das sind feine Nuancen, die hinterher im Mix sowieso weg sind.
    Verkauft hab ich den Prophet, weil er mir nicht vielseitig genug war und ich mir keine 2 Tastengeräte hinstelle.
    Den kleinen Desktop Evolver würde ich mir auch (bei Bedarf) jederzeit wieder hinstellen, nen Prophet ohne Tastatur auch.

    Einen merklichen Unterschied zu VA's hört man jedenfalls nur im direkten Vergleich, was aber nichts heissen mag, da man auch innerhalb der VA's und innerhalb der Analogen klangliche Unterschiede hört - am besten ist, was deinen Ohren gefällt. ;-)

    my 5 cent
     
  4. powmax

    powmax aktiviert

    MKS80 + MPG80 auftreiben und dann rückt der P08 ganz schnell, ganz weit nach unten auf deiner Liste :)

    Zügiges handeln ist angesagt, der Preis für MINTs dürfte bald die 3K Grenze knacken...

    grüsslies
    powmax
     
  5. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Also ehrlich gesagt haben meine wenig audiophilen Ohren beim Evolver keinen Unterschied wahrgenommen ob das an oder aus war.War bei mir immer voll reingedreht.Beim Polyevolver kann das sicher etwas mehr ausmachen.Den habe ich auch mal gehabt aber das ist zu lange her,weiss nicht mehr...rein von der analogen Seite betrachtet finde ich den Evosound ein bischen statisch,ändert aber nichts daran,das der Kasten toll klingt (kann schon auch"warm")und ich mir irgendwann nochmal Evolver Nummer 4 (nein,die anderen hab ich natürlich nicht mehr)ins Haus stelle.Imo sollte man man den Evo aber nicht in erster als Analogersatz kaufen.Das würde ihm nicht gerecht werden.Der Prophet 8 interessiert mich hingegen null,habe mal länger an nem Mopho rumgespielt und fand den Sound etwas fad...hat aber sicher auch einige sweetspots,wo das Teil richtig gut klingt.
     
  6. reznor

    reznor -

    Der Xpander/Matrix 12 hat ja auch DCO's und klingt super.ö Kann man den DSI sound damit vergleichen und wenn nicht warum, wenn beides DCO#s sin?
     
  7. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Xpander/M12 hat VCO's.Erst Matrix 6/1000 kamen mit DCO`s.

    Tja,aber warum klingen nicht alle DCO Synth gleich?Mit ein bischen nachdenken müsste man da aber selber drauf kommen :)

    Steckt ja noch etwas mehr in so'nem Synth als nur Oszillatoren...
     
  8. Stue

    Stue aktiviert

    Beim Prophet 08 hört man die Slew-Einstellung schon deutlich, manche wünschen sich da mehr Regelweg - für mich passt das. Man bekommt schöne Schwebungen hin. Lies Dir auf jeden Fall den weiter oben verlinkten Thread zum Prophet 08 im Forum durch und schau Dir den zweiteiligen Youtube-Review an. Dieser bildet die Eigenschaften des Prophet kompetent ab, und es wird auch ein Vergleich zu Vintage-Geräten gezogen:

    Teil 1:

    Teil 2:

    Ich schätze den DSI Prophet 08 sehr, habe selbst auch Vintage-Gear. Er steht für einen eigenen Sound, der in modernen wie auch old school Tracks genutzt werden kann. Habe für meinen als PE-Edition 1599 EUR neu bezahlt, gebraucht gibt es den entsprechend günstiger. Daher sollte man das Preis-/Leistungsverhältnis des 8-stimmigen Polyphonen mit sehr guter Usability mit in die Waagschale werfen und schauen, mit was man den vergleicht. Seit der PE-Edition stimmt auch die Verarbeitung

    Schließlich kommt es natürlich darauf an, ob man den Sound mag, sich dieser in das eigene Setup gut integriert. Zu meinem Juno-60 stellt er beispielsweise einen schöne komplementäre Ergänzung dar.

    [​IMG]

    Ein schöner, eher abgefahrener Synth ist natürlich der Poly Evolver mit wesentlich mehr Möglichkeiten. Aber eben nur 4-stimmig...

    Grüße
     
  9. reznor

    reznor -

    Ok ich habe mir auf youtube ein Jupiter 8 demo angeschaut und nun weiß ich was man unter wabbeldem osc vintage analog sound versteht.
    Obergeil wie das lebt!!!!
    Dieser Dreck und die Kraft!
    Ich brauch einen Jupiter 8.
    Wieviel kosten die Dinger?
    Also dagegen klingt wirklich objektiv gesehen der dsi analog sound klinisch und statisch aber immer noch viel besser als VA's oder plugins, dass muss man einräumen, findet ihr nicht?

    Kennt ihr Synthesizer mit DCO'S die richtig analog klingen?
    da mach ich mal n neuen thread auf
     
  10. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    Du hast irgendwie ständig Fragen zu VCO vs DCO, dann wieder nach dem richtigen analogen Sound usw.
    Hast Du überhaupt schon mal was über einige Zeit gemacht oder fragst Du nur um eine eierlegende Wollmilchsau zu finden?
    Nicht böse sein, aber Du bist kurz vorm "durchdrehen", so kommt mir das jedenfalls vor.
    Es gibt keinen perfekten Synthesizer, es gibt nicht einmal ein perfektes Synthese-verfahren. Es gibt nur VERSCHIEDENE
    und das ist auch gut so. Als damals DCOs auf den Markt kamen, wurde der Klang von vielen als steril kritisiert weil schnell die kleinen Unsauberkeiten fehlten die einen Teil des Sounds ausmachen.
    Nun aber nicht gleich wieder die Schublade aufmachen und das dort einsortieren, die UNTERSCHIEDE sind es, warum es mehr als 1 Synthesizer gibt.
    Was bei DCOs auf jeden Fall vorteilhaft ist hat auch 2 Seiten:
    * Für den Anwender: Sie sind stimmstabil und selbst ein Synthy der gerade noch im Winter 10 Stunden im LKW gelegen hat, ist nach dem Einschalten in kürzester Zeit spielbereit
    * Für den Hersteller: Digitale Schaltungen sind sehr viel unkritischer beim Aufbau. Man braucht weniger verschiedene Bauteile, kann viele Schaltungsdetails die sich ausschließlich mit Temperaturkompensation usw. beschäftigen komplett weglassen.... Achja weglassen kann man auch den bei analogen Schaltungen, zeit- und kostenintensiven Abgleich. Kurzum, mit DCOs klingelt es kräftiger in der Kasse des Herstellers.

    Dem Kunden wird natürlich erst mal was vom Pferd erzählt.. Wenn man heute analoge Synthesizer genau so bauen würde wie man es damals gemacht hatte, es wären Ladenhüter weil sie viel zu teuer wären.
    Tipp: Statt zu theoretisieren und Millionen von Meinungen abzufragen, leihe Dir verschiedene Geräte aus oder suche jemanden bei dem Du verschiedenes ausprobieren kannt. Dann entscheide DU selbst, was Dir gefällt und was nicht.

    **wer Tippfleler findet, darf sie behalten
     

Diese Seite empfehlen