Defekter Polysix - nur Batterieschaden?

sodawasser
sodawasser
....
Hallo beisammen,

ich habe einen Polysix erstanden, der folgende Phänomene ausweist:

- Er tönt verzerrt und eiernd, ändert auch willkürlich sein Timbre, aber das Oktavrein, keine Verstimmung.
- ProgrammtastenLEDs leuchten gleichzeitig, keine Reaktion auf Druck.
- Bedienpanel (Regler und Schalter der Sektionen VCO, VCF, ADSR sowie Effekte) ebenfalls ohne Reaktion
- VOL Regler und ARP SEktion funktionieren hingegen.
- Tastenanschläge manchmal verzögert

Das Gerät hatte wohl mal den üblichen Batterieschaden (sieht aktuell ganz ok aus, kaum Oxidationen), dazu gibt es ja auch genug im Netz.
Mich interessiert zunächst aber: Kann dieser Batterieschaden auf dem Programmerboard etwa auch für den Ausfall des Bedienpanels und die erratischen Klänge verantwortlich sein? Oder muss die Quelle dafür eher woanders liegen? Defekter CPU? (Steckverbindungen sitzen alle fest, hab ich überprüft)

Ich freue mich über Einschätzungen,

R.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Im Programmer wird das Bedienfeld abgefragt oder Daten aus dem Speicher ausgelesen und dann an den Assigner gegeben, daher ist das, was Du beschreibst, typisch für einen solchen Schaden.

Wenn Du es richtig machen willst, laß die Finger davon, das fixen zu wollen, besorg Dir Kiwisix und baue das ein, alles Andere hat keinen Sinn. Auch wenn die Programmerplatine gut aussieht, täuscht das oft und es gibt versteckte oder spätere Schäden, und das ist ein Faß ohne Boden. Es gibt auch noch eine Ersatz KLM-367 mit CR2032 als vorgesehen Speicherbatterie, aber bei der muß man die alten Komponenten wie den maskenprogrammierten Prozessor auslöten und das Ganze danach neu abgleichen - ein Riesenaufwand, der nicht nötig ist, wenns doch eine bessere Alternative gibt.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Ach guck, ein bestücktes KLM-367a, ist mir auch neu, günstige Alternative. Wobei man dann zwar einen funktionierenden Polysix bekommt, aber kein MIDI hat. Kiwisix bietet da einfach deutlich mehr, und auch mehr Speicherplätze.

Der Opera-6 ist ja, wenn betroffen, noch übler dran als ein Polysix, weil da die Batterie mitten im dicht besiedelten CPU Board sitzt und gleich alles in den Säuretod mitreißt. Es gibt eine Webseite, wo einer ein Ersatz-CPUboard angefangen hat, aber fertig ist das offenbar nie geworden und die dort benutzte Ti-CPU eh ein absoluter Exot.
 
sodawasser
sodawasser
....
Tolles Opera 6 Projekt von dir, Respekt. Einen Opera 6 oder DK600 suche ich schon lange - leider selten in intaktem Zustand zu finden. (Wer einen zum Verkauf hat, bitte gerne bei mir melden!) Wg. Kiwisix: überlege noch, Midi und Patcherweiterung benötige ich persönlich eigentlich nicht, mal sehen...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben